Weihnachten und Jahreswechsel - So arbeiten Labore und Gesundheitsämter über die Feiertage

Symbolbild: Ein medizinischer Mitarbeiter bearbeitet eine Probe für einen SARS-CoV-2-Antigentest. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
Audio: Inforadio | 20.12.2020 | Birgit Raddatz | Bild: dpa/Britta Pedersen

Gewöhnlich geht es über Weihnachten und Silvester eher ruhig zu in den Ämtern - doch das Coronavirus kennt keine Pause. Viele Gesundheitsämter und Labore in Berlin machen durch - doch es gibt Unterschiede zwischen den Bezirken. Von Birgit Raddatz

In normalen Zeiten wären die Öffnungszeiten und die Personalbesetzung in Gesundheitsämtern über die Weihnachtsfeiertage wohl weniger interessant. Doch das Coronavirus wird sich auch über die Zeit zwischen den Jahren verbreiten. So wird befürchtet, dass die Infektionszahlen anschließend noch einmal in die Höhe schnellen könnten.

Doch eine Abfrage unter den Gesundheitsämtern ergibt deutliche Unterschiede bei der Personalbesetzung. Während in einigen nur eine Notbesetzung arbeitet, haben andere sogar aufgestockt.

So spricht man in Treptow-Köpenick von einer reduzierten Personalstärke. "Am 26.12. und am 02.01. wird für Fragen der Bürger die Telefonhotline von 9 bis 14 Uhr besetzt sein. Das Amt ist in dieser Zeit mit reduzierten Personalstärke im Einsatz."

Im Gesundheitsamt Neukölln gibt an Weihnachten und Silvester nur eine Rufbereitschaft, wie der zuständige Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) dem rbb sagte. "Darüber hinaus haben wir am 27. Dezember und am 2. Januar eine Aufbereitung von Fällen, die liegen geblieben sind. Wir werden also nacharbeiten, was wir zwischen den Feiertagen nicht leisten konnten", so Liecke.

Das Gesundheitsamt Spandau ist an Sonn- und Feiertagen immer über die Nummer der Rufbereitschaft telefonisch erreichbar ist. "An den Feiertagen gibt es eine reduzierte Besetzung zur Bearbeitung neu eingehender Fallmeldungen", heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. Die Kontaktnachverfolgung sei abgesichert. "Eine ausreichende Besetzung ist vor Weihnachten und zwischen Weihnachten und Neujahr sicher gestellt."

In Steglitz-Zehlendorf hingegen hat man die Personalstärke aufgestockt. "Von der Hotline über die Nachverfolgung, die E-Mail-Bearbeitung bis hin zur Quarantäne ist das Gesundheitsamt an jedem Tag besetzt. Über die Feiertage sind durchgängig etwa 45 bis 50 Kolleg*innen im Einsatz", teilt das Amt dem rbb schriftlich mit.

In Reinickendorf sind 20 Menschen über die Feiertage im Einsatz. Hier wird über die Feiertage ein erhöhtes Aufkommen erwartet, heißt es vom Gesundheitsamt. "Wir besetzen die Feiertagen wie üblicherweise am Wochenende mit etwa 20 Personen."

In Friedrichshain-Kreuzberg arbeitet die Pandemiekoordination des Gesundheitsamtes an den Werktagen der 52. und 53. Kalenderwoche regulär zwischen 9 und 17 Uhr. Am 24. Dezember ist eine Besetzung von 9 bis 13 Uhr, am 26., 31.12. und am 2.1.21 von 10 bis 14 Uhr geplant, heißt es auf schriftliche Anfrage.

Das Gesundheitsamt Mitte teilte mit, dass genügend Personal eingeplant ist, auch über die Feiertage, insbesondere für die Hotline und Kontaktnachverfolgung.

Der Bezirk Pankow erklärte, dass die Hotline in den beiden Feiertags-Wochen jeweils Montag bis Donnerstag und Samstag erreichbar sein wird. Die Kontaktnachverfolgung soll in den beiden Wochen jeweils Montag bis Donnerstag, sowie Samstag und Sonntag im Einsatz sein.

Tempelhof-Schöneberg plant, wie auch bisher an Wochenenden und Feiertagen, ebenfalls den Einsatz von Personal an den Feiertagen.

Marzahn-Hellersdorf konnte aus Personal- und Zeitgründen keine Angaben machen. Alle anderen Gesundheitsämter hatten sich auf die Anfrage nicht zurückgemeldet.

Labore testen nur Menschen mit Symptomen

Die Labore können über Weihnachten und Silvester nur diejenigen testen, die Symptome haben, bestätigt die Sprecherin der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM). Soll heißen: Reisende, die einen Test brauchen, können nur versuchen, in den privaten Teststellen zum Beispiel am Flughafen BER (regulär täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet) oder im Berliner E-Werk in Mitte (regulär täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet) einen Abstrich zu bekommen.

Dieser ist dann aber eine Privatleistung und kostet 69 Euro. Auch das Landeslabor Berlin-Brandenburg fährt seine Kapazitäten über die Feiertage zurück. Hier werden zwar ohnehin keine Tests ausgewertet, aber weitergeleitet an die Bayer AG, die ebenfalls Betriebsferien macht.

Die Federführung des Landeslabors Berlin-Brandenburg (LLBB) liegt bei Berlins Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne). "Wir haben im Land Berlin einen angespannte Testkapazität, aufgrund der hohen Zahlen, die wir haben. Die Gesundheitsverwaltung hat erklärt, dass wir auch über die Feiertage das hinbekommen werden, dass die notwendigen Tests durchgeführt werden", so Behrendt. Grundsätzlich gebe es auch Schnelltests, für die man kein Labor bräuchte. Niemand müsse sich Sorgen machen, "dass hier Lücken entstehen".

Sendung: Inforadio, 18.12.2020, 06:45 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Beitrag von Birgit Raddatz, Landespolitik

18 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 18.

    Heike, wahrscheinlich sind sie Gegner des Lockdown. Aber wie wollen sie denn das anders machen? Uns bleibt nur die Möglichkeit, so Kontakte runter zu fahren. Und natürlich eine gute,besonnene Arbeit der Politiker.

  2. 17.

    Dachte ich auch spontan... Das wäre so, als ob zu Silvester die Feuerwehr Betriebsferien macht. Echt schlimm, was manche so denken. Der Tenor im Bericht „Corona macht keine Pause“ stimmt.

  3. 16.

    Schade, dass sie den Lockdown nicht verstehen. Aber wahrscheinlich sind deswegen einfache Regeln so wichtig. Übrigens es macht wenig Sinn während einer Pandemie den medizinischen und pflegerischen Bereich herunterzufahren. Nochmals Schade, dass sie sowas nicht verstehen.

  4. 15.

    Es gibt keine lockdown fans. Meinen Sie ernsthaft, jemand findet die Pandemie und die Regeln toll? Allerdings muss jeder mal die Lage wahrnehmen und nicht verdrängen. Sie können gerne wie die AfD alle Regeln abschaffen wollen. Aber Sie haben ja auch keine Verantwortung

  5. 14.

    Tja das müssen alle Lockdown Fans endlich mal verstehen, das bedeutet eben dass überall heruntergefahren wird, auch dort und es wird auch medizinische und pflegerische Bereiche treffen.
    Wer das eine will, muss das andere mögen.

  6. 13.

    Genau...
    Machen wir es, wie von Präs. Trump vorgeschlagen: Die Pandemie bekämpfen indem wir weniger testen und weniger Fälle erfassen und melden, und so die offiziellen Fallzahlen senken.
    Das bist besonders wichtig, da ja anscheinend, lt. der Zeitschrift "Der Spiegel" vom 19.12.2020 viel zuwenig Impfstoff bei Biontech und Moderna bestellt wurde, und wir deshalb evtl. bis Herbst/Winter 2021 noch nicht ausreichend geschützt sein werden.
    Dem entgegen:
    Die Mitarbeiter der Gesundheitsämter sind bestimmt langsam ausgebrannt und brauchen dringend mal ne Pause (Danke für Eure tolle Arbeit, die chronische Unterbesetzung und mangelhafte Ausstattung ist nicht Eure Schuld).
    Dann muss halt vermehrt Bundeswehr und Kat-Schutz (THW, Rotes Kreuz, Johanniter, ASB und all die Anderen ebenso guten) in die spur. Aber einfach dichtmachen geht garnicht.

  7. 12.

