Nur die Beine eines Läufers sind im Regierungsviertel zu sehen, als er im Gegenlicht der Sonne entlang der Spree läuft. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Bild: dpa/Paul Zinken

Der Absacker - SPD, Dürrejahre einer Partei

Ist die älteste Partei Deutschlands auch die drögste Partei Deutschlands? Wäre die SPD ein Film, würde Haluka Maier-Borst sich das Ganze jedenfalls nicht im Kino und auch nicht auf der heimischen Couch anschauen.

Weit über 30 Grad, Berlin und Brandenburg erleben die ersten richtig heißen Tage des Jahres. Ab jetzt viel Erfrischung und wenig Bewegung bitte. Aktivitäten, die diese Voraussetzung erfüllen: Abendliches Seebaden oder Freiluftkinobesuche. Oder man bleibt gleich zu Hause und macht nur Glotze oder Laptop an.

Unbestätigte Gerüchte legen nahe, dass selbst Wildschweine angesichts der Hitze auf heimisches "Netflix and Chill" setzen und sich darum an örtlichen Seen, entsprechend Laptops besorgen [spiegel.de]. Egal aber, ob Sie aber nun als Schwein oder Mensch diese Kolumne lesen. Wenn Sie erfrischendes Sommertheater sehen wollen, dann sollten Sie lieber um ein Schauspiel einen Bogen machen: die SPD.

1. Was vom Tag bleibt

Ja, wahrscheinlich ist die Erwartungshaltung schon die falsche. Welcher Mensch will schon von der Politik eine erfrischende Überraschung? Aber dass die SPD nun Olaf Scholz, auch bekannt als "Scholzomat" [zeit.de], zum Kanzlerkandidaten kührt [tagesschau.de] und gleichzeitig Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller ein Duell um den Wahlkreis mit Kevin Kühnert meidet – das ist schon besonders langweilig. Zwei ältere Männer tun das absolut Erwartbarste, und der Film geht noch bis 2021. Eher was zum Wegzappen.

Einzige Überraschung des heutigen Tages: Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (ebenfalls SPD) erwägt ein Alkoholverbot in den Kneipen, weil man sich dort zu wenig an die Corona-Regeln halte. Nach dürren Handlungssträngen in der Partei, also auch noch eine trockene Prohibition für Berlin.

Mehr zum Thema

2. Abschalten.

Eisdielen sind angesichts dieses Wetters natürlich Orte der Sehnsucht. Zwei Links, die zum besten Eis in der Umgebung führen könnten, lasse ich mal an dieser Stelle fallen. Da wäre einmal die Liste von Falstaff [falstaff.de] mit den angeblich besten Eisdielen Berlins und Brandenburgs. Und es gäbe noch die zwar etwas in die Jahre gekommene, aber immer noch gute Karte vom Zeit Magazin zu Eisdielen in ganz Deutschland [zeit.de].

Und wenn Sie Lust auf eine kalte Erfrischung haben, aber gar nicht rausgehen wollen: es gibt da auch einen alten, langweiligen, effektiven Trick meiner Familie: Lutscheis aus Bananen. Banane schälen, in Plastikfolie einwickeln und für zwei Stunden in den Tiefkühler stecken. Klingt wenig spektakulär, hat mir aber schon durch manchen Sommertag geholfen.

3. Und, wie geht's?

Das diskutierte Alkoholverbot hat natürlich bei uns auf der Seite die Gemüter erhitzt. Wie könnte es anders sein. Aber ich habe mal die Kommentare durchforstet nach Getränken, die diskutiert wurden. Angefangen hat es natürlich mit dem alkoholfreie Bier eines gewissen Herstellers mit "C", woraufhin die einen antworteten:

"Bitte ein Glas isotonischen alkoholfreien Wein"

und wieder andere ganz in die Ferne abschweiften:

"Alkoholfreies Clausth… ? Eher trink ich mongolische Stutenmilch mit Butter..."

Und es wäre ja nicht unsere rbb|24-Seite, wenn tatsächlich letzteres nicht sogar schon jemand getrunken hätte.

"Die schmeckt lecker habe ich mal auf der Grünen Woche getrunken. Der Beitrag ist so ein Unsinn das man den gar nicht kommentieren kann."

Was würden Sie denn außer einem kühlen Bier oder Wein dieser Tage trinken? Schreiben Sie uns doch Ihre Getränkeideen unter den Absacker oder an absacker@rbb-online.de.

