Menschenmenge wird von einem Flutlicht angestrahlt.
NonStopNews
Vido: rbb|24 | 28.06.2020 | Material: NonStopNews | Bild: NonStopNews

Video | Berlin-Neukölln - Polizei löst Menschenmenge in der Hasenheide auf

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

17 Kommentare

  1. 17.

    8 neue Fälle von wieviel getesteten Personen? Das ist der entscheidende Bezug. Ist klar, oder?

    Gruß
    Hajakon

  2. 16.

    Was geht es Sie an was andere Menschen im Freien tun? Hat man Sie zum Oberparkwächter bestellt? Nein! Also unterstehen Sie Sich, andere als "kriminell" zu bezeichnen, solche Aussagen sind nämlich, wenn keine Straftat vorliegt, gegebenenfalls strafbar als Üble Nachrede oder Verleumdung gemäß §§ 186, 187 StGB.

  3. 15.

    Hier wird medial etwas aufgebauscht, ohne dass die Zahlen den Vorwurf einer Verbreitung belegen würden. Heute (29.06.) wurden 8 neue Positiv-Fälle gemeldet. Die Ausbreitung des Virus liegt damit nahe bei Null. Feiernde Menschen im Park können also keine große Gefahr darstellen. Und so lange die Abstandsregeln eingehalten werden sind die Parkaufenthalte auch legal, egal ob dabei Musik gehört, getanzt oder einfach nur was getrunken wird. Ist bisher auf eine Versammlung unter freiem Himmel ein Ausbruch gefolgt? Z.B. die Antirassismus-Demo mit 15.000 Menschen auf dem Alex oder eben die seit März stattfindenen Parties draußen (die es in Berlin übrigens schon immer gab)? Eindeutig NEIN.

  4. 14.

    ABsolut gerechtfertigt - aber unfassbar, dass es nicht eine Anzeige gab?
    Was ist das Problem damit, hier jeder/m 50-100 EUR Bußgeld aufzudrücken? Wiederholungsfall das Doppelte. Es ist verboten, das kann man überall lesen.
    Die Wirtschaft kämpft hart bzw. geht baden und ihr feiert dämlich weiter?

  5. 13.

    Hier helfen nur entsprechende Bußgelder um mit dieser Unvernunft fertig zu werden !

  6. 12.

    Auch wenn dadurch kein "Ausbruch" erfolgt ist, wie viele dieser Partyteilnehmer haben dafür gesorgt, dass das Virus weitergetragen wurde? Sie und diese Ignoranten in den Parks haben offensichtlich die ganze Idee hinter den Maßnahmen noch überhaupt nicht verstanden. Die Gefahr für einen weitere Welle, z.B. im Herbst, wird durch so ein Verhalten vergrößert. Mit allen Folgen für die Menschen und die Wirtschaft.

  7. 11.

    Woher sind Sie sich so sicher, dass sich auf illegalen Parties noch niemand angesteckt hat? Die Leute werden es im Falle einer Infektion wohl keinem auf die Nase binden, dass sie auf einer Coronaparty waren.

  8. 10.

    Wenn Sie der Meinung sind in einem "Polizeistaat" zu leben würde ich an Ihrer Stelle nach China oder in Sowjetunion auswandern. Dort herrscht die große "Freiheit" in allem.

  9. 9.

    Völlig übertrieben! Die Corona-Zahlen in Berlin sind konstant niedrig, gestern gab es gerade mal 23 Positivfälle. Das Risiko einer Ansteckung an der frische Luft ist fast null und die Parties haben seit ihrem Beginn im März zu keinem Ausbruch geführt. Wo bleibt hier die Verhältnismäßigkeit??

  10. 8.

    Polizei leave me alone !

  11. 6.

    Keine Anzeigen und Verhaftungen ? Das finde ich eine Ungleichbehandlung, denn ein Verstoß gegen die Maskenpflicht in den Öffis führt unweigerlich dazu. Dabei ist solch eine Zusammenrottung wie in der Hasenheide m.E. viel krimineller.

  12. 2.

    Moment mal, was ist denn bitteschön daran "Polizeistaat", wenn es nichtmal Anzeigen oder Verhaftungen gab?

  13. 1.

    So geht Polizeistaat. Widerlich.

Mehr Videos