Kinder beim Anti-Mobbing-Training (Quelle: rbb)
rbb
Video: Brandenburg Aktuell | 10.02.2019 | Luisa Müller | Bild: rbb

Video | Training für Kinder in Zeuthen - Schüler lernen, sich gegen Mobbing zu wehren

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Aus vielen eigenen Erfahrungen habe ich grosse Zweifel, dass das hier Gezeigte an den Kern typischer Mobbing-Probleme geht. Vielleicht taugen die Ansaetze ja dafuer, sich gegen Einzel-Aggressoren zu wehren. Typisches Mobbing jedoch erfolgt durch eine Gruppe (eben den "Mob") gegen eine einzelne Person: Oft betreibt oder mindestens toleriert ein halber oder ganzer Klassenverband das Runtermachen eines Menschen. Und zwar oft viel subtiler als durch Pruegel: durch das Vermitteln der Botschaft, der Gemobbte sei "nichts wert" und durch gnadenlose Ausgrenzung. Wenn der Gemobbte in so einem Fall dann nur sagt "Ich will das nicht", duerfte das vielen Mobbern eher Spass machen. - Um gegen psychisches Mobbing vorzugehen hilft nur der schwierige Weg, moeglichst ALLEN Beteiligten klarzumachen, dass sowohl aktives Ausgrenzen als auch dessen Duldung dumm und feige sind.

Mehr Videos