4. Ein weites Feld...

Ich möchte an dieser Stelle den Absacker etwas exotisch enden lassen. Mit einer schweizerdeutschen Beschwerde [youtube.com] über die Hitze (keine Angst, es gibt Untertitel). Wobei es ist eigentlich keine Beschwerde über die Hitze, sondern über die Behauptung, dass irgendwas wirklich gegen glühende Büros und Wohnungen helfen würde. Aber: Hilft nüd!

Mit ganz und gar gekühltem Gemüt:

Haluka Maier-Borst

Alle Absacker

RSS-Feed
  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Es war einmal in Berlin

    Anfang des 20. Jahrhunderts kämpften strenggläubige Christen in den USA gegen das "Teufelszeug" Alkohol. Nun wird auch in Berlin über ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gesprochen. Geht das an der Realität vorbei, fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Bei grün darfst du gehen, bei gelb ...

    Lange konnte man fast vergessen, dass Berlin mit der Corona-Ampel seine ganz eigene Regelung hat. Doch jetzt, wo der Sommer zu Ende geht, wird das Ganze auf einmal aktuell. Haluka Maier-Borst fragt sich: Was kann man jetzt tun?

  • Laura Kingston
    rbb|24

    Der Absacker 

    Alles auf Durchzug!

    Die Temperaturen sinken, aber die Fenster bleiben geöffnet. Das sorgt an der Grundschule Christian-Morgenstern in Spandau für Krankheitsfälle - viele erkälten sich wegen des permanenten Durchzugs. Auch Laura Kingston ist ein bisschen kalt (ums Herz).

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Krokodil dringend gesucht

    Das Känguru Skippy, die Kuh Yvonne und der Problembär Bruno: Sie werden uns immer in Erinnerung bleiben. Und das Sommerloch-Tier 2020? Gab es nicht. Woran hat das nur gelegen, fragt sich Kira Pieper.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Kein Schwein ruft mich an

    Die Schweinepest bahnt sich ihren Weg entlang der polnischen Grenze. Mit Isolation versucht man, den Erreger einzudämmen. Das ganze Szenario ähnelt den Corona-Maßnahmen. Auch das Leben von Lisa Schwesig fühlt sich allmählich wie in Kernzonen aufgeteilt an.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Abwarten, aber gerne ohne Tee trinken

    Jeder warme Tag fühlt sich an, als könnte er der letzte sein. Und aus verschiedenen Gründen graut einem vor dem Herbst. Trotzdem versucht Haluka Maier-Borst ruhig zu bleiben und nicht zu pessimistisch in die Zukunft zu blicken.

  • Rote Rosen (3194) - Fernsehserie Deutschland 2020 (02.10.2020, 14:10)
    ARD/Nicole Manthey

    Der Absacker 

    Jetzt schon für den Winter planen (Serientipps von rbb|24)

    Spontaneität schön und gut, aber es macht (mich) so aggressiv: Vor der Glotze sitzen und dann nicht wissen, was man gucken soll. Wir bereiten Sie deshalb jetzt schon auf die Binge-Phase vor. Die aktuellsten News des Tages gibt's natürlich auch. Von Tim Schwiesau

  • Laura Kingston
    rbb|24

    Der Absacker 

    Ein Appell ans schlechte Gewissen

    Fünf Jahre, nachdem Deutschland Vorzeigeobjekt in Sachen Flüchtlingspolitik wurde, diskutiert die Politik wieder über die Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland - diesmal im kleineren Rahmen. Laura Kingston fragt sich: Was ist aus "Wir schaffen das!" geworden?

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Dann halt auch noch Schweinepest

    Sechs Monate nach dem Ausbruch von Corona kommt nun die Afrikanische Schweinepest in die Region. Haluka Maier-Borst ist entnervt und möchte das Jahr 2020 jetzt einfach nur noch schnell abhaken.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Ist das jetzt der Weltuntergang? Nicht ganz.

    Dank dem Bundesamt für Katastrophenschutz haben Sie am Donnerstag die Möglichkeit, in die Rolle Ihres Lebens zu schlüpfen. Einen Oscar gibt es dafür aber sicherlich nicht - und eigentlich ist die ganze Übung auch keine gute Idee, findet Lisa Schwesig.

  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Ein schmerzvolles Geständnis

    Noch gibt es Uneinigkeit, doch bald könnte die Berliner City-Maut bereits Realität werden. Aber sind autofreie Städte nicht nur ein Thema für Besserverdiener? Und wie kann man seine Waden für das ganze Radfahren auf Vordermann bringen, fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Mit Rechtsabbiegern ist vermehrt zu rechnen

    Wer geglaubt hat, dass der Sturm auf die Reichstagstreppe ein Einzelfall war, wird heute eines Besseren belehrt. Zwei aktuelle Geschehnisse zeigen, dass es an allen Ecken und Enden Probleme mit Rechtsextremen gibt. Von Haluka Maier-Borst

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Und Ruhe kehrte ein

    Es war eine hektische Woche mit den Nachwehen der Anti-Corona-Maßnahmen-Demo und dem großen Elon-Musk-Rummel. Haluka Maier-Borst hofft, dass es am Wochenende etwas weniger turbulent zugeht.

  • Elon Musk beim Besuch der geplanten Gigafactory in Grünheide. Quelle: dpa/Patrick Pleul
    dpa/Patrick Pleul

    Der Absacker 

    Der wichtigste Besucher Brandenburgs aller Zeiten

    Tesla-Chef Elon Musk war auf der Baustelle des neuen Werks in Grünheide. Er macht die Gemeinde in der Mark zu Hollywood - und sucht nach einer Steigerungsform des Superlativs, vermutet Johannes Mohren. Gleichzeitig liefert er einen Ersatz-Tipp für Trash-TV.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wenn es scheppert, dann ist nix mehr mit Tee trinken

    "Covidioten" ist also laut Staatsanwaltschaft zumindest rechtlich gesehen keine Beleidigung. Trotzdem macht sich Haluka Maier-Borst Gedanken darüber, wie hilfreich ein solcher Ton in politischen Diskussionen ist.

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Mit Handschuhen im Büro

    Der Herbst kommt so langsam und damit kommen harte Zeiten auf uns zu. Die Politik trifft schon mal Vorkehrungen und ordnet wieder strengere Corona-Regeln an. Und auch Kira Pieper macht sich schon mal Gedanken, wie es mit der einbrechenden Kälte werden könnte.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wer unterwandert hier eigentlich wen?

    Die Bilder vom Samstag lassen einen nach wie vor nicht kalt, mit Migrationshintergrund erst recht nicht. Aber vielleicht helfen da die örtlichen Tugenden aus Berlin und Brandenburg: stoische Ruhe und trockener Humor. Von Haluka Maier-Borst

  • Efthymis Angeloudis
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Die Schwaben kommen!

    Am Samstag soll wieder gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie demonstriert werden. Anmelder der Demo ist die Initiative "Querdenken 711" aus Stuttgart. Warum wurde gerade das brave Stuttgart zur Hochburg der "Rebellen", fragt sich Efthymis Angeloudis.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Boris trainiert den Pessimismus weg

    Kaum naht der Herbst, steuert die Corona-Krise auf zwei Szenarien zu: Ende in Sicht oder alles auf Anfang? Zumindest empfindet es Lisa Schwesig so. Zum Pessimismus kommen Fernweh und die Ungewissheit einer US-Wahl. Aber Boris Johnson wirft einen Rettungsanker.

  • Starker Regenschauer verhindert in Berlin die Sicht auf den Reichstag. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Der Absacker 

    Wenn es regnet, dann schüttet es

    Corona-Demo verboten, Flip-Flop-Bankräuber gefasst, Liebig34 vor der Räumung. Und das alles vor 12 Uhr mittags. Ein Nachrichtentag, an dem die Meldungen nur so reinprasselten. Und dann auch noch Wetter. Von Sarah Mühlberger

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Wenn es blau blinkt, ist's Berlin

    Crime-City, Ganoven-Stadt – heute hat die Hauptstadt ihrem anrüchigen Image alle Ehre gemacht. Aber abseits davon wundert sich Haluka Maier-Borst über die ganz neue Offenheit der Senatsverwaltung für Kultur.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Zuschauen und lernen – wen n es niht zu seh rruckelt

    Nicht einmal in der Hälfte aller Brandenburger Schulen ist angemessener Digitalunterricht möglich, weil das Internet zu langsam ist. Was aber, wenn aufgrund von Corona-Fällen doch wieder Home-Schooling nötig wird, fragt sich Haluka Maier-Borst.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Ich bin ok, du bist ok – und die Giraffe auch

    "Er will doch nur...!", "Was denkt die sich eigentlich!?" Bei hitzigen Themen wird der Gegenseite viel unterstellt und ausgiebig in den Kopf geguckt. Haluka Maier-Borst erinnert sich in solchen Momenten dann vor allem an Konflikttraining – und afrikanische Tiere.

