Ein Mann fährt auf dem Gelände des Großmarktes in Berlin an Kisten mit Orangen vorbei. (Quelle: dpa/Silas Stein)
dpa/Silas Stein
Video: Sofie Czilwik und Laura Eßlinger | Bild: dpa/Silas Stein

Video | Wo Paprika und Feigen ankommen - Nachts auf dem Großmarkt

Mehr als 1.000 Tonnen Obst und Gemüse kommen jede Nacht in Berlin an – auf dem Großmarkt an der Beusselstraße. Bis zwei Uhr früh wird die Ware angeliefert, dann kommen die Kund:innen. Für die Lieferant:innen und Händler:innen ein Wettlauf gegen die Zeit. Von Sofie Czilwik und Laura Eßlinger

 

500 Sorten Obst- und Gemüse werden täglich angeboten, ob Tomaten aus Spanien oder Kartoffeln aus der Lüneburger Heide. Der Großmarkt ist der Ort, an dem die Lebensmittelversorgung der Berliner:innen beginnt. Lieferant:innen, Händler:innen und Kund:innen tummeln sich nachts in den Markthallen an der Beusselstraße im Westen Berlins. Nur wer früh dran ist, bekommt die beste Ware.

Ankommen in Berlin - Ein Videoprojekt der Volontär:innen des 12. Jahrgangs der Evangelischen Journalistenschule

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren