Ärztin und rbb-Moderatorin Dr. Julia Fischer (Bild: rbb)
rbb
Video: rbb SPEZIAL | 07.04.2020 | Bild: rbb

Video | Dr. Julia Fischer erklärt - Worauf sollten Asthmatiker in Corona-Zeiten achten?

Besonders Asthmatiker, das sind etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland, machen Sorgen: Das Corona-Virus ist dafür bekannt, die Lunge zu belasten. Und viele Betroffene nehmen Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken können. Aber macht sie die Vorerkrankung Asthma zu Risikopatienten?

Anmerkung: Die Erklärvideos entsprechen dem Wissensstand des Ausstrahlungsdatums. Da zu dem neuartigen Coronavirus noch nicht viel bekannt ist, sind viele Erkenntnisse medizinisch und wissenschaftlich noch nicht ausreichend gesichert und durch Studien belegt.

Asthma bronchiale ist eine chronische, also dauerhaft bestehende, entzündliche Erkrankung der Atemwege. Das kann die Betroffenen anfälliger für virale und bakterielle Infekte machen. Allerdings gilt das vor allem dann, wenn ihr Asthma nicht ausreichend behandelt wird. Die meisten Asthmatiker erhalten aber eine dauerhafte medikamentöse Therapie. Sind sie damit gut eingestellt, ist ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nicht anzunehmen. Das haben die führenden Fach-gesellschaften kürzlich in einer gemeinsamen Erklärung bekanntgegeben.

Viele Asthmapatienten nehmen zwar Kortisonpräparate ein - also Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken können. Wenn sie diese aber nur als Spray, also als lokal auf die Atemwege begrenzte Therapie benutzen, ist nicht anzunehmen, dass ihre körperliche Abwehr geschwächt wird und ihr Infektionsrisiko steigt. Deswegen sollten die Medikamente wie gewohnt weiter genommen werden.

Wenn jemand Kortison als Tabletten einnimmt, ist der bremsende Effekt auf das Immunsystem größer. Dann sollten Patienten Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten. In jedem Fall gilt: Eine Änderung der Medikation sollte nicht auf eigene Faust erfolgen.
Um sich nicht anzustecken, sollten Asthmatiker - wie alle Menschen - auf eine gute Hygiene achten: regelmäßig Händewaschen, sich nicht ins Gesicht fassen und Abstand von anderen Menschen halten.

kurz erklärt

Beitrag von Julia Fischer

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mehr Videos