Zwei Personen demonstrieren am 09.05.2020 auf dem Berliner Alexanderplatz gegen die Corona-Beschränkungen. (Quelle: rbb/David Donschen)
rbb/David Donschen
Video: rbb|24 | 09.05.2020 | Material: rbb|24/David Donschen, Abendschau | Bild: rbb/David Donschen

Verstöße gegen Corona-Regeln - Etwa 1.200 Menschen demonstrieren auf Alexanderplatz - Mehrere Festnahmen bei Demo vor Reichstag

Die Polizei hat bei einer Demo vor dem Reichstag mehrere Menschen vorläufig festgenommen, weil diese sich nicht an die Regeln zur Corona-Eindämmung gehalten hatten. Auf dem Alexanderplatz versammelten sich mehr als tausend Menschen zu einer unangemeldeten Versammlung.

Auf dem Alexanderplatz haben sich am Samstagnachmittag laut Polizei etwa 1.200 Menschen versammelt. Die Zusammenkunft war allerdings laut Behörden dort nicht angemeldet. Viele Teilnehmer skandierten unter anderem "Freiheit", "Widerstand" und "Wir alle sind das Volk". Einige bestiegen den Brunnen der Völkerfreundschaft. Die Polizei war mit dutzenden Einsatzkräften vor Ort.

Mehrere Hundert Menschen haben sich am 09.05.2020 am Alexanderplatz zu einer nicht angemeldeten Zusammenkunft versammelt. (Quelle: imago images)
Hunderte Menschen versammeln sich auf dem Alexanderplatz - die Polizei versucht die Corona-Regeln durchzusetzen. | Bild: imago images

Polizisten forderten die Menschen auf, den Ort zu verlassen und einen Abstand von 1,50 Metern zueinander einzuhalten, da sich mehr als 50 Leute auf dem Platz befanden. Ein rbb-Reporter beschrieb die Stimmung vor Ort als aggressiv. Aus der Menge wurden laut Polizei Flaschen auf Beamte geworfen. Die Polizei setzte nach Beobachtungen eines dpa-Fotografen Pfefferspray ein. Es gab 86 Festnahmen, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Demnach hätten Einsatzkräfte Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, schweren Landfriedensbruchs, Körperverletzungsdelikten und Verstößen gegen die Eindämmungsmaßnahmenverordnung in Verbindung mit dem Infektionsschutzgesetz, eingeleitet.

Etwa 30 Festnahmen vor Reichstag

Am Samstagvormittag hatte die Polizei wegen der Nichteinhaltung von Regeln zur Corona-Eindämmung bei einer Demonstration vor dem Berliner Reichstag etwa 30 Menschen festgenommen.

Attila Hildmann wird am 09.05.2020 bei einer Demonstration vor dem Reichstagsgebäude von Polizisten abgeführt. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)
Der Vegan-Koch Attila Hildmann wird von der Polizei vom Platz geführt. | Bild: dpa/Christophe Gateau

Dabei ging es vor allem um die Feststellung der Personalien, weil trotz der Ansage der Polizei zu viele Menschen auf dem Platz vor dem Reichstag waren oder der Mindestabstand nicht eingehalten wurde. Zu der Kundgebung hatten Reichsbürger und der Vegan-Koch Attila Hildmann aufgerufen. Ein rbb-Reporter berichtete, dass 150 Menschen vor Ort gewesen seien. Bei der angemeldeten Kundgebung ging es unter anderem gegen Einschränkungen zum Schutz vor Coronainfektionen.

Maximale Teilnehmerzahl von 50 Menschen überschritten

Die Polizei habe durch mehrere Lautsprecherdurchsagen darauf hingewiesen, dass die maximale Teilnehmerzahl von 50 Menschen überschritten sei, berichtete eine Polizei-Pressesprecherin am Samstag.

Dem sei nicht Folge geleistet worden, daher habe die Polizei eingegriffen. Der Protest sei aber nicht aufgelöst worden, es habe auch dann anhaltenden Zustrom von Teilnehmenden gegeben. Die Polizei überwachte die Kundgebung eigenen Angaben zufolge mit zunächst rund hundert Einsatzkräften. Am vergangenen Mittwoch war bei einer Ansammlung vor dem Reichstag ein ARD-Fernsehteam angegriffen worden.

Zahlreiche Kundgebungen vor Volksbühne angemeldet

Auch auf dem Rosa-Luxemburg-Platz an der Volksbühne und in der Umgebung waren für Samstag zahlreiche Kundgebungen angemeldet. Die Polizeisprecherin sprach von einer "Vielfalt der Meinungen". Die Kundgebungen hätten Titel wie "Der die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen", "Grundgesetz statt Corona-Wahnsinn", "Hygiene-Zeitungsverteilung", aber auch "Gegen Rechtsextremismus", "Kein Platz für Nazis", "Gesundheit ohne Zucker" oder "Gemeinsames Beisammensein bei Sonnenschein". Die Polizei war dort mit 400 Beamten im Einsatz.

Am Rosa-Luxemburg-Platz finden seit mehreren Wochen die so genannten "Hygiene-Demos" statt. Das Berliner "Bündnis gegen Rechts" hatte darauf hingeweisen, dass sich unter den Teilnehmern der Demonstration viele Verschwörungstheoretiker, Akteure der Neuen Rechten und verurteilte Holocaustleugner [tagesschau.de] befänden. Es gab 45 Festnahmen wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln. Insgesamt 1.000 Polizeibeamten waren am Samstag in Berlin im Einsatz.

Laut der aktuellen Corona-Verordnung des Berliner Senats sind Versammlungen mit bis zu 50 Teilnehmenden gestattet, wenn sie an einem festen Ort stattfinden. Ab dem 25. Mai dürfen an Versammlungen unter freiem Himmel bis zu 100 Menschen teilnehmen.

Video: Abendschau, 09.05.2020, Frank Drescher, Laurence Thio

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

95 Kommentare

  1. 95.

    Nicht vergessen, auch die vom SWR in den Beitrag eingefügten Fakten-Checks zu klicken und zu lesen.

    Diese Gates-Anklagen werden langsam alt und abgestanden.

  2. 92.

    Was Sie jetzt zusätzlich kopiert haben, ist das, was in der Corona-VO steht und verdeutlichet, dass AUCH Besucher und Ambulante Pflegekräfte MNS tragen müssen.

