Ein junger Mann konsumiert Kokain (gestelltes Foto, Bild: Frank Leonhardt/dpa)
Frank Leonhardt/dpa
Video: rbb|24 | 21.10.2019 | Bild: Frank Leonhardt/dpa

Video | Drogen-Hauptstadt Berlin - Kokain- und Ecstasy-Konsum massiv angestiegen

Berlin ist nicht nur Deutschlands Party-, sondern auch Drogen-Hauptstadt. Seit Jahren steigt in Berlin der Konsum illegaler Drogen wie Speed, Kokain und Ecstasy. Dieser Trend lässt sich anhand von Zahlen nachvollziehen, die die TU Dresden im Rahmen einer europaweiten Drogen-Studie erhoben und ausgewertet hat.

Dabei wurden eine Woche lang in mehreren europäischen Städten Abwasserproben entnommen. Anhand der im Wasser gefundenen Drogenrückstände wurde eine mittlere konsumierte Menge verschiedener Drogen für diese Städte errechnet.

Für Berlin ergibt sich in den Jahren 2014 bis 2018 folgendes Bild: Der Konsum von Kokain und Ecstasy hat sich verdoppelt, der von Speed stieg um 35 Prozent. Diese Werte sind Hochrechnungen und unterliegen gewissen Unsicherheiten bei der Analyse. Außerdem weisen die Wissenschaftler daraufhin, dass aufgrund der Gegebenheiten des Berliner Abwasseranlagensystems zwar der Großteil der Berliner Haushalte, aber zusätzlich auch mehr als eine halbe Million Menschen aus dem Umland erfasst wurden. 

Geschätzter Umsatz 2017 (Grafik: rbb)

90 Millionen Euro Jahresumsatz mit Kokain

Klar hingegen ist, dass Konsumenten für ihre Drogen unterschiedlich tief in die Tasche greifen müssen. Ein Gramm Kokain kostet gut 70 Euro, wesentlich günstiger sind Trips mit Ecstasy-Pillen (7,70 Euro/Pille) oder Speed (11,90 Euro/Gramm). Die Preise sind dem Reitox-Jahresbericht der Deutschen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht zu entnehmen und basieren auf einer Datenlieferung des Bundeskriminalamts (BKA). Diese gibt durchschnittliche Preise für Drogen im Straßenhandel wider. Je nach Region oder Stadt können die Preise entsprechend variieren.

Zusammen mit der europaweiten Abwasserstudie lassen sich auf dieser Datenbasis begründete Annahmen zu den Umsätzen aufstellen, die im Berliner Drogenhandel gemacht werden. Kokain liegt dabei in Berlin mit rund 90 Millionen Euro im Jahr 2017 weit vorn. Speed folgt mit 45 Millionen und Ecstasy mit 20 Millionen Euro. 

Mehr Videos