Laila Olvedi
rbb|24/Vanessa Klüber
Video: rbb|24/Vanessa Klüber | 24.11.2020 | Bild: rbb|24/Vanessa Klüber

Video | Pissoir für Damen - "Missoir" soll den Toilettengang der Frau revolutionieren

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Da komme ich weder runter geschweige denn wieder hoch. Außerdem ist das eklig.

  2. 8.

    Absolute großartige Entwicklung. Es ist ein absoluter Graus welche Probleme Frauen unentwegt haben auf die Toilette im Stadtgebiet zu gehen. Es gibt nirgendwo ausreichend Toilettenmöglichkeiten. Vor allem an Spielplätzen hat man ein großes Problem. Darüber hinaus gibt es nie genug Toiletten für Frauen. Wir stehen immer überall an. Beim Bau der Toiletten haben die Männer sowie die Frauen immer gleichviel Toilettenraum. Dabei wird aber nie bedacht, dass Frauen Kinder bekommen und schwanger einen erhöhten Harndrang haben oder 1 x monatlich ihre Periode. Das müsste mit kalkuliert werden und perse mehr Toiletten für Frauen angeboten werden.

  3. 7.

    Auch hier sei der Erfolg ohne Neid und Missgunst gegönnt - schaffen für alle statt narzisstisch auffallen. Jedoch kann man an den Kommentaren sehr gut erkennen, das deshalb um die Privatsphäre gefürchtet wird, weil man die unnötigen Marketing-Buzz-Worte (mehr Schein als Sein) nicht versteht. Mit etwas Mühe weiß man zwar was gemeint ist, aber der Sender muss dafür Sorge tragen, das der Empfänger dies versteht. Ist das einfachste Handwerkszeug eines guten Verkäufers.

  4. 6.

    @rbb Also, wenn es so, wie das Pissoir an der Hauswand des NKZ in der Pissalley hinterm Kottbusser Tor neben dem Kreuzberg Museum, unverdeckt direkt auf dem Gehweg angebracht wird - dann gibt es bestimmt keine Schlange. Hab dort auch noch nie eine Schlange gesehen, aber manche pissen dort völlig ungeniert. Seitdem wird diese Abkürzung allerdings von noch mehr Menschen gemieden; besonders von Frauen und Kindern. Für kürzere Menschen ist es bestimmt noch ekliger, wenn es mal wieder verstopft und randvoll ist. Einige Meter weiter ist ein Liefereingang zu einer Restaurantküche. Es gibt sie noch, die besonderen Orte ;)

  5. 5.

    "Wollen die grünen nicht auch eine Unisextoilette einführen?"

    Russisches Feldklosett ... drei Stöcker
    einer zum festhalten, einer zum Sachen anhängen, einer zum Wölfe vertreiben

  6. 4.

    Mein Albtraum wird wahr, nicht mehr Privatsphäre, sondern weniger.
    Wahrscheinlich sehen das 50% der Frauen so, 50% anders.
    Hoffentlich kommt das nicht überall hin, sonst lässt mich nicht nur Corona zuhause bleiben.

  7. 3.

    ...was tut man nicht alles für den Fortschritt :) In China gibt es das schon sehr lang, sogar oftmals nur durch eine kleine Mauer getrennt für Männer und Frauen. Da wird auch schon mal Zeitung gelesen und Neuankömmlinge begrüßt. So von mir persönlich erlebt. Wollen die grünen nicht auch eine Unisextoilette einführen?

  8. 2.

    Das kommt darauf an, wie lange Sie Schlange stehen möchten? Erfahrungsgemäß ist die bei den Damen immer etwas länger.

  9. 1.

    Darf ich da auch drauf? Mann.

Nächster Artikel

Mehr Videos