    Die andere Passage, die ich kopiert habe, stammt aus
    " Prävention und Management von COVID-19 in Alten- und Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen"
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Alten_Pflegeeinrichtung_Empfehlung.pdf?__blob=publicationFile

    Lesen Sie Punkt 2.1 - ich konnte ihn letztes Mal wegen der 1000 Zeichen nur unvollständig kopieren. Es geht da eindeutig um das Tragen des MNS durch das Pflegepersonal.
    Und da die Corona-Verordnung diese "Empfehlung" als verbindlich vorgibt, müssten, wie die Alt-West-Berlinerin sagte, die Pfleger demnach die Maske sogar aufm Klo tragen. Was in der Realität wohl kaum durchzuhalten ist, bei dieser schweren Arbeit. Soll aber mit Sicherheit die Dringlichkeit der Vorschrift deutlich machen.

  3. 91.

    Wen nehmen Sie denn immer so mit, wenn Sie auf die Toilette gehen?
    Natürlich ist man nicht immer nur dann ansteckend, wenn man die Maske trägt. Aber wenn kein anderer da ist, kann man auch keinen anderen anatmen oder anhusten. Und dass die übrigen Hygieneregeln außerdem beachtet werden müssen, ist klar.
    Ich finde diese ganze "wenn du das nicht machst, dann mach ich das auch nicht" Argumentation wirklich kindisch. Haben Sie schon mal mehrere Stunden hintereinander so eine Maske getragen?? Dass die Supermarkt-Mitarbeiter davon ausgenommen sind, erschließt sich mir vollkommen. In Altersheimen ist die Gesamt-Situation nochmal deutlich brisanter, deswegen ja auch die strengeren Vorschriften.

  4. 90.

    Mal ein Tipp bitte mal auf die Seite des Statistischen Bundesamtes gehen bevor sie hier verbreiten das tausende Menschen sterben werden! Es ist vielleicht für viele erschreckend das generell Durchschnittlich 2800-3000 Menschen in Deutschland sterben und das vor Corona das sind Daten des Bundesamtes und keine von irgendwelchen verwirrten Menschen bekommt man in 2 Schritten mit Google hin! Hier wird Panik und Angst verbreitet und mehr nicht. Die Zahlen gehen seit corona sogar zurück aber nicht wegen zollen Maßnahmen um ihre Gesundheit zu schützen sondern weil weniger draußen unterwegs sind gibt es ja auch statistische belegbar weniger Verkehrsunfälle! Aber wahrscheinlich bin ich auch nur ein Mensch der Alu Hüte trägt und nicht jemand der tatsächlich keine Angst hat sich generell an gewisse hygienische Standards hält und dazu noch den Kopf benutzt.

  5. 89.

    Geli, du hast nicht zu Ende kopiert, der wichtigste Satz fehlt: "Die Einrichtungen habe ihren Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Nutzerinnen und Nutzern Mund-Nasen-Bedeckung zur Verfügung zu stellen. Diese Regelungen gelten auch für ambulante Pflegedienste"

    Es geht um das zur Verfügung stellen von Masken. Nicht ums verpflichtende Tragen.

  6. 88.

    Zitat 1. "Altenpflegerin soll nicht den ganzen Tag Maske tragen müssen, sondern nur wenn sie dicht an die Senioren ran müssen." 2. "Unterschied, ob ein Supermarktmitarbeiter die Maske den *ganzen Arbeitstag lang* aufhaben soll, oder Sie als Kunde ne Viertelstunde während Ihres Einkaufs"

    OK, und ansteckend sind sie nur in dem Moment, wo sie die Maske tragen???
    Im Altenheim muss immer eine Maske getragen werden, auch beim Pinkeln! Im Supermarkt ist man immer ansteckend, als Kunde oder Verkäufer. Wer a sagt, muss auch b sagen. Diese Leute aus der Pflicht zu entlassen heißt, ICH muss auch keine Maske tragen!!

  7. 87.

    Vielen Dank an Alle, die denken wie Sie! Die Maßnahmen bleiben länger, wenn sich wieder mehr Menschen anstecken, weil sie ungehorsam sind.
    Sie und Ihresgleichen haben nicht das Recht, andere zu gefährden. Besser, Leute wie Sie bleiben drinnen. Sie verbreiten nicht nur Corona, Dummheit scheint auch ansteckend zu sein.

  8. 86.

    Hallo Marcel, dann machen Sie aber bitte auch auf die Einordnung der swr-Kollegen bezüglich der derzeitigen Situation aufmerksam, die ganz oben im Artikel verlinkt ist. Beste Grüße!

  9. 83.

    Es gibt einfach Menschen, die glauben, es grassiert ein kleiner "Schnupfen", während gleichzeitig Tausende von Menschen an diesem "Schnupfen" sterben. Dummheit und Ignoranz sind die wahren Feinde der Gesellschaft!

  10. 82.

    Es gibt einfach Menschen, die glauben, es grassiert ein kleiner "Schnupfen", während gleichzeitig Tausende von Menschen an diesem "Schnupfen" sterben. Dummheit und Ignoranz sind die wahren Feinde der Gesellschaft!

  11. 81.

    Hallo Jonas und alle Anderen, ich habe hier mal ein kleinen Denkanstoss von einer Internetpräsenz welche seriös ist. Man mus nicht auf alles hören was die Kiste im Wohnzimmer befiehlt . In diesem Sinne bleibt wachsam. Und nein, ich bin kein Reichsbürger, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker, Putin-Versteher, rechts Gesinnter...
    https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html

  12. 80.

    Das Personal in Pflegeheimen ist sehr wohl verpflichtet, Masken zu tragen.

    Die Berliner Corona-VO sagt in § 8
    "In den in diesem 3. Teil genannten Einrichtungen sind die einschlägigen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Umgang mit der COVID-19-Pandemie in ihrer jeweils geltenden Fassung verbindlich zu beachten und umzusetzen, soweit in dieser Verordnung nichts Abweichendes geregelt ist."

