Symbolbild: Grundschulkind Emma S. mit Mundschutz auf dem Weg zur Schule (Quelle: dpa/K. Schmitt)
Bild: dpa-Symbolbild/K. Schmitt

Neue Maßnahmen - Südbrandenburg kämpft gegen Corona-Ausbreitung

Maskenpflicht für Fünftklässler, Besuchsbeschränkung in Pflegeheimen und Alkoholverbot in der Öffentlichkeit – im Süden Brandenburgs wird mit schärferen Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Coronavirus vorgegangen. Die Zahl der Neuinfektionen ist weiterhin hoch.

In Brandenburg ist die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus weiter hoch. Landkreise im Süden des Landes mit besonders hohen Werten haben schärfere Beschränkungen in Kraft gesetzt - oder stehen kurz davor, das zu tun.

Seit diesem Samstag gilt etwa im Landkreis Spree-Neiße ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit bis 20. Dezember. Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz will ab dem kommenden Montag das steigende Infektionsgeschehen mit weiteren Maßnahmen eindämmen: Ab dann muss unter anderem in der Schule ab der fünften Klasse ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Schüler an weiterführenden Schulen sollen in kleinere Lerngruppen aufgeteilt werden und Wechselunterricht erhalten. In stationären Pflegeeinrichtungen ist höchstens ein Besucher pro Patient oder Bewohner täglich für maximal eine Stunde zulässig.

Höchste Inzidenz weiterhin in Oberspreewald-Lausitz

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat mit 331,9 neuen Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche den höchsten Inzidenzwert der Landkreise in Brandenburg, gefolgt vom Landkreis Spree-Neiße mit einem Wert von 254,1. Der Landesdurchschnitt wird mit 139,7 angegeben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Samstag ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Land um 683 binnen eines Tages auf 23.252 gestiegen. Von Donnerstag auf Freitag waren 630 Infektionen gemeldet worden - wegen einer umfangreichen Datenkorrektur wurden zudem 166 Fälle nachgemeldet. 15.259 Menschen gelten als genesen. Als derzeit erkrankt gelten 7.537 Brandenburgerinnen und Brandenburger - 351 mehr als am Vortag. Die Zahl der Toten in Zusammenhang mit Corona steigt um acht Fälle auf 456.

Sendung: Brandenburg Aktuell, 05.12.2020, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

66 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 66.

    Ja, Saison wurde im Prinzip abgebrochen.
    https://influenza.rki.de/Diagrams.aspx?agiRegion=0

  2. 65.

    Flächendeckend rot ist fast das ganze Bundesgebiet, darüber hinaus gibt es blaue Gebiete in ost und west.
    Schauen Sie sich noch einmal die Karte an, in den allermeisten spielt die Afd quasi keine Rolle.

  3. 64.

    Die These stimmt für Brandenburg. Da fällt auch nichts auseinander. Mit normalen Menschenverstand ist es doch auch offentsichlich, dass Masken-Verweigerer die Infektionszahlen hoch halten.

  4. 63.

    Die Zahlen zur Influenza im April wären mal interessant, weil ich glaube durch die Corona Maßnahmen, wird sich die Influenza dieses Jahr nicht so gut verbreiten können.

  5. 62.

    Ich habe verstanden, daß es ihm nicht so sehr um die Influenza ging, sondern um das andere unbenannte Virus, das da erwähnt wird und zusätzliche Probleme auf der ITS machte.
    Ansonsten bezüglich Influenza schon klar. Allerdings wird Influenza saisonal gezählt, man müßte also beim Zahlenvergleich im Sommer neu anfangen zu zählen - aber ist sowieso nicht direkt vergleichbar.

  6. 61.

    Ich würde SARS-CoV-2 auch eher in die Nähe der "spanischen Grippe" denn einer normalen Grippe gruppieren.
    "Habt Ihr Euch die Hände gewaschen?" bleibt wohl weiterhin die wichtigste Frage.

  7. 60.

    ...und wenn man sich die Karte mit dem Infektionsgeschehen anschaut, stechen Gebiete in denen das Maskenverweigern zur Folklore gehört, besonders flächendeckend rot. Wenn man noch den Hintergrund mit einbezieht, dass dort die Zahlen ganz stark explodieren, wo es im Frühjahr kaum Infektionen gab. Ausserdem ist das wie erwähnt nicht nur meine These.

