Archivbild: StudentInnen lernen in Berlin, im Hörsaal am Institut für Mathematik, an der Freien Universität. (Quelle: dpa/K. Krämer)
Bild: dpa/K. Krämer

Studieren in Corona-Zeiten - Berliner Unis wollen auch im Wintersemester digital lehren

Die Berliner Hochschulen wollen auch im Wintersemester auf eine Mischung aus Präsenzbetrieb und digitalem Unterricht setzen. "Es ist den Berliner Hochschulen ein wichtiges Anliegen, Präsenzlehre zu ermöglichen und den Hochschulstandort Berlin in ausgewählten Bereichen wieder vor Ort erfahrbar zu machen", teilten die Berliner Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRP) und die Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung am Montag mit.

In welchem Umfang die Lehre vor Ort ab November stattfinden könne, sei noch unklar. "Wir wissen noch nicht, wie dann die Rahmenbedingungen sind", sagte die Sprecherin der Technischen Universität (TU), Stefanie Terp, der Deutschen Presse-Agentur. Momentan gebe es viele Lockerungen hinsichtlich der Corona-Regeln. Ob dies im November noch der Fall sei, sei unklar. Der Präsident der TU, Christian Thomsen, ist derzeit Vorsitzender der LKRP.

Auch das derzeitige Sommersemester, das am 20. April startete, findet nicht gänzlich digital statt. Labor- oder Werkstattpraktika, künstlerischer Unterricht an Kunst- und Musikhochschulen oder auch Prüfungen in einzelnen Bereichen seien nicht digital möglich, hieß es.

Sendung: Abendschau, 15.06.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Bin auch an einer Brandenburger Hochschule, schätzungsweise 85% wurde online verlagert und einige Termine finden in den Räumlichkeiten der Hochschule in kleinen Gruppen statt. Funktioniert nach etwas Eingewöhnung sehr gut, ist also anscheinend von Standort zu Standort sehr unterschiedlich...

  2. 2.

    Ich frage mich ob man uns nicht die Semestertickets ersetzen kann, die können wir aktuell eh nicht nutzen und belastet uns Studenten unnötig stark derzeit bei der aktuellen Arbeitslage.

  3. 1.

    Ich bin berufsbegleitende Studentin an einer Brandenburger Hochschule und kann nur sagen: Digitale Lehre heißt hier: Garkeine Lehre mehr! Die Professoren schaffen nicht einmal 10% der eigentlichen Unterrichtszeit digital zu ersetzen. Also hoffen wir - für die Bildung unserer Jugend und Fachkräfte - dass der Unterricht bald wieder in den Schulen stattfindet!

Das könnte Sie auch interessieren

Bruno Labbadia (imago images/Mika Volkmann)
imago images/Mika Volkmann

Herthas Nullnummer in Leverkusen - Etappenziel erreicht

Beim 0:0 in Leverkusen überzeugt Hertha BSC mit einer guten Abwehrleistung. Das verdankt die Mannschaft der akribischen Arbeit ihres Trainers. Dass in der Offensive gleichzeitig wenig funktioniert, offenbart Fehler in der Kaderplanung. Von Till Oppermann