Kinderrucksäcke hängen im Eingangsbereich in einer Kita. (Quelle: dpa/Skolimovska)
Audio: Antenne Brandenburg | 25.03.2020 | Hanno Geduldig | Bild: dpa/Skolimowska

Während der Schließungen - Eltern in Potsdam müssen vorerst keine Kita-Beiträge zahlen

Was Sie jetzt wissen müssen

Eltern in Potsdam müssen während der Corona-bedingten Kita-Schließungen keine Beiträge und kein Essensgeld zahlen. Das hat die Bildungsbeigeordnete der Stadt Potsdam, Noosha Aubel, am Mittwoch per Elternbrief mitgeteilt. Auch für die Kinder, die in die Notbetreuung aufgenommen wurden, soll demnach keine Zahlung der Elternbeiträge erfolgen.

Kindestageseinrichtungen und Tagespflegestellen sind in Potsdam seit dem 18. März geschlossen, nach bisherigen Planungen sollen sie am 19. April 2020 wieder öffnen.

Derzeit 600 Kinder in 100 Kitas

Man verhandle derzeit mit den freien Trägern, der Landesregierung und dem zuständigen Ministerium, um einen Konsens zur Beitragsfreiheit für den gesamten Monat April zu erreichen, heißt es in dem Elternbrief weiter. "Haltung der Landeshauptstadt Potsdam ist dabei die Beitragsfreiheit für die Zeit, in der keine Betreuung stattfinden kann", so Aubel.

Sie lobte den Umgang aller Beteiligten und Betroffenen mit der herausfordernden Lage: "Bislang haben sowohl die Kita-Träger, die Kindertagespflegepersonen und auch die Eltern in der Krise vorbildlich reagiert. Sie leisten damit einen sehr großen Teil zur Bewältigung der besonderen Situation."

In der Landeshauptstadt Potsdam stehen rund 18.000 Plätze für die Betreuung in Krippen, Kitas und Horten zur Verfügung. Einen Antrag auf Notbetreuung wurde für 1.780 Kinder gestellt. 1.718 Anträge wurden bewilligt und 62 abgelehnt. In der vergangenen Woche wurden 400 Kinder in 100 Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet betreut, in dieser Woche sind es 600.

Sendung: Antenne Brandenburg, 25.03.2020, 11 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren