Adventskalender 2017 (Quelle: rbb/Marcus Behrendt)
Bild: rbb/Marcus Behrendt

Advent, Advent - 12. Tür: Die Schlacht am Fraenkelufer

Schluss mit friedlich: Nach der ersten gewaltvollen Auseinandersetzung zwischen West-Berliner Hausbesetzern und Polizei ändert sich die Stimmung merklich.  

"Lieber instandbesetzen als kaputtbesitzen" - unter dieser Parole besetzen Ende der Siebzigerjahre Studenten, Alternative und Punks leerstehende Häuser in Berlin-Kreuzberg. Der besetzte Wohnraum ist auch ein Protest gegen die Kahlschlagsanierung im Bezirk.

Steine und Knüppel

Zunächst sind viele Besetzerinnen und Besetzer daran interessiert, Mietverträge zu kriegen oder die Häuser zu kaufen. Doch die Verhandlungsbereitschaft ändert sich am 12. Dezember 1980. An diesem Tag verhindert die Polizei die Besetzung vom Fraenkelufer 48. Sind die Aktionen bislang friedlich verlaufen, eskaliert die Situation nun in einer schweren Straßenschlacht zwischen Polizei und Instandbesetzern rund um das Kottbusser Tor.

Steine fliegen, die Polizei setzt Knüppel und Tränengast ein, es gibt Plünderungen, vielen Festnahmen und Verletzte auf beiden Seiten. In den nächsten Tagen gehen die Proteste und Straßenschlachten auf dem Kudamm weiter. Fast täglich werden neue Häuser besetzt. Und die Stadt wird jahrelang zum Schauplatz erbitterter Straßenschlachten.

Übersichtskarten

Montage: Karte von Berlin Brandenburg vor einem Foto des Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt in Cottbus (Quelle: dpa/Frank Molter, Grafik: rbb)
dpa/Frank Molter, Grafik: rbb

- Hier finden Sie die Weihnachtsmärkte in Berlin und Brandenburg

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Dean Martin aus dem Lautsprecher: In Berlin haben am Montag die meisten der über 80 Weihnachtsmärkte geöffnet, in Brandenburg gibt es unzählige große und kleine Märkte im Advent. Unsere Übersicht mit einer Auswahl.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.