    Zitat: "Dann rennt auch hoffentlich nicht jeder Mitbürger bei den kleinsten Anzeichen zum Arzt und lässt sich testen, sondern bleibt einfach mal zu Hause".... und steckt die anderen mit Corinna an. Die Omma, den Schwager, der seinen kranken Vater daheim hat... schade nur, dass man vom ganzen Weihnachtsduft nix riecht und der Gänsebraten dieses Jahr total fad nach nix schmeckt, aber vielleicht wird Omma ja auch alt und schmeckt mit ihren 88 Jahren nicht mehr so gut das Essen ab. Immerhin war es schön, dass die Schwester und der Schwager mit den 4 Kleinen da war, nur mit Omma tagein tagaus ist ja auch langweilig.

    Ich wünsche allen eine schöne und gesunde Weihnachtszeit und viel Fingerspitzengefühl, falls sich Symptome entwickeln....

    SteglitZehlendorf macht es richtig - nach dem Einkaufsgewühle vorm Lockdown wird es massiv Neufälle geben ab Weihnachten... außerdem arbeiten ja alle noch und Schule war auch noch diese Woche....

  8. 11.

    Dann rennt auch hoffentlich nicht jeder Mitbürger bei den kleinsten Anzeichen zum Arzt und lässt sich testen, sondern bleibt einfach mal zu Hause und gut ist!

  9. 10.

    Ist doch normal, die Werbung wird ja vorproduziert. Ändert ja nichts an der Tatsache, dass sie es nicht dürfen.

  10. 9.

    Wo soll ihre Ironie liegen, Labore und Gesundheitsämter machen normalerweise Pause zwischen Weihnachten und Sylvester?

  11. 8.

    Da gebe ich Ihnen völlig Recht.
    Man sollte nicht bis zu umfallen arbeiten ein Danke gibt eh nicht dafür höhstens mehr Steuerabgaben . Und wenn man krank ist man krank. Und wenn die Kollegen noch so sauer sind.
    Mit den " kleinen Kulturwandel" haben Sie das treffend formuliert.
    Ich wünsche @allen hier
    einen schönen vierten Advent. Und alles mal runterfahren und zur Ruhe kommen.

  12. 6.

    Solange Lidl noch im Wochenblatt Reklame für Böller machen kann, obwohl der Verkauf verboten ist......

  13. 5.

    Ja, schon ein "kleiner" Kulturwandel hin zu "Ich melde mich krank und bleibe zu Hause" statt malochen bis der Arzt kommt, kann Wunder bewirken. Auch in der Öffentlichkeit eine Maske zu tragen bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung, ...
    Zum Glück setzt sich diese alte Weisheit langsam durch, sich bei Krankheit auszukurieren (und die sozialen Kontakte zu reduzieren, wenn mensch - akut ansteckend - krank ist). Mehr Vorsorge und Prävention ermöglicht auch weniger Notfallmedizin.

  14. 4.

    Es sei den Menschen, die eh schon so einsatzkräftig waren, von ganzem Herzen eine Verschnaufspause gegönnt!!
    Ich wünsche frohe & besinnliche Tage und viel Wärme und Gutes! Danke, dass Sie grundsätzlich für uns da sind!

  15. 3.

    na dann gehen die öffentlich gemachten täglichen Zahlen auch runter wenn weniger getestet wird

  16. 2.

    Aprilscherz im Dezember? Vlt machen auch Krankenhäuser und Rettungskräfte einfach mal eine Weihnachtspause. Lockdown in allen Bereichen. Vlt geht Corona ja von alleine weg, wenn es keine Aufmerksamkeit mehr bekommt... Ehrlich, langsam gehts nur noch mit Galgenhumor... Und für die ganz Dummen. Ich bin im Ironiemodus. Schönen Sonntag

  17. 1.

    Das haben die Mitarbeiter auch verdient denn haben gute und hervorragende Arbeit geleistet im Gegensatz zur Politik.
    Das ist ja die Botschaft von Weihnachten einfach mal zur Ruhe kommen.
    An alles andere müssen wir uns gewöhnen nur die Politik muss richtig handeln, Viren dieser Art werden wir noch viele haben. Da muss geforscht werden ,mit einem Impfstoff alleine ist es nicht getan und man kann auch kein Land abschließen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren