Wie gefährlich sind SUVs? (Quelle: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | Abendschau | 09.09.2019 | Bild: rbb

Video | Verkehr in Berlin - Wie gefährlich sind SUVs?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

22 Kommentare

  1. 22.

    Das SUV sowohl an Verkehrsdelikten wie z.B. zu schnelles fahren und auch an Unfällen unterrepräsentiert sind ist statistisch erwiesen. SUV Anteil am Verkehr: ca. 20%, Unfälle mit SUV: 3-5 %.
    Wenn man sich aber ihre Wortwahl wie "Mörderkarre" so ansieht scheinen Sie sich nicht für Fakten zu interessieren, sondern lieber hasserfüllt zu hetzen.
    Wilkommen auf dem Niveau der AFD.

  2. 21.

    Diese Mörderkarren sollten in Innenstädten gar nicht fahren dürfen. Es macht einen großen Unterschied ob ein abbiegender Corsa mich bei Grün für Fußgänger beim überqueren der Straße schneidet oder so ein Panzer.

  3. 20.

    Die SUV zeigen kein auffälliges Unfallverhalten gegenüber Fußgängern, im Gegenteil. Gerade die hochpreisigen sind dabei häufiger mit Assistenzsystemen für alltäglichere Ereignisse ausgestattet und stehen bei einem beherzten Tritt auf die Bremse auch viel früher als eine alte, dafür aber sozialistisch wertvolle Rumänen-Karre mit Steinzeit-Abgasaufbereitung, mit der Bigbags durch die Gegend gefahren werden.

  4. 19.

    Ich kann es mir nicht leisten; finde jedoch, dass Sie eine gute Wahl getroffen haben! Ich lese regelmäßig viele Autozeitungen und finde es wirklich "lustig", wenn PKWs, die 3 Jahre alt sind, im Verbrauch schlechter abschneiden als SUVs... Aber der grüne Mob möge jetzt über mich kommen....

  5. 18.

    Wir sollten bei aller Diskussion nicht vergessen, dass diese allseits als eierlegende Wollmilchssau gefeierten und als Nonplusultra gegen die Klimaerwärmung bezeichneten E-Autos auch ihr Gewicht und eine nicht unerhebliche Geschwindigkeit haben.
    Da bleibt zu hoffen, dass damit nicht auch einmal ein so schwerer und bedeuernswerte Unfall passiert.
    Ob sich dann auch Menschen zusammen finden, Teelichte anzünden und Schilder mit "E-Autos töten Kinder, Frauen, Männer und das Klima" in die Luft halten?

  6. 16.

    Beim Individualverkehr fällt übrigens noch auf, dass meistens nur eine Person im Auto sitzt.

  7. 15.

    Falsche Frage. Sie muß lauten: Wie überflüssig sind SUV's. Antwort: Wie ein Kropf. Weil sie noch gefährlicher für Fußgänger sind als normale Autos, mit noch mehr Abgasen unsere Luft verpesten und in einer Stadt keine andere Funktion haben, als mit angeblichem Reichtum zu protzen. Insofern sind sie auch noch undemokratisch und gesellschaftlich zersetzend.

  8. 14.

    Das gesamte Konzept des sogenannten Individualverkehrs ist imho reiner Wahnsinn. Völlig unabhängig davon, ob reiner Verbrenner-, Hybrid- oder Elektroantrieb, SUV, Kleinwagen,Mittelklasse-, Sport- oder Familienwagen - das ganze Grundkonzept ist aufgrund der schieren Masse an Fahrzeugen, die sich auf unseren Straßen (weltweit) bewegen, ökonomischer Irrsinn. Es wird Teil unseres Untergangs als Zivilisation sein. Neben dem Wahnsinn, ganz selbstverständlich damit zu rechnen, das wir rund um das Jahr, stets frische Tomaten und andere Früchte, wie Avocados in unseren Supermärkten zu Schnäppchenpreisen finden. Und natürlich auch immer tonnenweise möglichst billiges Fleisch in den Tiefkühltruhen, egal ob die Tiere, von denen es stammt, mit billigst importiertem Soja, das auf gerodeten Regenwaldflächen gepflanzt wurde, gefüttert wurden; (und ja, das hat imho durchaus etwas mit Thema zu tun)etc., etc,.etc, ... Hauptsache immer, immer, immer, alles, alles, alles... und billig, billig, billig .....

  9. 13.

    Es ist wie mit den Listenhunden, die Gefahr geht immer vom oberen Ende der Leine aus. Zum Unfallfahrzeug sein nur erwähnt, das dessen zulassiges Gesamtgewicht bei ca.1.840 kg liegt. Der auf der IAA ab heute als neuer Volkswagen gefeierte ID.3 mit einem Leistungsspektrum von 170 - 204 PS hat ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 1.900 kg und dies obwohl er nur so groß wie ein Golf ist. Die jetzt von einigen genutzte Hysterie bzgl. einer Fahrzeugvariante ist schon sehr speziell und leider nicht zielführend, denn es steht immer die Frage im Raum. " Wer wird der nächste sein, den diese Hysterie trifft? Wäre der Aufschrei genauso laut gewesen, wenn der Unfall durch einen 2.5 t schweren aber elektrisch betriebenen Tesla verursacht worden wäre?

