Dr. Julia Fischer erklärt die Herdenimmunität
rbb
Video: rbb|24 | 29.04.2020 | rbb SPEZIAL | Bild: rbb

Video | Dr. Julia Fischer erklärt - Wie entsteht Herdenimmunität?

Anmerkung: Die Erklärvideos entsprechen dem Wissensstand des Ausstrahlungsdatums. Da zu dem neuartigen Coronavirus noch nicht viel bekannt ist, sind viele Erkenntnisse medizinisch und wissenschaftlich noch nicht ausreichend gesichert und durch Studien belegt.

Von Herdenimmunität spricht man, wenn ein so großer Teil einer Bevölkerung  gegen einen Erreger immun ist, dass dieser sich nicht mehr weiter ausbreiten kann. Sie kann durch eine Impfung erreicht werden oder dadurch, dass ausreichend Menschen die entsprechende Krankheit schon durchgemacht haben. Für eine Herdenimmunität gegen das neuartige Coronavirus wäre laut Experten eine Durchseuchung von 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung nötig.

Wo stehen wir auf dem Weg dorthin? Die ernüchternde Antwort: Ganz am Anfang. Verschiedene Studien weltweit kommen zu dem Schluss, dass bisher etwa zwei bis drei Prozent der Bevölkerung Antikörper gegen das neuartige Coronavirus entwickelt haben. In der besonders vom Coronavirus betroffenen Region Gangelt in NRW könnten laut ersten Studienergebnissen sogar schon 15 Prozent der Menschen immun sein. Allerdings ist diese Zahl nicht für ganz Deutschland repräsentativ.

Wie lange hält die Immunität?

158.000 Menschen haben sich laut Robert-Koch-Insitut bisher mit dem Coronavirus infiziert. Selbst wenn die wahre Zahl zehnmal höher liegen würde - diese Größenordnung der Dunkelziffer hält das RKI für möglich - wären gerade mal knapp zwei Prozent der Menschen in Deutschland potenziell immun. Dazu kommt, dass wir noch nicht wissen, wie lange eine Immunität nach durchgemachter Erkrankung halten wird. Das Erreichen einer wirkungsvollen Herdenimmunität liegt also leider noch in weiter Ferne - und wird wird vermutlich erst erreicht, wenn ein Impfstoff gegen das Coronavirus verfügbar ist. Bis dahin heißt es leider: durchhalten - mit Abstand.

kurz erklärt

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Mehr Videos