    Das heißt, folgende Empfehlungen des RKI sind *verbindlich zu beachten* (!) :

    "Prävention und Management von COVID-19 in Alten- und Pflegeeinrichtungen (...)
    6 2.1 ... Darüber hinaus wird im Rahmen der COVID-19-Pandemie auch außerhalb der direkten Versorgung von COVID-19-Patienten das generelle Tragen von Mund-Nasen-Schutz (MNS) durch sämtliches Personal mit direktem Kontakt zu allen Risikogruppen aus Gründen des Risikopersonenschutzeswährend der Pandemie empfohlen. (...) "

  13. 79.

    Hallo Krise, ich wünsche Ihnen weiterhin gute Besserung !

    P.S. Wie haben Sie es eigentlich geschafft hier mehr als 1000 Zeichen zu schreiben?

  14. 78.

    Demonstrationen von bis zu 1.200 Menschen sind ebend zur Zeit aus bekannten Gründen nicht gestattet. Und wenn unsere Polizei versucht diese momemtanen Ausnahmegesetze durchzusetzen, wird sie als Buhmann hingestellt. Diese Leute tuen nur ihre auferlegte Pflicht. Es ist ihr Job. Und mal ehrlich, sind die Demonstranten alle friedlich und verständnisvoll gegenüber der Polizei gewesen? An alle Demonstrationswütigen, ihr erreicht mit solchen Aktionen nur, dass bei steigender Infektionzahl die bereits erfolgten Lockerungen rückgängig gemacht werden. So wie der normal denkende Bürger sich an die Einschränkungen gehalten hat, übt auch ihr euch doch mal in Geduld. Ihr habt doch schon ein wenig Demonstrationsrecht zurück. Wartet ab, und wenn der Virus es erlaubt werdet ihr das normale Demonstrationsrecht stufenweise zurück bekommen. Sicher!! Nur mal so nebenbei bemerkt, Ihre Behauptung die Coronaverordnung hätte absulut keine Rolle gespielt stimmt nicht, denn es waren 1150 Personen zuviel.

  15. 77.

    Bahnhof versteht Bahnhof - 2 Fehler in einem Kommentar: Weder im Supermarkt NOCH im Pflegeheim gibt es eine Pflicht, Masken zu tragen! Das Personal ist von diesen Regelungen ausgenommen. Vor 2 Wochen sagte Bürgermeister Müller in der nächsten Woche wolle man über die Maskenpflicht für Pflegepersonal nachdenken. Dabei ist es geblieben. In den Verordnungen für Maskenpflicht in Supermärkten ist das Personal bewusst ausgelassen.

    Und solange das SO ist, frage ich mich, warum muss ICH Maske beim Einkaufen tragen, wenn andere im gleichen Raum das nicht müssen? Wo ist da die Logik? Ist "angesteckt durch den Marktleiter/Verräume" etwa was besseres als "angesteckt durch Kunden"? Oder, um genau zu sein, bei den geringen Fallzahlen (ohne Kliniken/Pflegeheimen/Studenten-WGs) ist es eh schwierig, im Supermarkt einen Infizierten zu finden!

    In der nächsten Grippesaison werden wir auch Masken tragen müssen, wetten?

  16. 75.

    Ihr Kommentar bleibt rätselhaft. Meinen Sie Ernährungsberater oder die die Frauenzeitschriften müssten mehr über Anarchie reden oder schreiben?

  17. 74.

    Ist vielleicht ein klitzekleiner Unterschied, ob ein Supermarktmitarbeiter die Maske den *ganzen Arbeitstag lang* aufhaben soll, oder Sie als Kunde ne Viertelstunde während Ihres Einkaufs?? Vorhin hab ich irgendwo gelesen, dass einer, der Waren ins Regal einräumte *nicht mal den Kunden ausgewichen ist oder na Maske getragen hat* .... hallo??? Soll dieser Mensch alle paar Sekunden wieder zur Seite springen, weil der nächtse Kunde vorbeiwill? Können wir als Kunden, die wir sehen, dass da gerade gearbeitet werden muss, vielleicht mal kurz nen Bogen drum machen um ihm nicht zu nahe zu kommen und ihn ihn Ruhe auspacken und dabei auch atmen zu lassen?
    Manche scheinen einfach keinen gesunden Menschenverstand UND auch kein gesundes Verständnis von gegenseitiger Rücksichtnahme mehr zu haben! Auch die Altenpflegerin soll nicht den ganzen Tag Maske tragen müssen, sondern nur wenn sie dicht an die Senioren ran müssen. Die müssen zwischdurch auch mal frei atmen können!

  18. 72.

    Ja klar, um mich zu schützen darf ich nicht einkaufen gehen, wie freundlich von ihnen. Im Supermarkt gibt es doch wohl die Maskenpflicht um sich gegenseitig zu schützen. Wer hier keine Maske trägt handelt mMn egoistisch weil es in den Läden größere Menschenansammlungen gibt und somit auch ein großes Ansteckungsrisiko besteht. In anderen Branchen zB bei Reinigungskolonnen, alle Mitarbeiter ohne Abstand in ihren kleinen Transportern sitzen, auf Leistung arbeiten da besteht die Maskenpflicht nicht und somit bekommen sie auch keine obwohl sie eine tragen wollen. Schon vergessen, dass das gesammte Pflegepersonal mit Maske arbeitet um sich und andere zu schützen? Wann hört endlich dieses ständige Ichdenken auf?

  19. 71.

    Unter dem Deckmantel der Freiheit und Bürgerrechte auf die Straße zu gehen und dann Faschismus und Diktatur zu fordern ist schon sehr absurd...

  20. 70.

    Nein. Kleinkinder können sich an Regeln halten und tun dies auch. Sie übertreten Regeln nicht mit voller Absicht und dem Wissen, dass sie andere damit gefährden. Wir müssen sie manchmal an Regeln erinnern, weil Kinder spontan sind und es in einem Augenblick des Spiels vielleicht vergessen. Aber Kinder verstehen sehr wohl, dass es gerade um die Gesundheit auch von Oma und Opa geht. Wir können uns oft ein Beispiel an ihnen nehmen, wenn wir nur genau hinsehen.

  21. 69.

    Als Teilnehmer dieser Demonstration sehe ich das etwas anders als hier geschildert. Es war eine recht agressiver Stimmung, das ist wahr. Grund ist es, dass willkürlich Verhaftungen durch geführt wurden. Dies mit unnötiger Brutalität. Die Menschen, welche eine Meinung geäußert haben in welcher Form auch immer, waren dabei die ersten die es erwischt hat. Die Corona Bestimmungen spielten dabei keine aber auch wirklich gar keine Rolle!

