Stau am ICC - Straßenblockaden in Berlin gehen auch am Montag weiter

Mo 11.07.22 | 13:13 Uhr
Aktivisten der letzten Generation besetzen am 11.07.2022 am ICC Aus-und Zufahrten der Autobahn. (Quelle: rbb/Tom Schneider)
Audio: Inforadio | 11.07.2022 | Catharina Hopp | Bild: rbb/Tom Schneider

Auch zum Auftakt der neuen Woche haben Mitglieder der Klimaschutz-Gruppe "Letzte Generation" mehrere verkehrszentrale Straßen in Berlin blockiert.

Nach Polizeiangaben waren am Morgen insgesamt fünf Orte betroffen. Über 40 Demonstrierende beteiligten sich demnach an den Aktionen. Davon hätten sich einige wieder am Asphalt festgeklebt. Betroffen waren laut Polizei unter anderem die Seestraße/ Beusselstraße, der Hohenzollerndamm, der Kurt-Schuhmacher-Damm, die Konstanzer Straße und die Masurenallee.

Am Mittag waren nach Polizeiangaben alle Blockaden beendet und alle Straßen wieder befahrbar.

Aktivisten der letzten Generation besetzen am 11.07.2022 am ICC Aus-und Zufahrten der Autobahn. (Quelle: rbb|24/Sabine Priess)
Klima-Demosntrierende am ICC | Bild: rbb|24/Sabine Priess

Stau zunächst in Berlin-Charlottenburg

Am Montagmorgen kam es unter anderem am Messedamm beim ICC in Berlin-Charlottenburg zu Verkehrsbehinderungen. Davon betroffen waren auch die BVG-Buslinien 143 und 349.

Außerdem blockierten die Klima-Demonstrierenden den Kurt-Schumacher-Damm, wie die VIZ auf Twitter meldete. Deshalb kam es auf der Umfahrung des Flughafentunnels auf der A111 zu Staus.

Die "Letzte Generation" besetzt seit Wochen immer wieder Aus- und Zufahrten von Autobahnen in Berlin. In der vergangenen Woche waren vor allem die A103 in Steglitz, die A100 sowie die A114 betroffen. Auch mehrere zentrale Kreuzungen in Prenzlauer Berg wurden von den Demonstrierenden blockiert.

Sendung: rbb24 Inforadio, 11. Juli 2022, 8.40 Uhr

Nächster Artikel