Personalnot - Luckenwalder Klinik muss Kreißsaal vorübergehend schließen

Di 05.07.22 | 17:18 Uhr
  8
Symbolbild: Das Geburt im Kreisssaal (Quelle: IMAGO / Westend61)
Bild: IMAGO / Westend61

Im KMG Klinikum in Luckenwalde (Teltow-Fläming) können werdende Mütter aktuell keine Kinder entbinden.

Der Kreißsaal des Krankenhauses ist noch bis mindestens Sonntag geschlossen, wie das Klinikum dem rbb am Dienstag bestätigte. Zuerst hatte die Märkische Allgemeine Zeitung darüber berichtet.

Fachkräftemangel und Corona-Krankschreibungen

Wie die Klinik dem rbb mitteilte, ist der Kreißsaal seit mehr als einer Woche geschlossen. Das Krankenhaus nannte dafür mehrere Gründe: Im spezialisierten Pflegebereich seien Stellen unbesetzt. Außerdem fehlten Hebammen und Fachkräfte in der Kinderpflege. Deswegen kann die Kinderstation derzeit auch keine kranken Neugeborenen aufnehmen. Schließlich seien derzeit wegen Corona besonders viele Mitarbeiter krank geschrieben.

Schwierige Mitarbeitersuche

Das Klinikum bemühe sich intensiv, die offenen Stellen schnell wieder zu besetzen, hieß es vom Unternehmen weiter. Gerade in der Pflege sei das aber wegen des deutschlandweiten Fachkräftemangels schwierig.

Alle weiteren Leistungen, wie etwa Geburtsplanungsgespräche für werdende Eltern, werden laut dem Klinikum weiter angeboten. Auch Patientinnen der Gynäkologie und des Brustzentrums könnten weiterhin regulär versorgt werden.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 05.07.2022, 19:30 Uhr.

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    Haben Sie noch nicht gehört, dass man sich trotz Impfung anstecken kann? Nur ein schwerer Verlauf wird mit hoher Wahrscheinlichkeit verhindert, aber auch ein leichter bis mittelschwerer Verlauf verhindert, dass Pflegepersonal zur Arbeit kommt - oder sollen sie mit leichtem Verlauf arbeiten und die geschwächten Patienten anstecken?

  2. 7.

    Luckenwalde hatte mal eine sehr gute Urologie. Warum war das so? Weil es die guten Leute sind, die den Ruf ausmachen. Wenn das nicht mehr so ist, dann ist man mit den Leuten falsch umgegangen... "Eiseskalte Strategie" führt genau wohin? Anwender solcher Methoden fehlt auch die Sittlichkeit. Der Schaden ist aber groß...

  3. 6.

    Luckenwalde hatte mal eine sehr gute Urologie. Warum war das so? Weil es die guten Leute sind, die den Ruf ausmachen. Wenn das nicht mehr so ist, dann ist man mit den Leuten falsch umgegangen... "Eiseskalte Strategie" führt genau wohin? Anwender solcher Methoden fehlt auch die Sittlichkeit. Der Schaden ist aber groß...

  4. 5.

    Wieso ist das Personal denn nicht vollständig geimpft?
    Dann würde so etwas nicht passieren?
    Kann der RBB dies bitte recherchieren?
    Besten Dank

  5. 4.

    Sparmaßnahmen, schlechte Bezahlung,Privatisierungen der Kliniken... diese Problematiken sind nicht neu!
    Es wird sich auch nichts daran ändern!
    Eine Krankenkasse,Verstaatlichung der Krankenhäuser,bessere Bezahlung der Beschäftigen...

  6. 3.

    Dabei hat doch die FDP die Pandemie für beendet erklärt.
    War wohl ein Denkfehler.
    Freiheit! Eigenverantwortung!
    Nicht zu Ende gedacht.

  7. 2.

    Aber bloß keine Masken in den Öffis tragen und alle müssen das dann ausbaden.

  8. 1.

    So sieht die Realität und die Zukunft in allen Bereichen von Kliniken aus. Wer immer mehr und mehr will, kassiert irgendwann die Quittung. Sollte nicht Qualität statt Quantität gelten? Und jetzt bitte keine hohlen Kommentare wie: "Die Pflege braucht mehr Geld"!

Nächster Artikel