  8. 59.

    Ja wer vehält sich verantwortungslos?
    Der Gesunheitsminister nicht und andere Politiker auch nicht, obwohl ihre Entscheidungen nachhinein vieleicht suboptimal waren.
    Wenn jemand als verantwortungslos bezeichnet werden kann, dann sind es Teile hiesiger Bevölkerung.

  9. 58.

    Ich würde Ihnen raten sich die Infektionszahlen im gesamten Bundesgebiet mal anzuschaen, dann bricht Ihre These wie ein Kartenhaus zusammen.

  10. 57.

    Für das Personal in Pflegeheimen gibt es, laut Infektionsschutz, keine " Maskenpflicht " , und wie der Name schon sagt werden hier Pflegebedürftige gepflegt, also ist ein intensiver Kontakt unvermeindlich.
    Andere Berufsausübende, die ein direkten Kontakt zu Kunden haben müssen Nasen-Mund-Bedeckung tragen!
    Wenn das Personat in Pflegeeinrichtungen eine " Maske " tragen würde, sobald es einen direkten Kontakt zum Bewohner hat, dann wäre das Problem in diesen Einrichtungen gegen Null.
    An diesem Beispiel sehe ich wo der Impfschutz - Bedarf tatsächlich liegt: Zuerst das Personal in Pflegeeinrichtungen aller Art, dann die Risikogruppen außerhalb dieser Einrichtungen, dann Lehrer, Polizei etc..

  11. 56.

    der von Ihnen gepostete Link behandelt die Region Köln in der damals die Lage aufgrund von Grippe mal angespannt war. Das kommt immer wieder mal vor. Gegen Grippe kann man sich durch Impfung schützen und medizinisches Personal hat teilweise auch ungeimpft eine Teilimmunität aus früheren durchgemachten Grippen. Bei SARS-CoV-2 wurden in der Schweiz schon vor kurzem nochmal die Triageregeln überarbeitet, was in Norditalien loswar und weithin unbemerkt in Belgien (hat von allen Flächenländern die höchste Todesrate pro Einwohner) ist aber mit einer Grippe nicht gleichzusetzen. Das hat es bei Grippe alles nicht gegeben. GB hat jetzt am Beginn des Winters schon 61 000 Tote, Spanien 46 000 Tote, Frankreich 55 000 Tote.Soviel Tote hatte Grippe in der Nachkriegszeit nicht. Wir haben viel Glück gehabt, halbwegs diszipliniertes Einhalten von Abstand und Maskenpflicht + Lockdowns und das führte dazu dass wir am Beginn des Winters "nur" 17 000 Tote haben. Aber der Winter kommt ja erst noch.

  12. 55.

    Ihr Zusammenhang zwischen AFD- Wählern und Corona-Ausbreitung ist aber sowas von offensichtlich. Selbst ein n-tv Beitrag ist zuletzt darauf eingegangen. Sowie früher das Tragen von Glatze und Springerstiefeln, ist heute das Nichttragen einer Maske, in Teilen von Sachsen ein modisches Erkennungszeichen und an der Tagesordnung. Schauen sie sich mal die Situation in Brasilien und USA an, dort herrschen ( zum Glück nicht mehr lange) die Gesinnungsgenossen der AFD.

  13. 54.

    Es könnte aber auch sein, dass das Personal Mama und Papa sind und Kinder die Infektion aus Kita oder Schule mitbringen.
    Alle bleiben symthomlos und schwupp, ist es im Pflegeheim. Warum? Man testet das Personal, Besucher, sonstige Dienstleister einfach nicht. Wer verhält sich da verantwortungslos? Wohl eher die Gesundheitsminister etc.
    Nach wie vor stellt sich die Frage, wer war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

  14. 53.

    Ja, eine durchschlagende Wirkung haben die Maßnahmen nicht, dafür wird das öffentliche Leben aber nicht komplett auf null gefahren. Im Prinzip hofft man durch diese leichten Maßnahmen, dass die Zahlen langsam zurück gehen, die Einschränkungen aber moderat bleiben. Ist eigentlich auch nicht verwerflich, es zeigt sich letztlich das eine Minderheit dafür sorgt, dass es nicht voran geht. Auf bestimmte Sachen könnte man freiwillig verzichten, aber manche machen es einfach nicht.

  15. 52.