  22. 68.

    Ideologisch getrieben erscheinen mir vor allem diese Demonstranten, die unter dem Mäntelchen der "Freiheit" ihren Egoismus und ihre Rücksichtslosigkeit ausleben. Denn: Ihre individuelle Freiheit endet dort, wo die meine beginnt. Daraus folgt: Maske auf und Abstand halten zu den Mitbürgern-aus Rücksicht. Ansonsten erfolgt tatsächlich ein böses Erwachen, allerdings deutlich anders, als Sie sich dies offenbar ausmalen.

  23. 67.

    Das hat nichts mehr mit zivilen Ungehorsam zu tun sonder ist einfach dumme Ignoranz.
    Die Deutschen sind einfach nicht bereit sich an Regeln zu halten.
    Einer ist immer schlauer und wichtiger als andere.
    Aber so wurde und wird hier erzogen.
    Immer schön bitte und würdest du mal. Das beginnt im Kinderzimmer und setzt sich in der Schule fort. Funktioniert aber nur bei Menschen mit gesundem Menschenverstand. Die werden leider immer weniger. Ist auch kein Wunder bei unserem marodem Bildungswesen. Die Gurus in den sozialen Medien, Privatsender wie RTL und Co. erledigen dann den Rest.

  24. 66.

    Ich trage Maske, wenn ALLE Maske tragen MÜSSEN. Solange Supermarktpersonal und Altenheimpersonal davon ausgenommen sind, trage ich nix.

    Und bitte zeigt mir die Infizierten, die ich treffen kann. Um Viertel vor neun abends im Rewe.

    Mehr unternehme ich nämlich nicht.

    Ich bin so doof und halte mich an die Empfehlungen zum Abstand.

  25. 65.

    Die Selbst Komprimierung des Attila Hildmann . Im Internet kann man diverse krude Verschwörungstheorien von diesem Mann lesen.
    Kaufland und Vitalia haben inzwischen seine Produkte aus dem Sortiment genommen.
    Der Hype, der um ihn vor kurzer noch Zeit gemacht wurde, wo die Menschen Schlange standen vor seinen Restaurants konnte ich allerdings nie verstehen.
    Hildmann hat seine vegane Kundschaft gegen Verschwörungstheoretikern getauscht. Die werden eher nicht vegan sein.

  26. 64.

    Jetzt ist auch noch Elon Musk zum "Corona-Leugner" und damit zum "Verschwörungstheoretiker, Akteure der Neuen Rechten und verurteilte Holocaustleugner" geworden, indem er wie seine Pendants in vielen dt. Städten, die Ausgehbeschränkungen in der Corona-Krise, als „Faschismus“ bezeichnete. https://www.welt.de/wirtschaft/article207866385/Corona-Lockdown-Elon-Musk-droht-Kalifornien-mit-Abzug-von-Tesla.html?cid=onsite.onsitesearch

    Für bisherige Musk-Fans und gleichzeitig begeisterte Verfechter der Ausgehbeschänkungen wahrlich ein harter Schlag.
    Ihre bisher simple Welt von gut und böse zerfasert zunehmend.

    Olaf Sundermeyer übenehmen sie bitte und erklären uns das!

  27. 63.

    @Krise. Ihr Kommentar hat mich sehr betroffen gemacht, weil Sie aus eigener Erfahrung sehr real den Krankheitsverlauf samt Folgen geschildert haben. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie in absehbarer Zeit wieder vollständig genesen und bedanke mich für die sehr ausführliche Berichterstattung, die hoffentlich alle wachrüttelt. Alles Gute!

  28. 62.

    ... Demokratie? Jeder ist sich selbst der Nächste. Egoismus und die Tür zum Anarchismus muss nicht erst aufgeschlossen werden, die ist offen... Ursprung ist aber nicht Corona, nur unsere Diätenprediger ignorieren dies....

  29. 61.

    Dann machen Sie doch mal die Arbeit mit einer Maske. Die Leute arbeiten auf Leistung. Das ist der Grund. Im Übrigen haben sie als Kunde den Personal aus den Weg zu gehen. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie dort nicht einkaufen. Aber die Warenverräumer müssen dort arbeiten.

  30. 60.

    Genauso, KRISE UND GELI! Mir macht bloß Mut das die meisten hier wirklich vernünftig denken und auch danach handeln. Das Virus ist NICHT WEG,leider werden manche es erst verstehen, wenn sie dann selbst im Krankenbett liegen. Dann jammert bloß nicht rum!

  31. 59.

    Was Krise am 9.5. geschrieben hat, sollten wir uns alle immer wieder vor Augen halten! Auch das, was unter Demokratie zu verstehen ist. Und ebenso, wie persönliche und oft durch unser aller Verhalten vermeidbare Schicksale aussehen können. Herzlichen Dank!

  32. 58.

    Das ist doch Heuchelei par excellence, wenn Demonstranten ausgerechnet das Recht auf Demonstration einfordern - genau in dem Moment, wo sie demonstrieren. Die meisten davon kriegen ihren Hintern nicht von der Couch, wenn es um das Sterben auf dem Mittelmeer, wenn es um das Sterben in Hungernotstandsgebieten, wenn es um das Verarmen breiter Bevölk.kreise im Zuge neoliberaler Verköstigungen einer reichen Minderheit geht, aber auf die Straße springen, wenn sie mal für ein paar Wochen genau das machen sollen, was sie sowieso am Liebsten machen, nämlich mit dem Ar... zu Hause zu bleiben - Übertreibung macht die Sache anschaulich. Das ist doch absurd!

  33. 57.

    Und sollte es doch Ihrereseits ein böses Erwachen geben, wenn die Zahlen der Infizierten und Toten hochschnellen, in welcher Weise stehen Sie dann auf? Medizinische/pflegerische Notbetreuung, Bestattungshilfe?
    Oder überlassen Sie das denn "verängstigten" Anderen, die sich auch bis jetzt fast täglich kümmern und die bisherigen Maßnahmen für überwiegend notwendig und sinnvoll hielten?

  34. 56.

    So könnte es sein, aber, was ich schlimmer finde, diese Leute tragen durch ihr Verhalten mit dazu bei, ihnen völlig fremde Menschen zu gefährden, nicht nur sich und ihre eigenen Familienangehörigen, durch weiterhin sorgloses Verhalten in der Öffentlichkeit. Kann man anscheinend alles ausblenden für "höhere" Werte, die jetzt auch angeblich von bestimmten politisch Extremen vertreten werden.
    Von Menschen in anderen Ländern kann bald die Dummheit Deutscher bestaunt werden, wenn die Zahlen hochschnellen.

  35. 54.

    Was müssen wir denn bitte "Alles" aufgeben???

    Wir dürfen doch wieder demonstrieren gehen!
    Wir müssen uns dabei nur an ein paar Regeln halten - anmelden, Maximalanzahl Teilnehmer einhalten (wird ja auch noch weiter gelockert!) friedlich sein und Abstand halten. Was ist daran so schwer??

    Was hat es bitte mit Polizeistaat zu tun, wenn wir uns wünschen, dass die Menschen auch mal Regeln einhalten und die Polizei dabei hilft - zu unser aller Schutz! Wir können doch nicht nur Rechte fordern, fordern, fordern. Wir tragen auch Verantwortung dabei. Aber das zählt ja nicht, oder?!
    Hauptsache man kann zu 100% das tun, was man will, sonst fühlt man sich unfrei....
    Doch das ist nicht erwachsen . Das ist das Verhalten eines Kleinkindes.

  36. 53.

    Hauptsache die Bundesliga darf wieder spielen!!! Selbst schuld liebe Regierung.

  37. 52.

    Vielen Dank für Ihren Bericht und Ihre Meinung! Ich stimme Ihnen vollkommen zu!
    Und ich wünsche Ihnen sehr, dass Sie sich wieder ganz erholen und auch ein normales Lungenvolumen zurückbekommen!

  38. 51.

    Beachten Sie hierbei bitte die Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen plus ca. eine Woche, bis der Fall einen Test bekommt. Wir sprechen uns also in drei Wochen wieder.

  39. 50.

    Die Berliner Polizei sollten mal mit der Münchner und Stuttgarter Polizei im Gespräch kommen, was die Polizei in München und in Stuttgart besser machen! Obwohl in München und vor allem in Stuttgart auf den Cannstatter Wasen mit viel, viel mehr Teilnehmern alles ruhig und friedlich war!

  40. 49.

    Es werden nur dadurch gefühlt mehr, weil die Kernthemen des rechten Randes zur Zeit kein Gehör finden. Dann wird halt anstatt gegen Überfremdung und Asylbewerber, gegen die ach so brachialen Coronabeschränkungen zu Felde gezogen. Würde man kurzfristig untersagen sich in Fäkalien zu wälzen, würden die Damen und Herren auch für dieses" Recht"auf die Straße gehen. Es geht diesem Klientel nur um Destabilisierung des Staates, und dieser wäre gut beraten, die Grenze zu ziehen.

  41. 48.

    Und manche betteln scheinbar um einen Polizeistaat, Hauptsache man wird irgendwie pseudomäßig geschützt.
    Auch für sie, es gibt keine hundertprozentige Sicherheit und wird es auch niemals geben, aber jetzt alles aufzugeben wegen einem Virus der momentan unglaubliche 0,0035 % der Welt-Bevölkerung leider von uns gehen lässt, ist meines Erachtens mehr als lächerlich.

  42. 47.

    Marcel F.. ein böses Erwachen.. Es tut mir Leid für Sie, dass anscheinend Ihr Lebensglück davon abhängt, was die Politik aktuell sagt. Ich freue mich jetzt schon auf alle noch kommenden frohe Lebensereignisse die da noch kommen werden. Egal wer gerade regiert.

  43. 46.

    Sehr geehrter Herr Marcel F,
    andersrum wird leider ein Schuh daraus - wer jetzt aufsteht bekommt ein böses Erwachen.
    Warum?
    In 2 - 3 Wochen liegt man dann nach einer Demonstration die sich für Meinungsfreiheit und geltendes Recht eingesetzt hat, mit ein bissel Pech auf der Intensivstation und bettelt nach reinen Sauerstoff, der durch einen Schlauch strömt.
    Wenn nicht die Demonstrationsteilnehmenden selber, aber vielleicht deren lieben Eltern, bzw. Oma und Opa, die sich möglicherweise bei ihren eigenen Kindern, Enkeln dann angesteckt haben, ist das mit der Meinungsfreiheit und geltendes Recht erstmal Nebensache, dann macht es vielleicht endlich im Oberstübchen klick und es wird einen bewusst, das es was viel Wichtigeres gibt, genau, Gesundheit, Leben - denn wenn das im Eimer ist, kann man an nichts mehr teilnehmen, weder an einer Demo noch einen Zoo besuchen, Weihnachtsmarkt, Kino, Radtouren, Reisen usw.
    Naja, es werden wahrscheinlich Einige anders sehen.
    Viel Gesundheit, Allen

  44. 45.

    Mir fehlen die Worte wollen es die Leute nicht verstehen oder können sie es nicht ich glaube niemandem gefällt es mit den Einschränkungen aber da müssen wir erstmal durch irgendwann stehen wir wieder am Anfang echt traurig

  45. 44.

    Demonstrieren unter Mißachtung von Sicherheitsabstand zeigt eine egoistische, seine Mitmenschen gefährdende Grundhaltung. Angst generell als negativ hinzustellen ist keine gute Wahl. Schalten Sie Ihren Verstand ein, dann wissen Sie, dass Sie schnell der Nächste sein können, der in den Personenkreis der Risikopatienten rutscht. Es gibt zahlreiche Erkrankungen, die z. B. mit Kortison behandelt werden, das das Immunsystem schwächt...

  46. 43.

    Ich wage zu bezweifeln, dass sich diese unseeligen Bündnisse aus Reichsbürgern, Verschwörungstheoretikern, Berufs-Gegen-Alles-Demonstrierern und Egoismus-Hanseln für "Meinungsfreiheit und geltendes Recht" einsetzen.

