Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
Bild: rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 7. Tür: Jetzt packen die Mitarbeiter aus

Das Chaos vor dem Lageso wird Ende 2015 immer schlimmer. Irgendwann reicht es auch den Mitarbeitern dort. Dem rbb schildern sie erstmals, was innerhalb der Behörde alles schief läuft.  

2015 – nie zuvor haben so viele Menschen hier Schutz gesucht vor Krieg, Verfolgung und Armut. Alleine nach Berlin sind rund 80.000 Menschen geflüchtet, nach Brandenburg etwa 30.000. Die Hilfsbereitschaft seitens der Bevölkerung ist überwältigend. Doch die Behörden sind überfordert.

Schreckensmeldungen aus Moabit

Weit über die Region hinaus wird das Berliner Lageso, das Landesamt für Gesundheit und Soziales, zum unrühmlichen Symbol für behördliches Versagen. Das Lageso ist zuständig für die Unterbringung und Erstversorgung der Asylbewerber. Doch man ist weder organisatorisch noch personell auf einen so starken Anstieg des Flüchtlingszuzugs vorbereitet. Fast täglich gibt es neue Schreckensmeldungen vom Wartechaos an der Moabiter Turmstraße.

Chaos in der Behörde

Am 7. Dezember 2015 schließlich packen Lageso-Mitarbeiter erstmals im rbb aus und geben einen erschütternden Einblick in das behördliche Durcheinander:

"Wir bestellen jeden Tag 500 oder mehr Flüchtlinge ein mit Termin 9 Uhr. Wir wissen aber seit Wochen, dass wir nur maximal 200 schaffen."

"Das Frustrierende an der Arbeit im Lageso ist: Man sieht keine Tendenz, keine Richtung, dass es aufwärts geht. Es wird immer noch schlimmer."

"Organisatorisch ist die Führungsebene völlig überfordert. Allert sitzt im 10. Stock – und kommt nur runter, wenn er Besuch von Czaja bekommt. Ich glaube, viele haben längst resigniert."

Nach der Veröffentlichung verändert sich etwas: Lageso-Chef Franz Allert tritt zurück, die Senatsverwaltung versucht, das Lageso mit mehr Personal und verbesserten Abläufen zu entlasten.

Das Chaos vor dem Lageso wird Ende 2015 immer schlimmer. (Quelle: imago/Christian Thiel)
Bild: imago/Christian Thiel

Übersichtskarten

Montage: Karte von Berlin Brandenburg vor einem Foto des Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt in Cottbus (Quelle: dpa/Frank Molter, Grafik: rbb)
dpa/Frank Molter, Grafik: rbb

- Hier finden Sie die Weihnachtsmärkte in Berlin und Brandenburg

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Dean Martin aus dem Lautsprecher: In Berlin haben am Montag die meisten der über 80 Weihnachtsmärkte geöffnet, in Brandenburg gibt es unzählige große und kleine Märkte im Advent. Unsere Übersicht mit einer Auswahl.

Der Kalender

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 5. Tür: Mit Volldampf in die Freiheit

"Heute um 19:33 Uhr fährt der letzte Zug in die Freiheit" – mit diesen Worten lädt der Oranienburger Lokführer Harry Deterling Freunde und Verwandte zur Flucht in den Westen ein. Ein spektakulärer Trip – sogar mit Happy End.

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 4. Tür: Schluss mit Westalgie

"Ungemütlich", "schrecklich" sagen die einen, "einfach klasse" meinen die anderen: Als am 4. Dezember 2016 das Café Kranzler, eine Institution im alten West-Berlin, als cooler Hipster-Coffeeshop neu eröffnet, scheiden sich die Geister.

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 2. Tür: Die Detektive kommen

Was für eine nette Berliner Geschichte – eine ganze Horde Berliner Gören stellt einen heimtückischen Dieb. Kein Wunder, dass Erich Kästners Kinderbuch "Emil und die Detektive" kurz nach Erscheinen auch schon Kinopremiere feiern kann.  

Adventskalender (Quelle: rbb|24/Marcus Behrendt)
rbb|24/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 1. Tür: Der Stolz von Schöneberg

Vor gut hundert Jahren ist Berlin-Schöneberg eine expandierende eigene Stadt. Um auch die wohlhabende Bevölkerung hierher zu locken, braucht es Anreize für die Mobilität. Eine eigene U-Bahn muss her.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.