    Die Menschen in den Alten und Pflegeheimen feiern nicht, aber das Personal in ihrem privaten Bereich. Letztlich bringen diese auch die Krankheit in die Pflegeheime, genauso wie die Besucher. Der Kontakt zwischen Pfleger und Bewohner ist bestimmt normal lang, aber auch nicht nur kurz. Das Personal von vielen Pflegeheimen hält sich nicht mal an einfache Regeln, dass wird natürlich auch ein riesen Problem sein. Letztlich stecken sich die Pfleger auch noch gegenseitig an, wenn sie alle zur Pause immer in einem Raum sitzen.

  16. 51.

    Interresanter Link. Was war denn dieses andere aggressive Virus? Von 2013 könnten noch irgendwo im Krankenhaus Rückstellproben existieren.

  17. 50.

    #Eric, glauben Sie wirklich, dass die Menschen in den Alten und Pflegeheimen ständig Party feiern?
    Auch wird der Kontakt zwischen Pfleger und Bewohner nicht sehr lange sein.
    Trotzdem liegen genau dort die Probleme. Aber wo?
    Es muss noch andere Übertragungswege geben.

  18. 49.

    Sorry, dass sehe ich nicht, dass hier großartig gekämpft wird. Was in den Schulen läuft, ist suboptimal, Kinder werden gegängelt aber nicht geschützt. Eltern von Kindern werden gegängelt, aber nicht unterstützt. Gleichzeitig sehe ich die Gruppe über sechzigjähriger Männer, die sich um Einschränkungen einen Dreck schert und jeden zweiten Tag auf ne andre Fete geht.

  19. 48.

    Entschuldigen Sie bitte, aber das ist total falsch, bitte behaupten Sie das nicht länger. Als freie und private Schulen sind wir die Weisungen des MBJS gebunden! Unsere Schüler*innen erhalten bereits seit dem Frühjahr Online-Unterricht und seit Schuljahresbeginn Wechselunterricht, tragen Masken während des Unterrichts und auch sonst überall, genauso Mitarbeiter*innen in dieser und allen anderen unserer Einrichtungen! Diese Diskussion um Gründe darf gern ausgetragen werden, aber mit absoluter Sicherheit nicht auf den Schultern der jungen Menschen und Schüler*innen, die sich seit Monaten empfindlichen Beschränkungen ihres Alltags-, Lern- und Freizeitgeschehens ausgesetzt sehen und trotzdem vorbildlich für die Gesundheit vor allem älterer Menschen eintreten und keine Randale oder Demonstrationen veranstalten! Clubs zu, Jugendeinrichtungen zu, Sport zu, Musikschulen zu, Schulbetrieb eingeschränkt. Sie leben Solidarität, während sich andere zum Summen und Kuscheln aufm Marktplatz treffen.

  20. 47.

    Hier mal ein interessanter Bericht von 2013!!! für alle "Corona Experten". Schon damals waren die Intensivstationen total überlastet. Aber zu der Zeit hat es keinen da Oben interresiert. Zitat aus dem Bericht zu der Überbelastung; "Grund dafür ist nicht nur das Influenza-Virus, sondern auch ein aggressives Virus, das Atemwegserkrankungen bis hin zum Lungenversagen verursacht. Infolge dessen müssen die-meist älteren- Betroffenen zum Teil beatmet werden...." .
    www.welt.de/regionales/koeln/article113760346/Grippewelle-hat-Koeln-fest-im-Griff.html

  21. 46.

    Auf einen etwa linearen Anstieg der kumulierten Zahlen (oder Stagnation bei den täglichen Zahlen) schwenkte die Entwicklung aber schon vor der in Kraftsetzung der Maßnahmen ein (vorweggenommene Verhaltensänderung?) und wesentlich vor der erwarteten Wirksamkeit Mitte November. So richtig eine zusätzliche und durchschlagende Wirkung haben die Maßnahmen also nicht. Meiner Meinung nach, müßt man nicht über die Verlängerung sondern über die Veränderung der Maßnahmen nachdenken.
    Die Ideen mit den AfD-Wählern finde ich abwegig. Wenn es einen Zusammenhang gibt, dann über eine gemeinsame andere Größe. Vorschlag: In den grenznahen Gebieten von Brandenburg bzw. Sachsen ist durch die Grenznähe die AfD bzw. NPD sehr stark, es gibt im Gegensatz zum Frühling hinter der Grenze diesmal viele Coronafälle, die potentiell mit Pendlern eingeschleppt werden können - gemeinsame Variable wäre dann Grenznähe.

