In der Touristeninformation in Cottbus werden Masken verkauft (Quelle: dpa/Paul Zinken).
Bild: dpa/Paul Zinken

Drei Landkreise besonders betroffen - Brandenburg erreicht neuen Infektionshöchststand

Trotz schärferer Beschränkungen hat die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus in Brandenburg mit fast 800 Fällen einen neuen Rekordwert erreicht. Von Donnerstag bis Freitag seien 796 Infektionen hinzugekommen, berichtete das Gesundheitsministerium am Freitag in Potsdam.

Aber: Der Landkreis Märkisch-Oderland hat insgesamt 191 Fälle aus den vergangenen Wochen nachgemeldet, die wegen Problemen mit der Software zuvor nicht erfasst worden waren. Innerhalb von 24 Stunden kamen dort eigentlich nur 25 Neuinfektionen hinzu.

Deutlich mehr Todesfälle

Der Schwerpunkt bleibt aber der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einem Wert von 381 neuen Infektionen je 100.000 Einwohnern in einer Woche, gefolgt von Cottbus mit fast 220. Der Landkreis Märkisch-Oderland meldete mit 191 die meisten neuen Fällen innerhalb eines Tages.

Insgesamt meldete das Gesundheitsministerium am Freitag 22.569 laborbestätigte Covid19-, sowie 448 Tödesfälle. Das sind 23 Tote mehr als noch am Vortag. 533 Menschen werden derzeit wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon 123 intensivmedizinisch. 88 Patienten und Patientinnen sind auf künstliche Beatmung angewiesen.

Striktere Regeln in OSL

In Brandenburg waren am Donnerstag laut Bildungsministerium zehn Schulen wegen der Corona-Pandemie geschlossen, so viele wie am Tag zuvor. Auch der Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat als Corona-Hotspot auf die steigenden Infektionszahlen reagiert und schärfere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen [osl-online.de].

So werden etwa das öffentlichen Leben, der Schulbetrieb sowie das Besuchsrecht in Pflegeheimen weiter eingeschränkt. Ab Montag gilt für Schüler ab der ersten Klasse in Gebäuden eine Maskenpflicht, Sportunterricht ist generell verboten. Für die älteren Schüler gibt es einen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht. Bewohner von Pflegeheimen dürfen nur von einer Person am Tag für eine Stunde besucht werden. Bestattungen können nur noch im engsten Familienkreis stattfinden. In der Öffentlichkeit gilt ein Alkoholverbot.

Sendung: Inforadio, 04.12.2020, 11 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Und wann kommen die Wasserstandsmeldungen zu den sonstigen Erkrankten. Es gibt noch andere Erkrankungen, aber die nimmt niemand mehr ernst!

  2. 2.

    Wenn man diese 191 Nachmeldungen nicht mitrechnet, ist es ja kein Höchststand. Also was soll die Nachricht? Diese Nachmeldungen haben ja nichts mit den Neuinfektionen der letzten 24 Stunden zu tun.

  3. 1.

    Nun ja, in 14 Tagen haben wir dann sicher einen neuen Höchststand von Genesenen in 24 h. Darüber berichtet keiner, obwohl die Zahl der Genesenen täglich im TV vom rbb gemeldet wird. Warum eigentlich?

Das könnte Sie auch interessieren