  10. 12.

    Die Tagesschau-Redaktion hat bzgl. der Unfallstatistiken beim KBA nachfragt und die Antwort in den SUV-FAQ veröffentlicht.

    Die G-Klasse ist aber ein klassischer Geländewagen und kein SUV analog einem Land Rover Defender. Letzterer scheiterte an der Erfüllung den Auflagen zum Fußgängerschutz, die alte G-Klasse ist auch Geschichte.

  11. 10.

    Ich selbst fahre eine G-Klasse und möchte das Fahrzeug, auch in der Stadt, nicht missen.
    Und warum fahre ich ein solches Fahrzeug? Weil ich es mir leisten kann.
    Gibt es belastbare Statistiken, an wie vielen Unfällen SUVs beteiligt waren und an den verursachten Personenschäden?
    Ich empfinde die hochgezüchtete Hysterie, gerade auch von den Protagonisten der Verbots-, Bevormundungspartei Die Grünen, peinlich und populistisch.

  12. 8.

    Sie möchten gängelnd erziehen/verbieten nach Ihrer Gesinnung? Rot grüne unmoderne veraltete Ideen gehören abgelöst. Es werden SUV´s aus gutem Grund genutzt, genauso wie Steingärten, Kamine u.a. schön sein kann. Niemand fliegt 1.Klasse um eher anzukommen. Übrigens, wenn sich jemand mehr anstrengt als andere, dann kann er sich auch zu recht mehr leisten. Wer das ändern will scheitert.

  13. 7.

    Unsinnige Diskussion. SUV sind überhaupt nicht gefährlich, höchstens der Fahrer ist das Risiko. Aber auch nicht mehr oder weniger als Busfahrer, LKW Fahrer oder der Fahrer eines Kleinwagens. Über Sinn oder Unsinn kann man sich sicherlich streiten, aber das ist nichts das Thema!

  14. 6.

    Ihnen ist aber schon klar, dass die künftigen E-Autos auch wesentlich schwerer als die heutigen Fahrzeuge sind? Die schleppen bis zu 0,5 t Batterien mit sich rum. Auch hier wird dann der Einschlag heftiger als mit heutigen Verbrennern. Es geht nicht um die Fahrzeuggattung SUV, sondern um das Gesamtgewicht. AUch der bei Hippstern so beliebte VW Bulli ist nunmal schwerer als ein Polo. Oder die ganzen MB Sprinter (3,5 t !) der wilden Kurierfahrer.

  15. 5.

    Bei Sekunde 20 könnte ein Macan ins Bild kommen. Das Gewicht der SUV liegt nur wenig über dem der Limousinen, mit der sie die Basis teilen. Die Autoindustrie bietet durchaus auch kleinere Fahrzeuge an. Es liegt in der Hand der Kunden, welches Fahrzeug sie kaufen.

  16. 4.

    Das Problem mit den SUVs ist doch nicht (nur), dass sie aufgrund ihrer größeren Masse auch potentiell größere Schäden anrichten können. Das könnte ein "normaler" PKW mit höherer Geschwindigkeit ebenso.
    Nein, das Problem ist, dass sich unsere Gesellschaft diese Resourcenverschwendung weiterhin leistet. Warum werden solche großen Autos überhaupt gebaut? Alle reden von dem Klimawandel und wir verschenden hier weiter immenses Material in Konstruktion und Ausführung dieser Wagen. Das ist in meinen Augen der Skandal. "Small is beautiful" sollte unser Credo der Zukunft sein. Unsere Autoindustrie könnte das, wenn sie wollen würde.

  17. 3.

    Am besten wir schaffen alle ab, auch die Fußgänger. Was für ein Unsinn! SUVs sind völlig überflüssig in der Stadt, die anderen Verkehrsmittel nicht oder sind gar Lösung des Verkehrsinfarkts.

    Aber mal eine ganz einfache Frage an schlichte Gemüter: Welcher Zusammenstoss geht idR glimpflicher aus, der mit einem tonnenschweren Fahrzeug oder der mit einem Fahrrad, Roller oder Skater?

  18. 1.

    Dann bitte auch bedenken, welches Unfallrisiko von Straßenbahnen und Bussen, LKW, Transportern, Motorrädern, Fahrräder und E-Fahrrädern, Rollern und E-Rollen, Skatern usw. ausgeht. Wenn dann nur noch Fußgänger bleiben, könnte das Risiko minimiert werden.

Mehr Videos