Video | Polen Update - Warum immer mehr Polen in Mikrowohnungen leben

Das "Polen Update" zur Neubausiedlung "Warschauer Hongkong" (Bild: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | 23.04.2021 | Material: Kowalski & Schmidt | Bild: rbb

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Ja, die PiS hat beschlossen den Wohnungsbau zu fördern, aber in allen drei genannte Städten regiert doch seit Jahren die Opposition PO(KO). Wer bauen will, muss sich mit denen arrangieren. Das allein der PiS zuzuschieben halte ich für Framing.

  2. 6.

    Was ging es uns in der DDR gut, zumindest wenn man in einer Platte wohnen dürfte, das war purer Luxus. Immer warm, heißes Wasser sofort beim Aufdrehen, Aufzug... Ja ja, ein bissel vermisse ich das alles wenn man in einem 97er Neubau wohnt :-(

  3. 5.

    Aber natürlich, das normale Volk kann in Legebatterien hausen.

  4. 4.

    Das Thema Mikrowohnen ist natürlich auch in Berlin schon angekommen.

    Verspricht es doch weit höhere Renditen, als das Wohnen wie wir es heute kennen: https://www.zitty.de/im-betongoldrausch/

    Bei geringer Fläche fallen Quadratmeterpreise jenseit der 15€ auch nicht so unangenehm auf.

  5. 3.

    Spekulanten finden Mikrowohnungen gut.

  6. 2.

    Als Student/Azubi (wie gezeigt) oder für einen kleinverdiener eine durchaus akzeptable Lösung. In der DDR gabs für Studenten grundsätzlich nur Mehrbettzimmer, und ich bewohnte in Berlin(West) in der Hardenbergstraße 34 ein 12 m² Zimmer, Bad, Küche und Toiletten als Gemeinschaftsanlagen. Es war eine schöne Zeit. Das Studenenwohnheim gibts immer noch, nur heute wurden zwei Zimmer zu einem zusammen gelegt.

  7. 1.

    Andere Länder, andere Sitten. Wäre doch vielleicht eine Möglichkeit in Berlin dem akuten Wohnungsmangel zu begegnen.

Mehr Videos