    Tatsächlich gefährden diese Elemente nicht nur die Gesundheit von uns allen, sondern auch das Funktionieren unseres Gesundheitssystems. Und was das geltende Recht angeht: unserer Verfassungsväter haben aus sehr gutem Grund festgeschrieben, das Rechte auch ausgesetzt werden dürfen - und DAS ist das geltende Recht und nicht irgendwelche egoistischen Ansprüche dieser unsozial veranlagten "Verweigerer".

    Reichsbürgern & Co. dürfte es viel mehr darum gehen, Zustände wie in Italien herbeizuführen, hoffen sie doch, die Situation politisch nutzen zu können.

  47. 42.

    Hoffe die Menschen haben einen Sicherheitsabstand eingehalten. Leider steigt die infizierten Rate wieder. Kommt jetzt endlich die Ausgangssperre in Deutschland? Dann darf nur noch raus wer zur Arbeit oder Lebensmittel einkaufen muß.

  48. 40.

    Wenn Politik zynisch wird, und die Menschen es merken, kommt es zu Aufständen. Normal. Wer alles lockert, aber die Menschen zwingt, NUR in Geschäften und Öffis Masken zu tragen, muss sich tatsächlich auch als Politiker fragen, ob Corona nicht doch eine Kopfgrippe ist.

    Ich fühle mich ver.. , wenn ich alles darf, nur nicht einkaufen mit Abstand, wie in den Zeiten, als die Infektionen rasant runter gingen. Als Abstand half.
    Entweder, ich WILL den Virus eindämmen, dann lasse ich alles ohne Lockerungen, oder ich WILL, dass sich jetzt die Jungen alle infizieren, weil gelockert, und die sollen dann die Herde bilden, weil man keinen Impfstoff hat. Tolles Bauernopfer. Betten im KH sind ja frei...

    Entweder ich lockere, dann OHNE Masken im Supermarkt, oder ich locke - also schließe - und dann auch ohne Masken im Supermarkt, es sei denn freiwillig, von Menschen, die selbigen Schutz dringend benötigen.

    Entweder in Pflegeheimen Masken - oder, wenn nicht, dann auch nicht in Supermärkten!

  49. 39.

    Der Berliner Finanzsenator jammert über leere Kassen. Einfach mal von allen, die den Mindestabstand nicht einhalten, das maximale Bußgeld kassieren. Mich ärgert dieses Verharmlosen von Covid19, viele haben scheinbar noch nicht geschnallt, dass wir immer noch am Anfang der Pandemie stehen. Der Krankheitsverlauf kann verheerend verlaufen, Organe schwer schädigen, Thrombosen verursachen bis zum Tod. Mutiert das Virus, dann können wir wie bei Aids auch ewig auf einen Impfstoff warten. Es ist die Pflicht von jedem von uns, alles zu unterlassen, was zu einer Ansteckung und Verteilung des Virus führt. Die nächste Welle wird sehr viel schlimmer als die erste. Ein Grundrecht ist im übrigen auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit.

  50. 38.

    Sehr geehrter Herr Marcel,

    schon mal probiert, Ihre Meinung auf ein großes Schild zu schreiben und sich damit vors Bundeskanzler(innen)amt zu stellen? Kommt da die Polizei, der Staatsschutz, Interpol oder wer sonst noch ? Werden Sie gefangen, gefoltert, erschossen, drangalisiet? Wo sehen Sie die Gefährdung Ihrer Grundrechte ??

  51. 37.

    "Prüfe alles, glaube wenig, denke selbst!

  52. 36.

    Es ist traurig, wieviele Menschen in dieser Krise keinen Mut haben, oder keine Kraft, sich mal zurück zu nehmen oder irgend etwas nicht verstehen wollen. Hier: meinetwegen Meinung kundtun. Aber das geht auch anders und nicht so. Hier, wie auch 1. Mai, werden Auslöser für steigende Fallzahlen provoziert. Dann dürfen möglicherweise die Kinder nach wochenlangen Schul- und Kitaschliessungen wieder Zuhause bleiben, oder Restaurants gar nicht erst öffnen. Das heißt evtl. Lockerungen müssen also wieder zurück genommen werden. Das will doch niemand.
    Ganz ehrlich, die Gesellschaft schafft es einfach nicht ohne sehr klare Regeln seitens der Politik.

  53. 35.

    Es wird so kommen, dass bei zweiter Welle erneut harte Beschränkungen hingenommen werden müssen. Ich würde liebend gern mal zu einer Demo gegen die Lockerungen aufrufen denn es wird zu viel auf einmal wieder aufgemacht. Heute hat sich gezeigt, dass kein Mensch mehr auf den Abstand achtet alles lief gestresst und gehetzt durcheinander. Und wehe man sagt was dann wird man von den Menschen noch beleidigt. Ganz schlimm finde ich es auch, dass selbst Warenverräumer in den Supermärkten keine Maske tragen und auch keinerlei Abstand zum Kunden halten. Wir werden alle bald unser blaues Wunder erleben.

  54. 34.

    Schade, dass Sie jeden, der nicht Ihrer angstdurchsetzten Coronameinung folgt, diffamieren und verunglimpfen.

    Ich halte Corona schon für gefährlich aber über die Radikalitiät der Maßnahmen und den dabei angerichteten immensen Schaden kann man sehr wohl begründet anderer Meinung sein.

    Andere Meinungen sollten auch Sie achten, sonst ist der Faschismus zumindest im Denken nicht mehr weit.

  55. 33.

    Ich bin weder Hysteriker noch Leugner, ich bin Wissenschaftler und kenne die Abläufe der medizinischen Forschung, ich befürworte Eigenverantwortung, Demonstrationen sowie die demokratischen Rechte. Die Basis hierfür sind für mich die Menschenrechte! Demonstrationen befürworte ich aber NUR, wenn sie angemeldet sind und - in der jetzigen Lage - die Regeln von Abstand etc. eingehalten werden.