  22. 45.

    Sie meinen die Leute kennen die Hotspots? Also sowas wie Bautzen, wo einige Läden sagen, "Kunden ohne Maske willkommen". Ja ok, dann wissen sie wirklich wo die Hotspots liegen.

  23. 44.

    Die "unbekannte Verbreitungswege" kann man nur Raten, weil wie soll man z.B. eine Übertragungsweg im ÖPNV beweisen. Man weiß nur, je länger man mit einem Infizierten zusammen ist, umso höher wird die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung. Wenn man jetzt eine Bahnfahrt mit einer privaten Feier über 2 Stunden vergleicht, dann ist klar, wo man sich ehr ansteckt. Nur kann man private Feiern nicht verbieten. Letztlich bleibt nur der Appell übrig. Die Verantwortung für die Länge der Einschränkungen liegt aber bei diesen Leuten.

  24. 43.

    Nein sie wurden nicht bekehrt, wären sie es, würden die Zahlen noch weiter sinken.
    Meine Annahme war nur, dass die Infektionszahlen im Zusammenhang mit den Verhalten der Menschen liegt. Was ja eigentlich völlig plausibel ist. Und ich hatte mir darauf hin nur die Wahlergebnisse angeschaut und dort fällt halt diese Partei auf. Und da diese Wähler Corona für quatsch halten, ist dieses
    Argument ziemlich dick, statt dünn.

    Wenn es nur an der Teststrategie liegen würde, würde es aber nicht den bundesweiten Trend erklären. Weil mir ist nicht bekannt, dass sich die Teststrategie in ganz Deutschland wöchendlich ändert.

  25. 42.

    Also am Besten ist es auf jeden Fall erst mal „denen da Oben“ die Schuld zu geben. Dann machen wir die Kinder in den Schulen verantwortlich - wollen aber gleichzeitig keine Maskenpflicht im Unterricht. Und wenn das dann immer noch nicht mit den Zahlen passt - dann ist halt die Anzahl der Tests Schuld. Einfache Lösung - keine Tests mehr - keine Neuinfektionen.
    Vielleicht sollten sich die Menschen zu erst mal an die eigene Nase fassen und die Grundlegendsten Regeln befolgen. Abstand, Maske und mal weniger Besuch im privaten Bereich.
    Und vor allem NICHT IMMER SIND DIE ANDEREN SCHULD!

  26. 41.

    Durch die Nichtnachvollziehbarkeit der Infektionsketten auf eine "Unschuld" der Pandemieleugner und Maßnahmenverweigerer zu schließen halte ich auch für "stark gewagt". Realitäten zu verweigern ist noch nicht die Lösung eines Problems.

    Wie man sich auch politisch von Antidemokraten distanziert, um die Demokratie zu schützen, hält sich der "aufgeklärte Geist" in Umsetzung der Pandemiebekämpfungsregeln auch fern von Leugnern und Verweigerern, um nicht nur seine eigene Gesundheit zu schützen.
    Übertragen auf die Radioaktivität könnte man fragen:
    Braucht es nach einem Hiroshima oder Harrisburg und Tchernobyl wirklich noch das Fukushima, um das AKW im Garten als Gefahr zu sehen? Oder läßt man so doch die Seele am atomar beleuchteten Tannenbaum baumeln?

  27. 39.

    Was haben die Maßnahmen denn bis jetzt gebracht? Man liest nur noch, es ist schlimmer, so schlimm wie noch nie, usw. Das einzige was auffällt, ganz besonders hier in den Kommentaren, die Leute zerfleischen sich und es herrscht Uneinigkeit über Maßnahmen, die der Staat trifft und getroffen hat! Eine friedliche Revolution, wie es sie einmal 89 gab wird es nicht mehr geben, dazu ist das Volk zu gespalten.

  28. 38.

    "Den starken Anstieg haben die Maßnahmen aber schon gestoppt..."

