Archivbild: Flugzeug der Fluggesellschaft Eurowings steht auf dem Rollfeld am Flughafen Schönefeld. (Quelle: dpa/P. Pleul)
Bild: dpa/P. Pleul

Flughafen Berlin- Schönefeld - Eurowings-Passagier mit Corona-Verdacht in Klinik gebracht

Was Sie jetzt wissen müssen

Auf dem Flughafen Schönefeld ist am Mittwochnachmittag eine Eurowings-Maschine aus Palma de Mallorca gelandet, die einen Passagier mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion an Bord hat. Das bestätigte ein Flughafensprecher auf Nachfrage des rbb.

Die örtliche Amtsärztin wurde hinzugezogen. Der Fluggast wurde nach Angaben des Sprechers ins Krankenhaus gebracht. Die anderen Passagiere mussten, wie in einem Verdachtsfall üblich, entsprechende Informationskarten ausfüllen, damit sie später von den Gesundheitsämtern gefunden werden können, falls sie als Kontaktperson eines infizierten Menschen identifiziert wurden. Daraufhin konnten sie die Maschine verlassen.

Über Testergebnis noch nichts bekannt

Ob sich bei dem Passagier der Verdacht auf das Coronavirus bestätigt hat, konnte der Flughafensprecher am Donnerstag auf Nachfrage von rbb|24 nicht sagen. Er verwies auf die  Amtsärztin des für Schönefeld zuständigen Landkreises Dahme-Spreewald.

Der Flughafensprecher teilte im Gespräch mit rbb|24 zudem mit, dass die Fluggastinfos in Tegel und Schönefeld ab Donnerstag bis auf Weiteres geschlossen bleiben, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Die telefonische Flughafenauskunft und auch die Online-Beratung stünden weiterhin zur Verfügung.

Inzwischen wickeln die beiden Berliner Flughäfen den Reiseverkehr aufgrund des niedrigen Passagieraufkommens weitgehend über kleinere Terminals ab. Am Flughafen Tegel werden Passagiere größtenteils über das Terminal C abgefertigt, in  Schönefeld ausschließlich über das Terminal B. Damit wird der Reiseverkehr von den jeweiligen Hauptterminals weggeleitet. Der Flughafen hatte am Wochenende aufgrund des sich ausbreitenden Sars-CoV-2 einen Passagierrückgang von rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum registriert - Tendenz steigend.

Sendung: Antenne Brandenburg, 19.3.2020, 6 Uhr

FAQ zum Umgang mit dem Coronavirus

  • Ich fürchte, infiziert zu sein. Was tun?

  • Was passiert mit möglichen Infizierten?

  • Was passiert mit Kontaktpersonen?

  • Welche Kapazitäten haben die Kliniken?

  • Welche Reisebeschränkungen gibt es?

  • Wie viele bestätigte Fälle gibt es?

  • Ist das Virus meldepflichtig?

  • Was ist das Coronavirus?

  • Woher kommt das Virus?

  • Wie geschieht die Krankheitsübertragung?

  • Wie ansteckend ist das Virus?

  • Wer ist besonders gefährdet?

  • Wie funktioniert der Test?

  • Was sind die Symptome?

  • Wie kann ich mich schützen?

  • Welche Behandlung gibt es für Infizierte?

  • Gibt es Immunität gegen das Virus?

  • Wie hoch ist die Sterberate?

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

11 Kommentare

  1. 11.

    Wir finden es absolut grob fahrlässig von dem Passagier in so einem Gesundheitszustand in eine Maschine voller Menschen mit möglichen Vorerkranungen und Risikogruppe zu steigen!!
    Hätte der Passagier der neben der auffälligen Person gegessen hat, diesen nicht wegen der auffälligen Symptome bei der Crew gemeldet, wäre wohl möglich nichts passiert!!! Und alle wären ohne ausfüllen der Karten rausspaziert.. Bitte bleibt alle zu Hause!

  2. 10.