  • Kira Pieper
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Travelling with Deutsche Bahn

    Was für ein Corona-Sommer! Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne doch so nah ist? Aber ob Auslandsreise oder Urlaub in bekannten Gefilden - Kira Pieper befürchtet: Das Virus lauert eh überall. Auch oder vielleicht gerade in der Deutschen Bahn.

  • Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
    rbb|24

    Der Absacker 

    Aller Anfang ist leicht

    Manchmal beginnt die Katastrophe ganz leise und schleichend. Alles wirkt harmlos und wie gewohnt. Doch dann nehmen die Ereignisse eine ganz andere Wendung. Das gilt für den Anschlag auf der A100, aber auch für die Corona-Pandemie, findet Lisa Schwesig.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Was macht die Milz nochmal?

    Ein langes Ausschlussverfahren, juristische Nickeligkeiten und einen Riss durch die AfD – all das verbindet man u.a. mit Andreas Kalbitz. Nun sorgen die kuriosen Umstände seines Rücktitts zudem für ungeplante Anatomienachhilfe. Von Haluka Maier-Borst

  • Symbolbild: Eine Familie steht in Sommerbekleidung vor einem Springbrunnen im Treptower Park. (Quelle: dpa/P. Zinken)
    dpa/M. Pudwell

    Der Absacker 

    Im Kurzarmhemd auf der Suche nach DEM Softeis

    Stirn, Kniekehle, Armbeuge, es klebt überall. Sie werden es bemerkt haben - es ist unendlich warm. Zeit für ein paar knifflige Fragen und kühle Gedanken. Und Sie müssen Tim Schwiesau dringend bei der Suche nach einem ganz bestimmten Softeis-Wagen helfen.

  • Laura Kingston
    rbb|24

    Der Absacker 

    Zwischen Risikogebiet und Alltagstrott

    Wir sehnen uns alle ab und zu nach einem Tapetenwechsel. In der jetzigen Zeit vielleicht mehr denn je. Und dafür sind wir bereit, einige Risiken einzugehen. Laura Kingston über den schmalen Grat zwischen Abenteuerlust und Risiko.

  • Haluka Maier-Borst
    rbb|24/Mitya

    Der Absacker 

    Selbst beim Sommerloch-Tier fehlt der Spaßfaktor

    Dieses Jahr regiert der Corona-Ernst. Entsprechend fallen Festivals, Parties und andere feucht-fröhliche Anlässe flach. Dass aber sogar unsere tierische Fantasie ein Sabbatjahr macht, findet Haluka Maier-Borst betrüblich.

  • Collage: Vor einem Berliner Spätkauf sind ein Spritzkuchen und eine Fassbrause positioniert (Bild: dpa/Seidel/Rothermel; imago images/Steinach)
    dpa/Seidel/Rothermel; imago images/Steinach

    Der Absacker 

    Fassbrause und Spritzkuchen vorm Späti

    Spritzkuchen, Muffins, Eierschecke: Heute wird es ein bisschen kulinarisch, denn Tim Schwiesau liebt Backwaren aus aller Welt. Natürlich dürfen Getränke nicht fehlen, aber Sie müssen uns dringend helfen. Nur beim Alkohol wird's derzeit kritisch.

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

7 Kommentare

  1. 7.

    Der Hafengeburstagslügenbaron aus Hamburg als Kanzlerkandidat, passt doch zur SPD. Unwählbar, seit 1914...

  2. 6.

    Die Dürrejahre der SPD werden auch die nächsten Jahre so weitergehen! Da hilft auch nicht das zeitige Bekanntgeben des neuen Kanzlerkandidaten Olaf Scholz! Mit Ihm geht es eher noch tiefer!

  3. 5.