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen:
    Dieses Virus ist gefährlich! Sicherlich nicht für jeden, doch bin ich, Anfang 40, schwer erkrankt und an der Intensiv vorbeigeschrammt. Ich stehe mitten im Leben, bin fit, ernähre mich gesund und treibe viel Sport. Trotzdem hat es mich noch VOR allen Maßnahmen unverschuldet erwischt. 9 Wochen später ist mein Lungenvolumen immer noch um über 30% reduziert, einatmen kann ich nur noch zu 40%. Ich habe 3 Wochen die (Todes-)Angst zu ersticken aushalten müssen. Wer behauptet, das Virus sei ein Fake, eine Verschwörungstheorie und die Maßnahmen allein dazu da, die Grundrechte zu zerstören, hat nichts verstanden und ist nicht in der Lage über den Tellerrand zu blicken. Heute sehen wir an den Infektionen, wie gut sich alle vor 3 Wochen an die Regeln gehalten haben, R steigt wieder. Die Lockerungen sind notwendig, keine Frage, aber sie können nur so lange andauern wie die Menschen sich an Regeln halten. Wenn sie das nicht tun, so wie bei den bundesweiten Demonstrationen ohne Abstand, wer so unverantwortungsvoll dicht an dicht steht, demonstrierend oder in anderem Zusammenhang, riskiert alle Erfolge zunichte zu machen. Bei uns wurde es nicht so schlimm wie in Italien, Spanien und weiteren Ländern, WEIL wir die Maßnahmen durchgeführt haben und das schnell genug. Wer mit dem Schirm, schwer und unbequem in der Hand, in den Regen hinausgeht, und dann meint sagen zu müssen: "Wieso brauche ich überhaupt einen Schirm, ich werde doch nie nass.", ab sofort auf den Schirm verzichtet, wird garantiert beim nächsten Regen nass.
    Ich will sagen, wir müssen auf unsere Rechte aufpassen, demonstrieren inbegriffen, jedoch dürfen wir dabei die Pflichten einer Demokratie nicht vergessen. Das eine gibt es nicht ohne das andere! Eine Demokratie schützt ihre Schwachen, seien es die Älteren, chronisch Kranke oder auch junge Menschen / beispielsweise vermeintlich gesunde Studenten, die beatmet auf der Intensiv landen. Nicht zu vergessen sind die Langzeitschäden, die auch junge Menschen betreffen. Das Leben ist NICHT fair, doch liegt es an uns, den besten Kompromiss zu finden. Wer nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen, hat Demokratie nicht verstanden.
    Wie hat im Kommentar in der Tagesschau jemand geschrieben - er möge mir das Zitat von Unbekannt verzeien - : "Der Unterschied zwischen 'ist doch nur Grippe' und 'der Staat tut zu wenig, um uns zu schützen,' liegt manchmal nur im Tod eines Angehörigen." So wahr, und es muss nicht die Oma sein, es könnte auch der Partner, der Neffe oder der Enkel sein. Belegte Schicksale gibt es genug!
    Und wer die Dunkelziffer vergisst und jetzt nachlässt, ist fahrlässig hoch 10. Dass Existenzen zerstört werden können, Nachteile für Kinder, Schüler, Eltern und Menschen in Kurzarbeit entstehen, sehe ich auch. Das ist Mist! Ich bin - mitten in der Probezeit - einer Kündigung nahe, da ich Covid-19 krank wurde und mehr als 7 Wochen ausfiel. Über 4 Wochen allein und komplett isoliert zu zu sein, ist hart, dabei war dies bei mir noch glimpflich. Die Psyche leidet, ich kenne im Übrigen die chronische Variante, und das ist unbestritten. Ich hätte nur gerne einen Funken Verhältnismäßigkeit und Demut, wenn man NUR die Maßnahmen aushalten musste.
    Leben zu können (wie Arbeit, Finanzen und Bildung) ist enorm wichtig. Leben zu dürfen (gesund, unversehrt und an Altersschwäche zu sterben) ist die Grundlage, ohne die das erste nicht geht. Denken Sie nach!

  56. 32.

    Dieses Verhalten ist verantwortungslos und selbstsüchtig. Ich hoffe alle Teilnehmer werden HART bestraft.

  57. 31.

    Ich finde es absolut nicht in Ordnung was da passiert. Es war ein langer Kampf mit hohen Einschränkungen. Nun gibt es Lockerungen und es wird demonstriert. Vielen Dank im voraus, dass die Lockerungen durch so einen Mist bestimmt nur von kurzer Dauer sind. Super Hotspot .... mir fällt echt nichts dazu ein.

  58. 30.

    Ja.... tausende heute in ganz Deutschland.
    Ich fass es nicht.
    Unsere ganze Disziplin in den letzten Wochen und die niedrig gebliebenen Zahlen liefern den ganzen Spinnern jetzt das Futter, um ihre Thesen vom Corona -Fake weiter zu verbreiten.
    Sollen wir jetzt etwa hoffen, dass die Zahlen wieder steigen, damit die Leute endlich aufwachen?!?!?
    Langsam krieg ich Angst, die ich bisher eigentlich noch nicht hatte :(

  59. 29.

    Jeder beurteilt die bekannten Daten, so gut er eben kann. Manche Menschen können sehr komplexe Problemstellungen offensichtlich nicht überblicken und sind dann lieber bereit, das Problem wegzuleugnen, als ihm weiter verwirrt gegenüberzustehen.
    Aber sehen wir es doch mal positiv: 1.200 "Erleuchtete" auf dem Alex, das sind 0,03% der Berliner Bevölkerung. Wie sagt man da als Berliner: Kannste voll vergessen!

  60. 28.

    Was bin ich froh, im schönen, friedlichen Oderbruch zu leben. Wer impft denen bloß so einen Scheiss ein? Leider ist zu erwarten, das damit die Zahlen wieder steigen. Dann muss alles wieder rückgängig gemacht werden. Was soll das?????

  61. 27.

    "Respekt den Demonstranten die sich für Meinungsfreiheit und geltendes Recht einsetzen."

    Was ist denn mit der Meinungsfreiheit? Die ist bekanntlich eine von vielen Grundrechten, die aktuell wegen der Pandemie überhaupt nicht betroffen / eingeschränkt sind. Und gegen geltendes Recht verstoßen diese Bürger.

  62. 26.

    Hätten wir Zustände wie in Italien, wäre der Staat, die Politiker, die Virologen und die Polizei auch an allem Schuld. Und das GG müsste dann auch dafür her halten, um die Demos zu begründen.

  63. 25.

    Faseln von Grundrecht, merken aber nicht, dass sie anderen das Recht auf Gesundheit nehmen wollen. Respektlose Egoisten.

  64. 24.

    Es gibt das Recht auf Versammlungsfreiheit, aber Absatz 2 von Artikel 8 des Grundgesetzes regelt klar und deutlich, dass das nur unter bestimmten gesetzlichen Bestimmungen gilt. Hier in diesem Fall regelt das Versammlungsgesetz die Zusammenkunft von Menschen. Wer für die Einhaltung von Grundrechten demonstriert, sollte die demokratische Grundordnung und die rechtsstaatlichen Verbindlichkeiten einhalten. Das Handeln der Polizei erfolgt auf Basis dieser gesetzlichen Bestimmungen.

  65. 23.

    Es geht nicht darum das sie Demonstrieren. Sondern um das was sie behaupten. Das hat nichts mit Freiheitskampf zu tun. Dieses Wort benutzen vor allem immer die wo es am Ende dann das genaue Gegenteil gibt.Und wenn sie eine Meinung haben, mag sie auch noch so krude sein, dürfen sie dafür demonstrieren, müssen
    aber auch damit Leben das es Menschen gibt ,die diese Kritiesieren. Wenn ihnen das nicht passt, tut mir leid, haben sie Pech gehabt. So ist das in einer Demokratie. Und die wollen sie/die ja angeblich verteidigen, nicht wahr?

  66. 22.

    Wenn ich so durch Berlin gehe, erkenne ich keine Einschränkungen der Freiheitsrechte. Die Straßen und Läden sind voll mit Menschen. Die Gerichte, Polizei arbeiten. Jeder, der das möchte kann von Ihnen umarmt etc. werden. Welche restriktiven Maßnahmen beklagen Sie konkret?

  67. 21.

    Bei allen Verschwörungstheorien, bei allem erhobenen Zeigefingern, für mich ist es klar: Wenn nach diesem Shopping-Run, Demos incl. 1. Mai , die Infektionszahlen in Berlin nicht dramatisch in die Höhe jagen, dann glaube ich niemanden mehr. Dann sage ich für mich (!) >> l m a a

  68. 20.

    Es überrascht mich schon das es in unserem Land soviele Irre gibt. Oder geht es eigentlich nur um Randale??? Um die Sicherung ihrer Rechte geht es den Wenigsten. Mir tun die Polizisten leid, die wegen der Chaoten ihre Gesundheit aufs Spiel setzen müssen.

  69. 18.

    Ich glaube es gibt Menschen wenn sie nicht an irgendeiner Demo teilnehmen unter Entzugserscheinungen leiden.
    Anders lässt sich das nicht mehr erklären.
    Der Vegan-Koch denkt auch, Hauptsache man spricht über ihn egal ob gut oder schlecht. Ist doch vielleicht werbewirksam.

  70. 17.

    Wo sehen sie eine "Verunglimpfen als Rechsbürger, Rechtsradikale und Aluhutträger "?

    Wollen sie abstreiten dass sich unter den Demonstranten Reichsbürger, Rechtsradikale und Aluhutträger befinden?

  71. 14.

    Bitte liebe Politiker, verzichtet nicht wieder auf Sanktionen für die Teilnehmer . Ihr verliert sonst das letzte bisschen Glaubwürdigkeit.

  72. 13.

    ich bin entsetzt über soviel Naivität. Schalten mache Menschen denn nicht ihr Hirn ein. Manche betteln förmlich um den Virus.

  73. 12.

    Respekt den Demonstranten die sich für Meinungsfreiheit und geltendes Recht einsetzen. Wenn man nicht im Gleichschritt der Verängstigten mitmaschiert, wird man entweder als asozial oder ideologisch nicht ganz klar hingestellt. Dies beweisen immer mehr auch die Kommentatoren, sobald es um Demonstrationen geht. Aber seit gewarnt wer jetzt nicht aufsteht bekommt ein böses Erwachen.

  74. 11.

    Ach, hat sich der Gemüsekoch wieder werbewirksam festnehmen lassen... echt albern.

  75. 10.

    Ja.

    Es geht gar nicht darum ob eine einfache Stoffmaske oder ein Abstandsgebot im Einzelfall Sicherheit vor dem Virus bieten, das tun sie nicht. Es geht darum die Anzahl der Neuinfektionen zu minimieren und da hilft jeder kleine Schritt. 1,5m sind gut, 3m sind besser wenn der Platz reicht ...

  76. 9.

    Es werden immer mehr. Da scheint das Verunglimpfen als Rechsbürger, Rechtsradikale und Aluhutträger keinen Erfolg zu haben.
    Da hilft wohl auch die Aussage "Corona scheint auch aufs Gehirn zu schlagen." nicht.

  77. 8.

    Reichsbürger sind mMn Schmarotzer, die alle Vergünstigungen dieses Staates in Anspruch nehmen, sich aber in keinster Weuse daran beteiligen wollen.

  78. 6.

    Egal, wie diese Protest-Demos offiziell in der Presse, von der Polizei und von ängstlichen Bürgern kommentiert werden - für mich sind sie Ausdruck eines notwendigen, zivilen Ungehorsams. Angesichts der restriktiven Politiker-Maßnahmen unterstütze ich diesen Ungehorsam. Wer sich jedoch schützen will, soll daheim bleiben und weiterhin Menschenmengen meiden. Diese Freiheit hat jeder!

  79. 5.

    Gut zu wissen das da Rechte bei sind. Was sagt denn das Bündnis Gegen Linke Gewalt und das Gegen Kriminelle Clans dazu? Oder gibt es die in Berlin gar nicht?

  80. 4.

    Warum lügt ihr ?

  81. 3.

    Echt, hat es das bei Ihnen?

  82. 2.

    Corona scheint auch aufs Gehirn zu schlagen.

  83. 1.

    Diese Klugschwätzer machen so lange bis es wieder mehr Einschränkungen gibt.
    Dann müssen wieder alle die, die sich an die Regeln halten und die sich über die Lockerungen freuen unter diesen uneinsichtigen Hirnies leiden.
    Diese Besserwisser begreifen einfach nicht, dass die guten Zahlen den Menschen zu verdanken sind, die die vielen Einschränkungen und vielleicht auch finanzielle Einbußen geduldig ertragen haben und nun auf eine bessere Zeit hoffen.

Das könnte Sie auch interessieren