    Wir saßen ebenfalls in dieser Maschine, unser planmäßiger Rückflug. Mit Kleinkind u hochschwanger direkt 2 Reihen vor dem Passagier. Wie mit der Situation umgegangen wurde fanden wir unmöglich, wir wurden ohne jegliche Info(nach ausfüllen der Karten)aus dem Flughafen entlassen. Kein Hinweis auf eigen Quarantäne oder wie man sich verhalten soll. Es hat uns deutlich gezeigt das hier noch alle überfordert sind mit der Situation u dass das das ungehindert ausbreitet des Virus nicht stoppen wird. Der auffällige Passagier ist vor uns mit dem Koffer aus dem Flughafen, wir vermutet das hier niemand ins Kh gekommen ist. Wir warten nun ab ob wir eine Nachricht von den Behörden bekommen. Haben am Donnerstag gleich das Gesundheutsamt angerufen wie wir uns verhalten sollen, dieses sagten wir sollen davon ausgehen dass wir uns nicht infiziert haben u normal weiter machen. Wir bleiben aber alle zu Hause u schützen uns u andere damit! Wir hoffen sehr, dass die anderen Passagier das ebenfalls tun!

  3. 9.

    Wir waren ebenfalls gestern in einem Flieger der am späten Abend Berlin SXF anflog. Unsere Erfahrungen ähnlich sich sehr. Die Verbreitung des Virus wird offensichtlich in diesem Flughafen nicht ernst genommen. 2 Busse für alle Passagiere und diese dann dicht an dicht zusammengepresst. Respekt! Darauf muss man in Zeiten von Covid-19 erst mal kommen. Man könnte meinen das war ein Versehen, aber nein denn bei der Ankunft am Terminal wurden alle Passagiere erst einmal in einen Raum gebracht wo alle gemeinsam auf die polizeiliche Passkontrolle warteten. Abstand zu anderen Personen? Geschätzt ca 50 bis 80 cm. maximal. Die Tensatoren wurden einfach deutlich zu eng gestellt. Anschließend traf man sich direkt bei der Gepäckausgabe wieder. Auch hier fand keine räumliche Trennung statt.
    Alles in allem eine sehr unbefriedigende Art des Umganges mit dieser ernsten Situation.

  4. 8.

    Ich war in dieser Maschine und wenn der Flughafensprecher gesagt hat, dass ein Passagier ins Krankenhaus gebracht worden ist, finde ich dass merkwürdig. Diese Person kam als letzte mit 30min. Abstand dann bei uns in die "Kofferhalle".
    Auch wenn hier andere schreiben, dass sich alle aus der Maschine in "Selbstquarantäne" begeben sollten: Erst mal mussten alle nach Hause kommen, bzw. zum eigentlichen Flughafen, da die Maschine umgeleitet wurde. Also alle erst mal in ein Taxi oder BVG!

  5. 7.

    Nein, es war keine Maschine die angekündigt war. Es war eine normale Maschine die planmäßig geflogen ist.
    Und ja ich bin mir dieser Tatsache bewusst (ich war in dieser Maschine) und bleibe zu hause. Nur hier in Deutschland haben doch alle einen Schatten, was dass betrifft! Da lobe ich mir Spanien die letzten Tage, da ging es geordneter und vernünftiger zu als hier.

  6. 5.

    Warum dürfen die restlichen Passagiere mit ausgefüllter Karte einfach einreisen und müssen nicht 2 Wochen in Charantäne?

  7. 4.

    Na hoffentlich wurden die Fluggäste dann auch in einen Bus gequetscht,so wie der rbb es letztens berichtet hat..unglaublich..

  8. 3.

    @United941: Ich gehe davon aus, dass es eine jener Maschinen ist, die angekündigter Weise deutsche Touristen aus dem Ausland zurückholen sollten.

    Gleichzeitig hoffe ich, dass allen mit dem ggf. Infizierten Geflogenen sich der Lage bewusst sind, dass sie gerade jetzt neue Infektionskettenglieder darstellen ...... STAY HOME! (wenn keine Quarantäne angeordnet wurde, begeben Sie sich bitte umgehend in FREIWILLIGE QUARANTÄNE, DANKE!).

  9. 2.

    eine Sauerei ersten Ranges. Eurowings fliegt immer noch nach Spanien, obwohl das Land GESCHLOSSEN ist.
    Sie bieten einen Umtausch an - aber wenn man den nicht will und auch nicht logischerweise nach Spanien mehr, hat Eurowings das bezahlte Geld in der Tasche!

  10. 1.

    Ich frage mich, wieso Eurowings noch von Spanien nach Berlin fliegen darf …. an Eurowings und Condor geht die Situation scheinbar völlig vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren