ARCHIV - 19.09.2018, Brandenburg, Alt Zeschdorf: Ein Landwirt bearbeitet mit Traktor und Grubber den trocken Boden auf einem Acker und wirbelt dabei viel Staub auf. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul
Video: Brandenburg aktuell | 13.09.2020 | Claudia Baradoy | Bild: dpa/Patrick Pleul

Video | GPS-Geräte - Landwirte werden immer häufiger bestohlen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Eventuell so wie früher! Einen Wachmann und zwei Dobermänner (die sich selbst nicht leiden können)!? Was nutzt denn das Licht, wenn ich da nachts als Unbeteiligter vorbei fahre und da schraubt jemand an den Maschinen, würde ich das in der heutigen Zeit als normal wahrnehmen!?

  2. 2.

    Genau. Es klauen nur die Ausländer. Echt jetzt? Ich kann so ein Ding auch in einen Karton stecken und dann per Post versenden. Was nutzt da ne Grenze?

  3. 1.

    Da es keine wirksamen Grenzen gibt, muss sich halt jeder Bauer seine eigene Grenze bauen.

Mehr Videos