Maskenkontrolle in der U2 durch die Polizei (Quelle: rbb)
rbb
Video: Abendschau | 29.04.2020 | Bild: rbb

Video | Berliner U-Bahn - Polizei geht auf Masken-Patrouille

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

24 Kommentare

  1. 24.

    Ich will Ihnen nicht zu nahe treten. Aber haben Sie mal darüber nachgedacht einfach den Hausarzt zu wechseln. Was ist das für ein Hausarzt? Mein Hausarzt würde hier ganz anders verfahren. Da bin mir aber sowas von sicher. Bleiben Sie gesund.

  2. 23.

    Sehr geehrte Frau Paula W. Leider machen Sie es sich, was der Befreiung von der Maslkenpflicht angeht, zu einfach. Mir geht es, wie anderen anderen auch, um folgendes Problem. Besuch beim Hausarzt, keine Ausstellung aus Prinzip, weil er ja mehr mit der Ausstellung zu tun hat als sich wichtigen Sachen zu widmen, da ja sehr viele dann kommen würden. Hinweis zum Lungenarzt. Hinweis zur erneuten Untersuchung mit Termin Ende Oktober. Ich bin im Übrigen an COPD erkrankt.

  3. 22.

    Und wie soll man das durchsetzen? Die Polizisten müssen tagtäglich miteinander arbeiten, bleiben im selben Personenkreis, sitzen in Fahrzeugen in Gruppen zusammen. Aus taktischen Gründen und aus Gründen der Eigensicherung ist das einfach undenkbar. Vielleicht nicht immer mit dem Finger auf andere zeigen, sondern sich auch einfach mal an die Auflagen halten, dann müsste man jetzt nicht kontrollieren ob jeder seine Maske wirklich auf hat.

  4. 21.

    Es ging bei meinem Post um die Antwort an @17. Bernd Engel:"Die Polizei sollte man mal aufklären,die Maskenpflicht gilt innerhalb der Verkehrsmittel und nicht außerhalb.Da man in dem Video sieht,wie auf den Bänken wartende Fahrgäste angezählt werden."
    Stimmt nicht,:"Weiterhin muss eine Mund-Nasen-Bedeckung auf Bahnhöfen...."
    Erst informieren,wenn man kritisieren will.
    Die Polizisten haben diese Verordnung auch nicht erlassen,sie müssen die Einhaltung nun leider kontrollieren.

  5. 20.

    Auch Sie verstehen den Kern der Aussage von Paula W. nicht. Wie so manch andere Kommentartor*innen hier nicht. Man kann es nicht oft genug wiederholen. Im übrigen kann man auch gut Shoppen gehen ohne sich derartig beeinträchtigt zu sehen. Andere können es doch auch. Und der Einzelhandel freut sich über jeden Kunden. Schon mal darüber nachgedacht?

  6. 19.

    Paula man kann es auch übertreiben und Panik verbreiten.
    So lange die Maskenpflicht angeordnet wird, werden ich mein shoppen und Öffis fahren nur auf das Notwendigste beschränken.
    Wenn kein Verkehrsmittel überfüllt ist, ich da allein drinsitze Paula gilt da auch Maskenpficht oder 2 m Abstand.

  7. 18.

    Nicht die Polizisten müssen augeklärt werden sondern Sie:-)
    Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz
    In Berlin müssen Fahrgäste in Bus, U-Bahn, S-Bahn, Tram und auf Fähren einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Diese Pflicht gilt sowohl für Passagiere als auch für das Servicepersonal. Weiterhin muss eine Mund-Nasen-Bedeckung auf Bahnhöfen, an Haltestellen, in Flughäfen und Fährterminals von Passagieren und Personal getragen werden. Die Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes gilt außerdem in allen Fern- und Regionalverkehrszügen. Auch bei Fahrten in Kraftfahrzeugen besteht eine entsprechende Pflicht für folgende Personen:
    Bei geschäftlichen oder entgeltlichen Fahrten – etwa Taxifahrten – für alle Insassen. Die Fahrzeugführer*innen sind von der Pflicht ausgenommen.
    Bei privaten Fahrten für alle Insassen, die nicht zum Haushalt des Fahrzeugführenden gehören.
    https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verkehr/

  8. 17.

    Die Polizei sollte man mal aufklären,die Maskenpflicht gilt innerhalb der Verkehrsmittel und nicht außerhalb.Da man in dem Video sieht,wie auf den Bänken wartende Fahrgäste angezählt werden.

  9. 16.