    Das ist eine steile These. Können Sie die irgendwie belegen oder sind die von Ihnen sonst als schuldige auserkorenen AfD-Wähler jetzt entweder bekehrt worden oder ausgestorben?
    Ihre Argumente scheinen doch eher dünn und basieren auf unbewiesenen Annahmen, die Sie sich so zurecht gelegt hatten, oder?
    Merke: Wenn die Infektionsketten nicht nachvollzogen werden können, ist jede Schlussfolgerung, wo die Ursachen sind, reine Spekulation und eignet sich absolut nicht als Argument für irgendwas.
    Ich werfe mal den Gedanken in den Ring, dass man auf hohem Niveau stagnierende Zahlen auch über die Teststrategie "einstellen" kann. Und genau diese Teststrategie wurde alle paar Wochen geändert (ob diese Änderungen nun notwendig und/oder sinnvoll waren/sind, steht auf einem ganz anderen Blatt).

    Beste Grüße

  29. 37.

    Wie wollem sie dann die Verbreitung über unbekannte Verbreitungswege stoppen? Die Antwort wird sehr aufschlussreich werden.

  30. 36.

    Was schreiben sie für einen Sch....in private Schulen und Pflegeeinrichtungen hat der Staat Einfluss bezüglich der Pandemie, diese Einrichtungen sind keine rechtsfreie Räume.

  31. 35.

    Erklären Sie einmal einem demenzkranken Menschen den Sinn und Zweck und Umgang einer FFP2 Maske.

  32. 33.

    Schön, dass Sie sich angesprochen fühlen, und soviel Selbstkritik habe ich Ihnen garnicht zugetraut.
    Das ist das Problem, es stecken sich immer wieder Menschen an, die sich an alle Regeln halten, weil es soviel Armleuchter gibt. Wenn die zuhause bleiben würden, wäre ganz toll.

  33. 32.

    Sparen Sie sich Ihre Kommentare, die Menschen die in den betroffenen Regionen wohnen kennen die Hotspots! Nur berichten die Medien nicht gern über die Wahrheit wenn viele Schüler an einer Schule infiziert sind. Im übrigen dürfen diese Schüler noch nicht Wählen!

  34. 31.

    Schauen Sie sich die Zahlen von Bayern, NRW an, alles AfD Wähler? Sie wollen nur mal wieder einzelne Landkreise in die rechte Ecke schieben! Hier geht es nicht darum das die AfD Corona für eine Lachnummer hält, leider halten viele Menschen Bundesweit Corona für eine Lachnummer. Ihre Kommentare gehören übrigens dazu, zur Lachnummer!

  35. 30.

    Ich wollte Deine Aussage weder kritisieren noch widerlegen, sondern meinte das eher allgemein. Die Verbindung zw. polit. Gruppen und Skeptikern ist offensichtlich. Wenn ich aber irrationales Handeln mit der polit.Ausrichtung entschuldige, sind wir ja noch keinen Schritt weiter bei der Verhinderung des irrationalen Handelns.

  36. 29.

    War nicht im Frühjahr generell weniger jenseits der Grenze los und zeitweise sogar die Grenze geschlossen? Könnte das nicht auch ein Faktor sein?

  37. 28.

    In Krankenhäusern und Pflegeheimen arbeiten auch Menschen die ne andere Einstellung zu Corona haben. Die verbreiten es dann natürlich unbewusst. Ob es dann AfD Wähler sind bleibt offen, nur war es erstaunlich, dass genau die Hochburgen der AfD in Brandenburg jetzt die am meisten Betroffenden sind. Der Durchschnitt in Brandenburg liegt ja gerade mal bei 139 pro Woche. Und ich kenne keine andere Partei die Corona für eine Lachnummer hält, das färbt natürlich auf die Wähler ab, bzw. bestätigt diese.

    Den starken Anstieg haben die Maßnahmen aber schon gestoppt, nur stangnieren die Zahlen auf dem hohen Niveau.

  38. 27.

    In diesem Beitrag steht davon nichts. Auch finde ich auf anderen Seite keiner derartige Information. Wo soll es denn stehen, dass die meisten Fälle nur in Schulen statt finden?

  39. 26.

    " dass erwachsende Menschen nicht mal ne simple Regel befolgen können "

    das können sie schon und mehrheitlich wird es auch, schon aus Eigeninteresse , befolgt. Trotzdem steigen die infektionszahlen , es scheint also nicht so einfach zu sein

  40. 25.

