Symbolbild: Eine Pflegerin begleitet eine Seniorin im Rollstuhl. (Quelle: dpa/M. Kusch)
Bild: dpa/M. Kusch

Berlin-Schöneberg - 15 Pflegeheimbewohner mit Coronavirus infiziert

In einem Pflegeheim in Berlin-Schöneberg haben sich 15 Bewohner und sechs Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit am Freitag mit.

Einige von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht worden. Die positiv Getesteten hätten sich in Quarantäne begeben.

Weil sich dadurch auch einige Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne befänden, werde geprüft, Heimbewohner in andere Einrichtungen zu verlegen, um ihre Versorgung zu gewährleisten.

Weiteres Pflegeheim betroffen

Die Berliner Feuerwehr schrieb am Freitagnachmittag auf Twitter, dass insgesamt sieben Personen aus zwei Pflegeheimen mit akuten Atemwegserkrankungen in Kliniken gebracht wurden. Nähere Informationen zu dem zweiten Pflegeheim gab es im Laufe des Nachmittags nicht.

Sendung: Abendschau, 11.09.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 8.

    Es gibt nicht mal genügend - von gut qualifizierten reden wir nicht mal - Personal für die normale Zeit. Und das ist allgemein bekannt. Hierzu gehören sowohl Alten- als auch Krankenpflege (aber auch Ärzte). Wo soll dann Personal für ein Notfall-Pool kommen?
    In der Gesundheitswesen wird/ist kaputtgesparrt. Das ist das Ergebnis, dass solche Einrichtungen (inkl Krankenhäuser) wirtschaftlich gewinnbringend arbeiten müssen.

  2. 7.

    Geht es schon wieder los. Man sollte doch aus dem ersten Mal gelernt haben. Sind die Fallzahlen niedrig, nicht so hoch, wird man leichtfertig. Weiteres Pflegeheim betroffen, also nee, Mensch. Die Pandemie ist noch nicht vorüber. Jetzt kommt es auf jeden einzelnen an, durch sein Verhalten sich und andere zu schützen.
    Wissenschaftler rechnen mit zwei Jahren Pandemie.

  3. 6.

    Na woher ich wohl weiß, dass diese Bezirke besonders betroffen sind ;-). Mich interessiert aber die qualitative Zusammensetzung, also ob Schulen, Heime, Kneipen als Hotspots einen großen Anteil ausmachen und in welchen Größenordnungen, ob es allgemeines Grundrauschen ist, was auch immer. Nur so ist ja eine Einordnung in das Infektionsgeschehen möglich.

  4. 5.

    Gibt es sowas wie einen Personal-Pool für Pflegekräfte für Notfälle, damit Bewohner"innen nicht verlegt werden müssen?

  5. 4.

    Vielleicht könnten Sie sich auch mal selbst bemühen ....
    https://www.berlin.de/lageso/gesundheit/infektionsepidemiologie-infektionsschutz/corona/tabelle-bezirke/

  6. 3.

    Ich wünsche allen Erkrankten gute Besserung und eine baldige Genesung.

    Im Detail würde mich hinsichtlich genauerer Informationen aber noch mehr interessieren, wie sich die Zahlen in den seit Tagen am meisten betroffenen Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Neukölln zusammensetzen.
    @rbb24: könnten Sie dazu bitte mal nachhaken? Danke!

  7. 2.

    Ich hoffe, dass alle wieder gesund werden.

  8. 1.

    Es geht also wieder los. Altenheime, Krankenhäuser, Flüchtlingsheime. Schon klar, Ignoranten, ist ja alles übertrieben...

Das könnte Sie auch interessieren