    PolizeiTERROR.... Meine Güte, bei Ihnen ist ja wohl jede Verhältnismäßigkeit verloren gegangen.

  10. 15.

    Dann geht es jetzt endlich mal den Ignoranten an den Geldbeutel, die ohne Maske blöde grinsend durch die ganze U-Bahn laufen und sich dabei so toll vorkommen....

  11. 14.

    Ich finde es gut das kontrolliert wird, nur zur falschen Zeit am falschen Ort.
    Morgens um 6:00 Uhr trugen gestern auf der U7 nicht mal 40% eine Maske weder in den Bahnen noch auf den Bahnhöfen, aber das scheint dann doch zu früh für Kontrollen zu sein. Alleine auf dem Weg zum Hermannplatz wäre gestern eine 4 stellige Summe an Bußgeld zusammen gekommen (bei 50,-€).

  12. 13.

    Es ist ja auch einfach jagd auf die Maskenverweigerer zu machen anstatt sich um die kriminalität in Berlin zu kümmern. Das ist keine an der Polizei, sondern an der Politik, die sich jetzt verscuhen an dieser Pandemie zu profilieren
    R2G hat verennt sich immer weiter in blinden Aktionismus.
    Es tut weh zu sehen was aus Berlin geworden ist.
    Und das Ergebnis der Maskenpflicht im Einzelhandel und den öffentlichen, Einkauf wo es geht online, die örtlichen Händler gehen kaputt und wieder vermehrt mit dem Auto fahren, , die Umwelt wird sich "freuen"

  13. 12.

    Ich kann nur jeden empfehlen gegen eventuelle Bußgeldbescheide Einspruch einzulegen.?
    Weil man ohne Maskenschutz erwischt worden ist?Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann,für den gibt es das Gesichtsvisier.Auch wenn es als Komplettschutz nichts taugt.
    So zeigt man aber durch das Tragen eines Visiers, "das man die derzeit getroffenen Maßnahmen für die Bevölkerung unterstützt und dadurch einen,vielleicht auch nur minimalen,Beitrag leisten möchte".

  14. 11.

    ja kontrollen und bußgelder
    zu spät und wieder inkonsiqwent in der duchfürung ! was nutzt das kontroliren wen es nur spuralich und ohne bestrafung abgeht ? Nichts, das kann man in die tonne hauen !
    habe es gestern in der u bahn erlebt 5 jugentliche ohne maske , polizei kuckte sagte das masken pflicht sei und gingen dann weiter die gruppe hat das 0 intresirt warum auch wurden ja nicht wie es sein sollte mit einem bußgeld belegt!
    also seuchen die leute weiter rum und die polizei spielt mal wieder die statisten ohne weht ,echt ohne worte .
    kein wunder das die polizei nicht ernst genommen wird und alle machen was sie wollen.

  15. 10.

    Die NRW ler sollten bloss die Füsse still halten. Da ist nämlich infizierungsmäßig noch viel mehr los als in Berlin.

  16. 9.

    Polizeiterror im Auftrag einer panischen Politik.

  17. 8.

    Darum tragen die Polizisten auch Masken weil man in der Bahn den Mindestabstand nicht einhalten kann. Also wie sollen Sie kontrollieren wenn Sie in einer Bahn Abstand halten sollen. also bitte nicht übertreiben mit ihren Forderungen. Ich kann nur jeden empfehlen gegen eventuelle Bußgeldbescheide Einspruch einzulegen. Sollen im Einzelfall Gerichte entscheiden

  18. 7.

    Also ob das so schwer wäre mal eine Maske zu tragen. Wer die paar Minuten nicht aushalten kann soll eben laufen. Ist doch echt erbärmlich.

  19. 6.

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn unsere Ordnungshüter zum Zwecke des Infektionsschutzes wie andere Menschen Abstand halten würden statt kreuz und quer in kleinen Gruppen (= noch mehr Infektionsgefahr) durch enge Fahrzeuge zu laufen.


  20. 5.

    Egoismus und Ignoranz hat mit Freiheit und Rechten nichts zu tun. Wenn alle minimale Rücksicht nehmen würden ,könnte man alles gut durchstehen ohne Stress ,Kosten für die Allgemeinheit und Polizei in den ÖVM. Schießen auf Spatzen tut unsere Regierung die ständig Gesetze produziert die wenig befolgt werden und schon gar nicht kontrolliert. Von Gammelfleisch bis Börsenaufsicht. Jeden Monat eine neue allgemeine Hysterie . Im Himmel ist Jarmark. Es geht uns zu gut.

Mehr Videos