    Die Alternative ist auch nicht so toll, sollen sich die Kinder dann anstecken, bzw. dann ihre Eltern? Oder zu Hause bleiben, dann sagt man aber auch, dass die Kinder nicht mehr richtig lernen. Im Prinzip ist es traurig, dass erwachsende Menschen nicht mal ne simple Regel befolgen können. Aber der Mensch beweist auch in anderen Dingen täglich, dass er teilweise keinen weiten Horizont besitzt.

  41. 24.

    Wen wollte ich überzeugen? Letztlich ging es nur darum, dass die Landkreise die höchsten Infektionszahlen haben, die letztlich auch prozentual die meisten Skeptiker besitzen. Man hätte es erwartet, aber nun zeigen die Zahlen ja auch, dass es so ist.

  42. 23.

    auch in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Kurkliniken. ?? sollte es nur an den AfD Wählern liegen ? die Infektionszahlen steigen doch überall

  43. 22.

    Corona hat offensichtlich noch andere unbekannte Verbreitungswege , denn die bisherigen u. " verschärften" Maßnahmen sind bisher erfolglos. Und sollte, warum auch immer , die Kurve nach unten gehen , werden sich die Politiker feiern lassen.

  44. 21.

    Blödsinn.... Mein Kind ist geistig Behindert und ist 12 Jahre alt. Eigentlich wäre er von der Maskenpflicht befreit, er trägt sie freiwillig und das sogar besser als manch normaler Mensch....

  45. 20.

    Wenn Sie sich ein wenig informieren würden dann wüsten Sie das es hauptsächlich Schulen sind und ein Gymnasium besonders hart betroffen ist. Aber die Infizierten sind natürlich alles AfD Wähler....

  46. 19.

    Mal drüber nachgedacht das der Kreis SPN und der Raum CB am Anfang des Jahres als es mit Corona los ging mit unter den Kreisen waren die fast 0 Infektionen hatten? Aber schieben wir ruhig wieder alle in die rechte Ecke!

  47. 18.

    Manchmal scheint es doch sehr naive Menschen zu geben. Spahn und Woidtke haben sich dann wohl auch nicht an die Regeln gehalten. Vllt nehmen Sie es mal langsam hin aber es ist leider die Jahreszeit wo man sich ansteckt.
    Und solange man zur Arbeit oder Schule geht bleibt halt auch ein Risiko sich anzustecken.
    Also am besten ist wir gehen alle nach Hause schließen die Tür zu (haben uns vorher eingedeckt für 4 Wochen) und gut is.
    I.o.

  48. 17.

    Allein dieses Bild macht mich wütend und auch ratlos. Wie kann man diese Maßnahmen unseren Kindern antun. Die Maskenpflicht gehört sofort abgeschafft für Kinder unter 16 Jahren.

  49. 16.

    Das sehe ich genauso. Bei uns in LOS schlägt es auch in immer mehr Schulen ein und nichts passiert. Die betroffene Klassen und Lehrer gehen in Quarantäne und sonst geht es weiter wie immer. Es können aber jetzt nur noch die Schulen und die großen Einkaufszentren sein. Aber auch dort passiert nichts. Das wird uns im Januar ganz bitter aufstoßen.

  50. 15.

    I'm Oktober hätte man reagieren müssen. Eventuell auch alles zu. Der Handel jammert so oder so. Dann wären wir möglicherweise schon besser dran. Warum sollen die Leute jetzt einkaufen? Weihnachten sitzt man alleine, weil 5 Personen nicht hinkommt. Da brauche ich nichts kaufen und Essen auch nichts besonderes für 2 ältere Personen. Also spare ich das Geld. In Bahn und Bus ist es ja auch gefährlich, da es keinen interessiert wie voll es ist. Statt die Busunternehmen das Geld zu schenken, hätte man sie einsetzen können.

  51. 14.

    Wenn ein "Maßnahmenablehner" sich argumentativ nicht überzeugen läßt, ist die politische Ausrichtung desjenigen eigentlich nur noch für Statistiker interessant und wird nur noch zur Ablenkung benutzt.

  52. 13.

    Wieviel Querdenker gibt es in Brandenburg? Weniger als 1 Promille. Also bringt dort der Vergleich nichts. Welcher Landkreis außer Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße hatte noch über 30% AfD Wähler? Keiner. Und sie streiten doch nicht ab, dass AfD Wähler Corona ablehnen. Also vorallem die Brandenburg AfD verharmlost dort alles.