    Mensch was habe ich gelacht. So könnte ich Ihren Kommentar jetzt abtun und fertig. Die traurige Wahrheit dabei ist die, wie verdammt recht Sie mit dem Cannabis Konsum doch haben. Nur wird es den Wirten und vor allem aber der Pharmalobby überhaupt nicht gefallen. Denn dann bräuchte man nämlich sehr viele frei verkäufliche Medikamente mehr. Und die Gastronomie würde sich umstellen müssen, da die echten Cannabiskonsumenten keinen Alkohol mehr benötigen tun. Nur beim Wein wäre ich mir da nicht so sicher. Der schmeckt auch gut in Verbindung mit einem Joint immer recht gut. Mal im Ernst. Die Regierung benötigt doch dringend Geld. Also, eigene Herstellung v.Cannabis unter staatl. Aufsicht. Altersabgabe erst ab 21. Steuer drauf(19%) und die Steuereinnahmen würden in die Höhe schießen. Sie Colorado USA. Konzerne würden Schlange stehen um am Profit teilhaben zu dürfen.

  4. 4.

    Weiße mit Schuss ...geht immer ... in Maßen.
    Tja die SPD und He. Scholz.... wie will man es schaffen die Wähler zu überzeugen ihn zu wählen ?
    In einer Groko ...und dann gibt es nur Corona als Thema.... bei dem alle Friede Freude Eierkuchen versprühen und sich kaum mal die Opposition wagt etwas gegen Entscheidungen zu sagen....
    Von Merkel hört man nicht viel
    Spahn muss erstmal seine Rechnungen bezahlen ...naja nichts wodurch Menschen sterben
    Söder bleibt in Bayern
    Hört man mal was von der SPD ... dann sind es doch eher umstrittene Vorschläge wie das Alkoholverbot

    Und dann solche cool klingenden Aussagen .... der Wumms für die Wirtschaft....naja so richtig viel ist daraus ja auch nicht geworden....
    Er kann einem leid tun ... ein Schaf das zur Schlachtbank geführt wird

  5. 3.

    Die SPD kann sich aufstellen, wie sie es für richtig hält. Bei der Wahl wird man sehen, ob es richtig oder falsch war. Dass die frühe Benennung ggf. zu Problemen in der Koalition führen kann, wird der Partei schon klar sein.
    Der Vorschlag von Frau Kalayci führt zu einem Aufschrei, aber sie hat nicht von Prohibition, sondern von Einschränkungen im Verkauf gesprochen. Das wird in Berlin nicht funktionieren, woanders eher. Und dass Alkohol schnell zum Kontrollverlust führt, ist bekannt. Jede, die mal gekellnert hat, weiss wie Gäste sich nach dem 3. Glas anhören und benehmen. Mal aus Quatsch: Alkohol weg, dafür Gras für die, die Suchtmittel benötigen. Macht keinen Flaschenmüll und kein Erbrechen im Park, macht nicht aggressiv und laut und es bleibt schön friedlich. Vielleicht haben wir die falsche legale Droge. Und deshalb: ein großes Glas frischen Möhrensaft mit 2Kugeln Zitroneneis des bekannten Berliner Eisherstellers...gerne mehrmals täglich ..nicht nur zum Absacken.
    ,

  6. 2.

    Na endlich frisches Futter für die Medien im Sommerloch.
    Die SPD nominiert ihren Kanzlerkandidaten und schon schießen sich alle Journalisten darauf ein. Die SPD im Umfragetief, wie kann sich da Hr.Scholz mit dem Hintergrund der Wirecard Affäre zur Wahl stellen und bla,bla,bla.....In manchen Redaktionen scheinen die Temperaturen einiges ausgedörrt zu haben.

  7. 1.

    Dass man bei der Hitze gern mal den Keller aufsucht, kann ich ja verstehen. Das Niveau Ihres heutigen Textes hätten Sie aber vllt oben lassen sollen, Hr Maier-Borst: Eine Partei völlig platt nur dafür zu benörgeln, dass ihre Personalentscheidungen Ihnen keinen Stoff zum Schreiben liefern, ist echt ziemlich weit unten. Man mag von der SPD halten was man will, aber dass sie von zwei ihrer besseren Pferde nicht eins im Stall lassen wollen, ist doch wohl völlig legitim. Und wenn Ihr einziges Problem mit Scholz ist, dass Ihre Kollegen mal seine spröde Art karikiert haben, dann kann er ja nicht soo schlecht sein. - Wenn Sie Entertainment wollen, spielen Sie z.B. Einkriege mit Wildschweinen. Oder laden Sie Kanye West ein, in West-Berlin gegen Müller zu kandidieren. Vllt wird's ja was; ich freu mich auf die PK. Bis dato aber dominieren in D am Ende hoffentlich immer noch Inhalte und nicht Oberflächlichkeiten die wichtigen politischen Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren