Video | Defekte Heizungen - Berliner Gewobag lässt Mieter frieren

Die Berliner Mieterin Ingrid Gärtner in ihrer Wohnung (Quelle: rbb|24/T. Goltz)
rbb|24/T. Goltz
Video: rbb|24 | 05.01.2021 | Autor: Tobias Goltz | Bild: rbb|24/T. Goltz

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Sollte man die GEWOBAG vielleicht enteignen, also privatisieren. Sind das vielleicht die Anfänge der Auswirkungen von rot/grünen Dumpingmieten? Die 6 Berliner öffentlichen Gesellschaften sind immerhin bereits mit rund 10 Milliarden € = 35.000 € je Wohnung verschuldet. Und das bereits ohne Deckel.
    Wenn man also mit 35.000€ in der Kreide steht, sollte man da noch Ansprüche stellen?

  2. 8.

    Eine Mietminderung haben die erhalten die sich gerührt haben. Diese ist so minimal ausgefallen das jetzt gegen die Gewobag geklagt wird. Selbst auf Schreiben vom Anwalt wird nicht reagiert. Übrigens habe ich auch die Berliner Medien informiert. Aber der RBB hat sich leider nicht gemeldet. Wie schon gesagt, wir haben 2 Wochen keine Heizung und Warmwasser gehabt. 1 Monat später wieder für 4 Tage totaler Ausfall. Hier muss mehr Druck kommen. Auch vom RBB

  3. 6.

    Müsste man mal vergleichen, ich glaube aber bei den kapitalistischen Wohnungsunternehmen trifft dies häufiger zu. Zudem dauert es dort länger als 1 Woche.

  4. 5.

    So etwas gibt es doch nur bei kapitalisierten Wohnungsunternehmen und Privatvermietern und jetzt bei einer Genossenschaft, dass kann nicht sein. Ich vermisse die Kommentare der sonst so entrüstenden.

  5. 4.

    Alle, die es betrifft: Eine defekte Heizung kann eine Mietminderung rechtfertigen! Bitte informieren (bei Mietrechtsportalen, Mietervereinen) und das auch den Wohnungsunternehmen gegenüber klarmachen (vor allem alles schriftlich machen und dokumentieren, damit man Nachweise hat - auch die Schadensmeldung). Manchmal reicht schon die Drohung mit der (berechtigten!) Mietminderung, um die Reparatur zu beschleunigen.
    Mieter sind häufig viel zu wenig über ihre Rechte informiert.

  6. 3.

    leider ist das kein Einzelfall bei der GEWOBAG. In Tegel Süd kam es im Jahr 2020 zu 14 Ausfällen der Heizungs- und Warmwasserversorgung mit unterschiedlicher Dauer. Der längste Ausfall dauerte 15 Tage. Bei diesem Ausfall stellten die Bauarbeiter regelmässig am frühen Nachmittag die arbeiten ein. Laut deren Aussage würde die GEWOBAG keine Überstunden bezahlen. Der zuständige Mitarbeiter der GEWOBAG reagiert nur frech und lügt. Um den alten Wohnungsbestand wird sich nicht mehr gekümmert. Und wenn man sich den Geschäftsbericht von 2019 ansieht, weiss man wohin die Mieten gehen: Personalkosten nach oben, Kosten der Instandhaltung nach unten. Nicht nur bei der Deutschen Wohnen funktioniert es nicht. Auch bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften sieht es nicht besser aus. Selbst der Senator wird von der GEWOBAG angelogen. Zum Glück habe ich das schriftlich und kann es auch beweisen.

  7. 1.

    Hallo rbb-Team,
    hier fehlt offensichtlich der Link auf den Videobeitrag.

    Danke&Grüße

Nächster Artikel

Mehr Videos