  53. 12.

    Sind es in Sachsen, dass südlicher liegt,auch die AfD - Anhänger daran schuld? Dieses Gebiet ist nämlich ein Breitflächen - Hotspot. Vieleicht liegt es an der Nachbarschaft und Partygängern etc..
    In dem Zusammenhang ist zu erwähnen der seit Monaten bestehende Hotspot - Tschechien.

  54. 11.

    Da haben Sie Recht. Kann sich aber nicht jeder ständig leisten. Aber darum geht's auch gar nicht.
    Dieser Beschluss der Versorgung mit FFP2 Masken wird einfach nicht umgesetzt... wo bleibt hier die Vorbildfunktion der Bundesregierung ? Dann darf es einen solchen Beschluss nicht geben.

  55. 10.

    Man kann mit Maßnahmen so rumdoktern wie man will, die Infektionen werden durch die Schulen verbreitet. Weil Kinder sich nicht an Abstandsregeln halten können und somit der Virus in sehr viele Haushalte getragen wird. Im übrigen herrscht in der Schule absolute Konzeptlosigkeit und Inkonsequenenz bezügl. Quarantäne usw.

  56. 9.

    Solange sich die Menschen dermaßen quer stellen und immer anderen die Schuld in die Schuhe schieben, kann das auch nix werden. Warum kann man sich verdammt noch mal nicht einfach an Regeln halten, ich möchte sie jetzt nicht schon wieder hier nennen. Diese vielen ignoranten rücksicksichtslosen Jammerlapper und Egoisten gehen mir sowas auf den Senkel und versauen uns das ganze Weihnachtsfest.

  57. 8.

    Quelle Ihrer Zahlen? Doch wohl hoffentlich kein rechtspopulistisches Blatt, das den Anteil der AfD-Szene an den Querdenkern kleinreden will? Die AfD führt ganz offen den Schulterschluss mit Querdenken. Siehe Gauland-Auftritt in Cottbus - sowie zahlreiche AfD-Politiker bei Querdenken-Demonstrationen in Berlin. Waren Sie überhaupt schon mal bei diesen Veranstaltungen? Das, was da auf den Bühnen von Querdenken erzählt wird, ist ziemlich deckungsgleich mit den Positionen von Rechtspopulisten, Pegida und AfD. Das lässt sich sicherlich nicht mit erfundenen Prozentzahlen unter den Teppich kehren. Es sieht ja jeder sofort, aus welcher Ecke das kommt. Auch dann, wenn die Rechten mit vermeintlichen Friedensfahnen getarnt durch die Innenstädte laufen. Klischeehafte Springerstiefel tragen Rechtsextreme schon lange nicht mehr.

  58. 6.

    Interessante These. Querdenker: 21% wählen grün, 17% Linke und 14% AfD. Der Anteil der Selbstständigen ist überproportional hoch und jetzt?

  59. 5.

    Sie haben so recht. Die KInder werden in die Mangel genommen und müssen Masken auf dem Schulhof tragen. In privaten Schulen übrigens nicht. Auf Schulen hat der Staat Einfluss auf Pflegeheime usw. nicht.

  60. 4.

    Doch die Landesregierung unternimmt etwas, aber die Verbreitung passiert hauptsächlich im Privaten statt. Und die Landkreise dort sind halt gut besucht mit AfD Wählern, wovon ein Großerteil Corona nicht für schlimm hält.

  61. 3.

    Man hätte gleich Anfang November ein komplett lockdown für ganz Deutschland machen müssen so wie im Frühjahr so ist alles für den Arsch ein ewiger Kampf gegen Windmühlen !!

  62. 2.

    Ist klar das sich der Virus im Landkreis Spree-Neiße besonders gut ausbreitet. Dort gibt es halt viele AfD Wähler die sich nicht an Regeln halten wollen. Ist leider die Wahrheit.

  63. 1.

    Wen wundert es noch? Ausbrüche in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Kurkliniken.
    Trotzdem hält es die Landesregierung nicht für nötig, die Menschen mit FFP2 Masken auszustatten.
    Außer die Menschen einzusperren und somit krank zu machen fällt der Obrigkeit nichts ein.
    Vielleicht ist genau das das Problem.
    Hat im Berchtesgadener Land auch nix gebracht!!!

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren