Ein Kind spielt in einer Kindertagesstätte mit einem Plastikfahrzeug.
Bild: dpa-Symbolbild/Uwe Anspach

Mehr als 100 Kinder in Quarantäne - Kind in Potsdamer Kita mit Corona infziert

Ein Kind aus einer Potsdamer Kindertagesstätte hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das hat die Stadt am Dienstag mitgeteilt. Das positive Testergebnis sei dem Gesundheitsamt übermittelt worden. Das Kind wurde demnach getestet, weil ein Elternteil einen positiven Befund hatte. Es war bis Ende vergangener Woche in einer Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) betreut worden.

Das Gesundheitsamt bereite nun Tests für mehr als 100 Kita-Kinder sowie fünf Erzieherinnen und Erzieher der Einrichtung vor, teilte die Stadt weiter mit. Alle seien Kontaktpersonen ersten Grades und müssten in Quarantäne. Sie sollen an diesem Mittwoch getestet werden. Der Krippenbereich der Kita sei nicht betroffen, die Kita bleibe weiter geöffnet.

In den vergangenen sieben Tagen seien in Potsdam acht Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl der Personen in Potsdam, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Virus infiziert haben, liegt bei 662, teilte die Stadt mit. Insgesamt 511 Personen gelten in Potsdam als genesen.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 28.07.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Positiver Befund eines Elternteils und das Kind weiter betreut wird- unverständlich. Sehr leichtfertig, das Gesundheitsamt hätte zur Mutter sagen sollen- das Kind 14 Tage zu Hause lassen. Das Kind weiter zu betreuen riskant. Erzieherinnen und Erzieher sollten doch jeden Morgen einen Temperaturcheck durchführen lassen.

  2. 2.

    100 Kinder in Quarantäne..... tja wie oft macht das ein Arbeitgeber mit .... mal wieder auf seinen Angestellten zu verzichten.. ?

  3. 1.

    Wow 662 in 5 Monaten, das ist ja eine Wahnsinns Zahl, da hätte man ruhig in der headline von einer Explosion oder so sprechen können.
    Also Potsdam müsste jetzt mindestens 2 Jahre in den Lockdown bei diesen horrenden Zahlen, lol.

Das könnte Sie auch interessieren