Eine Jägerin geht mit ihrer Bockbüchsflinte zu einem Hochsitz © Philipp Schulze/dpa 
Video: Abendschau | 02.05.2021 | A. Meyer | Bild: Philipp Schulze/dpa

Video | Zwischen Schulbank und Hochstand - 18-jährige Jägerin ist verantwortlich für Revier bei Oranienburg

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Genau aus diesem Grund finde ich einen "unknown place" als Ortsangabe hier absolut richtig und verantwortungsvoll ggü. der jungen Jägerin.


  2. 4.

    Ich finde das sehr gut.
    Auch ne 18 Jährige ist nicht immer dumm !
    Gebt ihr eine Chance und ich hoff sie nutzt diese !
    Daumen hoch von einem Rentner.

  3. 3.

    "einer großkalibrigen Waffe hat meiner Ansicht nach nichts in den Händen eines so jungen Menschen zu suchen." Das sagen Sie mal den Armeen dieser Welt.

  4. 2.

    Guten Morgen Berlin. Danke für diesen interessanten Beitrag der uns wieder zeigt wie engagiert und umweltbewusst unsere jungen Menschen sein können. Die Jägerprüfung zu bestehen und den Jagdschein zu erhalten ist inhaltlich ( auch finanziell) eine enorme Herausforderung. Hut ab vor dieser jungen Dame, die in ihrer Eigenverantwortlichkeit und Zielstrebigkeit aber sicherlich die Ausnahme ist. Mein Problem: Die Verantwortung ( trotz guter Ausbildung) über die Handhabung einer großkalibrigen Waffe hat meiner Ansicht nach nichts in den Händen eines so jungen Menschen zu suchen.

  5. 1.

    Schöner Beitrag - aber: Wo liegt Borgfelde bei Berlin? Selbst Wikipedia und Google wissen nichts davon? Wie kann das sein?

Nächster Artikel

Mehr Videos