Eine Mutter arbeitet im Home Office und muss währenddessen ihr Kind betreuen. (Quelle: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | 13.05.2020 | Material: rbb Bürgertalk - Wir müssen reden! | Bild: rbb

Video | Steinbach empört in rbb-Talk - #Coronaeltern sind sauer auf Brandenburger SPD-Minister

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Krähe] vom 14.05.2020 um 17:44
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

13 Kommentare

  1. 13.

    Also ich stehe auch voll hinter dem Minister das es keinen Grund gibt Corona Kinder Geld zuzahlen die Bundes Regierung hat genug Hilfspakete geschnürt die auch in Anspruch genommen werden können.2 wer soll denn ganzen wahnsin bezahlen die Steuerzahler natürlich !!!wie soll Deutschland diese summen wieder reinholen !!! Deutschland hat jetzt schon genug Steuerausfälle !!!es würden dann die MwSt erhöht dann Heulen wieder alle Rumm!!!die jenigen sollten Mal wieder zur Vernunft kommen und sich schämen überhaupt solch eine Forderung zustellen !!!

  2. 12.

    Ich denke mal er spricht da explizit ganz persönlich (und nicht als Funktionsträger). Persönlich hat er sicher kein Problem mit seiner Haushaltskasse - dank seiner Funktion - auch früher schon ;) Immer wieder lustig die Ratschläge aus der Parallelrealität.

  3. 11.

    Ist dieser Typ zu fassen?! Es macht mich so wütend, wie brutal respektlos er diese tolle junge Frau behandelt! Und ja, wir lieben unsere Kinder und wir lieben es, Zeit mit ihnen zu verbringen. Wir lieben Ferien, in denen sie keine Schulaufgaben machen und wir nicht arbeiten müssen und wir entspannt Zeit füreinander haben. Was wir belastend finden, ist dass wir gerade arbeiten WÄHREND wir unsere Kinder betreuen UND unterrichten. Es gibt wohl gute Gründe, dass es normalerweise so geregelt ist, dass Kinder in der Zeit betreut werden, in der die Eltern arbeiten: nämlich, weil es anders nicht geht. Corona-Elterngeld ist deshalb eine berechtigte Forderung, denn in unserem System funktioniert Wertschätzung leider über Geld und Wertschätzung haben alle Eltern jetzt besonders verdient.

  4. 10.

    Sie haben aber schon verstanden, dass diese Eltern arbeiten müssen? Home Office bedeutet nicht, zu Hause rumzusitzen und fürs nichts tun Geld zu bekommen. Können Sie mir bitte erklären, wann ich nach 12 Stunden Kinderbetreuung noch 8 Stunden arbeiten soll? Achso, nein stimmt, das funktioniert ja nebenbei! Meine dreijährige spielt acht Stunden lang still in einer Ecke und ich kann arbeiten!

    Und von Herrn Steinbach würde ich gern wissen, was er den betroffenen Eltern mitgeben will wenn er sagt, dass dieser Zustand momentan ja gerade erst 2 Wochen länger anhält als die Sommerferien (und zwischen den Zeilen, wir sollten uns also nicht so haben). Was hat er denn mit seinen Kindern in den Sommerferien gemacht? Omaopa, Ferienlager, Hort, Ehefrau? Super, geht alles gerade nicht, außer Ehefrau, aber die arbeitet auch. Solche Aussagen sind zynisch und unempathisch und gehen an der Realität der betroffenen Eltern vorbei.

  5. 9.

    Nach Ansehen dieses Beitrags fragt man sich ernsthaft, wofür das "S" in SPD wirklich steht. Mit sozial hat das jedenfalls nichts mehr zu tun...

    Die cleveren Ratschläge des Herrn Ministers entbehren auch sicher nicht einer gewissen Zynik. 2 Wochen länger als die Sommerferien dauert die aktuelle Situation also an - nun, soweit ich weiß, muss man im Sommerurlaub mit den Kindern kein Homeoffice machen.

  6. 7.

    Ein ganz klares " Ja" zu der Aussage das man seine Kinder jetzt besser kennen lernt!...im negativen Sinne! Mein Mann und ich sind beide im med.-pflegerischen Bereich tätig, also 3 Schicht- System. Seit über 2 Monaten versuchen wir Schichtarbeit und Homeschooling unter einen Hut zu bekommen! Bei 3 Kindern und Aufgaben für ca. 2 Stunden pro Kind nicht einfach, bzw. echt nicht möglich! Dazu kommt das Vereinssport wie Fußball und Turnen nicht mehr möglich sind, keine Wettkämpfe und Turniere! Das zieht die Kinder runter, sie vermissen den Sport und die Turniere, besonders die Bewegung, das Training, die sozialen Kontakte! Sie gammeln vor sich hin während wir Eltern arbeiten gehen dürfen! Wir als Eltern lernen unsere einst fröhlichen Kinder jetzt neu kennen! Depressiv, jammernd und unmotiviert!

  7. 6.

    Was dieser Herr von sich gibt,ist zweifelhaft.einerseits finde ich,dass das Geld jetzt nicht unbedingt den Stress mit den Kindern abbaut.der Herr hatte sich ja auch geäussert,dass er früher gern mehr Zeit mit seinen Kindern verbracht hätte,er hätte nicht so karrieregeil sein müssen.aber wir sind jetzt sind jetzt auch in einer anderen Situation.wohl dem,der beide Elternteil zu Hause hat,da kann man sich abwechseln.es gibt aber auch alleinerziehende,die Homeoffice machen,ein pubertierendes mädchen und z.b ein en 5jährigen Sohn.keine Oma,kein Opa in der Nähe.der Erzeuger ne null.solchen Menschen sollte man unter die Arme greifen.die junge Frau sagte ,ich kann froh sein,dass ich noch Arbeit habe,trotz allem sehr schwer zu stemmen.und was ich richtig sarkastisch finde,ihr Arbeitgeber,öffentlicher Dienst wohlgemerkt,gibt denen ,die im Büro weiterarbeiten können ,10 tage extra urlaub,aber denen im Homeoffice nichts,die sind ja zu Hause.ich hoffe für uns alle,dass dieser Alptraum zu Ende geht

  8. 4.

    Auch ich habe den Beitrag gesehen, und stehe 100% hinter dem Minister. Das "Gehör verschaffen" ist jammern auf hohen Niveau. 2 Erwachse, 1 Kind, wo ist da das Problem? Und alle zu Hause...perfekt kein Arbeitsweg. Es wäre schön wenn die Menschen mal wieder das Positve sehen und nicht immer das Haar in der Suppe suchen würden.

  9. 3.

    Sind alle schön brav manipuliert auf diese billige Provokation hereingefallen?

  10. 2.

    Ich habe die Sendung gestern gesehen und muss sagen, ich dachte, ich höre nicht richtig. Da wollen Eltern Corona-Kindergeld, weil sie ihr Kind mal eine Weile alleine betreuen, unterhalten und erziehen müssen. Ich bin da ganz bei dem Minister, der da dachte, sich verhört zu haben.

  11. 1.

    Was liebe Redaktion sind denn "Coronaeltern"?? Etwas mehr Sprachstil und Nachdenken wäre schön. Bitte keine Schlagzeilen auf BILD-Niveau.

Mehr Videos