Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
Bild: rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 6. Tür: "Berlin, ick liebe dir"

Geklaute Ausweispapiere, eine wütende Notiz an einem Laternenpfahl und viele hilfsbereite Berliner eine Nikolausgeschichte der ganz besonderen Art.

Beklaut – und das ausgerechnet am Nikolaustag. Am 6. Dezember 2016 werden der Berlinerin Sabine Ausweise und die Monatsfahrkarte in der U-Bahn gestohlen. Die alleinerziehende Mutter macht ihrem Ärger mit einem Brief Luft, den sie am U-Bahnhof Samariterstraße in Berlin-Friedrichshain aushängt: "Es ist Nikolaus und du meinst, meine Weihnachten extra teuer machen zu müssen." Der Dieb solle doch wenigstens Papiere und Monatskarte für Bus und Bahn zurückgeben, wettert die Frau. Die Seite "Notes of Berlin" entdeckt den Zettel und veröffentlicht ihn.

 

Der Stationsname im U-Bahnhof "Samariterstraße" in Berlin. (Quelle: dpa/Hauke-Christian Dittrich)
Nomen ist Omen: In der Samariterstraße wird der Zettel aufgehängt. Und die Berliner helfen Sabine.Bild: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Tolle und warmherzige Menschen

Und die abgeklärten Hauptstädter, normalerweise nicht gerade leicht zu rühren, zeigen Mitgefühl. Viele Leser melden sich und wollen für Sabine spenden. Und die bedankt sich – erneut über einen Aushang: "Ihr habt gezeigt, dass es zwar einige Arschlöcher, aber sehr viel mehr tolle und warmherzige Menschen in Berlin gibt. Berlin ick liebe dir, eure Sabine."

Sabine wiederum nimmt nur soviel Geld, wie ihr abhanden gekommen ist. Den Rest spendet sie weiter.

Übersichtskarten

Montage: Karte von Berlin Brandenburg vor einem Foto des Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt in Cottbus (Quelle: dpa/Frank Molter, Grafik: rbb)
dpa/Frank Molter, Grafik: rbb

- Hier finden Sie die Weihnachtsmärkte in Berlin und Brandenburg

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Dean Martin aus dem Lautsprecher: In Berlin haben am Montag die meisten der über 80 Weihnachtsmärkte geöffnet, in Brandenburg gibt es unzählige große und kleine Märkte im Advent. Unsere Übersicht mit einer Auswahl.

Der Kalender

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 5. Tür: Mit Volldampf in die Freiheit

"Heute um 19:33 Uhr fährt der letzte Zug in die Freiheit" – mit diesen Worten lädt der Oranienburger Lokführer Harry Deterling Freunde und Verwandte zur Flucht in den Westen ein. Ein spektakulärer Trip – sogar mit Happy End.

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 4. Tür: Schluss mit Westalgie

"Ungemütlich", "schrecklich" sagen die einen, "einfach klasse" meinen die anderen: Als am 4. Dezember 2016 das Café Kranzler, eine Institution im alten West-Berlin, als cooler Hipster-Coffeeshop neu eröffnet, scheiden sich die Geister.

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 2. Tür: Die Detektive kommen

Was für eine nette Berliner Geschichte – eine ganze Horde Berliner Gören stellt einen heimtückischen Dieb. Kein Wunder, dass Erich Kästners Kinderbuch "Emil und die Detektive" kurz nach Erscheinen auch schon Kinopremiere feiern kann.  

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 1. Tür: Der Stolz von Schöneberg

Vor gut hundert Jahren ist Berlin-Schöneberg eine expandierende eigene Stadt. Um auch die wohlhabende Bevölkerung hierher zu locken, braucht es Anreize für die Mobilität. Eine eigene U-Bahn muss her.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.