#Wiegehtesuns? | Die Kino-Chefin - "Hoffentlich haben sich die Menschen nicht zu sehr an die Couch gewöhnt"

Sa 03.07.21 | 12:46 Uhr
  23
Chefin des Kino Weltspiegel, Kerstin Adam (Quelle: rbb/Josefine Jahn)
Audio: Antenne Brandenburg | 01.07.2021 | 01.07.2021 | Bild: rbb/Josefine Jahn

Monatelang blieben die Kinositze im Weltspiegel Cottbus leer. Seit dem 1. Juli werden im ältesten Kino Berlin-Brandenburgs wieder Filme gezeigt. Ein Aufatmen für die Betreiberin Kerstin Adam.

Corona betrifft uns alle – nicht nur in Berlin und Brandenburg. Noch immer stellt das Virus unser Leben auf den Kopf.

In der Serie #Wiegehtesuns? erzählen uns Menschen aus der Region, wie ihr Alltag gerade aussieht.

Kerstin Adam ist 38 Jahre alt und seit Januar 2019 die Geschäftsführerin des Kinos Weltspiegel in Cottbus. In den vergangenen acht Monaten war das Kino durchgehend geschlossen, davor aufgrund der Corona-Maßnahmen nur eingeschränkt geöffnet. Die Kino-Chefin hofft darauf, dass die Kinofreunde von einst sich nicht mittlerweile an die heimische Couch und Streamingdienste gewöhnt haben.

Ein Kino ohne Filme und Zuschauer, das ist schon schade. Bereits nach dem ersten Lockdown, als wir öffnen durften, waren noch die 1,50 Meter, also zwei Sitzplätze zwischen jedem belegten Sitzplatz, frei zu halten. Das heißt für uns in den kleinen Sälen eine so geringe Auslastung, dass wir ganz viele Gäste letztes Jahr schon nach Hause schicken mussten. Jetzt ist es ein bisschen besser mit nur einem Meter Abstand.

Wir hoffen, dass die Inzidenz so gering bleibt und, dass die Testpflicht jetzt nicht doch noch irgendwie kommt. Da hat man doch immer wieder mal ein bisschen Bammel.

Jetzt läuft erst einmal alles wieder an. Aber es braucht natürlich auch einen gewissen Vorlauf von drei bis vier Wochen Vorbereitungszeit. Man hat ja keinerlei Ware mehr da, alles ist abgelaufen. Aktuell haben wir auch sehr, sehr wenig Personal. Wir haben sonst immer viele junge Leute, gerade Studenten, die bei uns aushelfen. Für die ist es natürlich super, so einen Nebenjob zu haben. Es ist toll, gerade im Winter oder für Veranstaltungen wie das Cottbuser Filmfestival zusätzliches Personal zu haben. Und nun konnten wir ja in der Zeit niemanden einstellen, weil wir nicht wussten, wie es weiter geht. Die Stellen sind nun ausgeschrieben, auf die sich hoffentlich demnächst Leute melden werden.

Während des Lockdowns haben wir aber auch tolle Sachen gemacht. Wir haben in einen neuen Projektor in Saal 1 investiert. Das Bild ist super hell und super scharf und ist auch schön für 3D. Auch den Ton haben wir umstellen lassen und neue Boxen verbaut. Es ist ein bisschen was passiert. Eine große Reinigungsaktion gab es auch – im großen Saal haben wir alle 500 Sitze nass gesaugt und durch geschäumt. Wir haben uns schon beschäftigt, um den Gästen dann hoffentlich etwas Gutes tun zu können.

Wir haben auch super liebe Stammgäste, die uns auf Facebook, auf Instagram geschrieben haben. Jemand hat uns sogar - ganz süß – ich weiß nicht wer es ist, ich gehe von einer unbekannten Dame aus, Liebesbriefe in den Briefkasten gesteckt: "Haltet durch", immer wieder, seit dem ersten Lockdown.

Dafür würde ich mich gerne persönlich herzlich bedanken. Das ermutigt uns natürlich. Wir wissen, dass das Interesse da ist, gerade auch bei den Kindern. Das hört man von vielen Bekannten und Freunden, dass die Kinder wieder ins Kino wollen. Also man kriegt es mit: die Leute möchten's noch. Ich hoffe auch, dass es so bleibt und dass sich nicht zu viele Menschen an die Couch gewöhnt haben und an irgendwelche Streamingdienste. Jetzt darf man wieder raus! Jetzt darf man wieder unter Leute und Spaß haben.

Gesprächsprotokoll: Josefine Jahn

Wie geht es Ihnen? Wie sieht Ihr Alltag gerade aus? Erzählen Sie rbb|24 Ihre Geschichte in Zeiten von Corona! Einfach eine Mail schicken an internet@rbb-online.de. Wir melden uns bei Ihnen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 01.07.2021, 16:10 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

23 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 23.

    „Die Impfung schützt – aber nicht zu 100 Prozent – vor der Infektion“
    Wenn die Impfung uns zu 100% gegen die Ansagen des Herrn Spahn schützen würde, wäre schon viel gewonnen.

  2. 22.

    Ich warte noch bis ich vollständig geimpft bin. Hoffe auch auf neue Filme.

  3. 21.

    Schön das die ganzen kleinen Kinos wieder aufmachen.

  4. 20.

    Ich wünsche allen Kinobetreibern einen guten Start und viel Erfolg.

    Ich gehe schon seit Jahren nicht mehr ins Kino. Kann mich nur an frieren während der Vorstellung, Handybimmeln und übermäßige Kommentare und Reaktionen mancher Zuseher erinnern. Weiterhin sind Kinos nicht geeignet für Menschen mit Handicap (Rollstuhl).
    Daher habe ich mich wohl eher an die Couch gewöhnt. Allerdings mag ich geschlossene Räume zu Zeit nicht ... Es ist schönes Wetter und Sommer ... da bin ich draußen, so oft es geht.

  5. 19.

    Endlich haben die Kinos wieder auf, genug neue Filme werden angeboten. Impfstoffe halten den Betrieb am Laufen, gut so.

  6. 18.

    Die Kinobetreiber bzw. die Dachorganisation SPIO (Spitzenorganisation dt.Filmwirtschaft) hätten aufstehen und eine Sammelklage anstreben sollen.

    Wie viele Menschen haben sich im Kino (bei Klima und Lüftung in 70% leeren Sälen) angesteckt in den vergangenen 15 Monaten??? trotzdem wurde behauptet, Kinos seien gefährlich. genau wie der Hamburger Fischmarkt , die eigene Ferienwohnung an der Ostsee, die Biergärten oder der Campingplatz mit Würstchenbude.

    Alle die jetzt jamern, sind selber mit für ihre Situation verantwortlich. Sie alle haben die regierenden Parteien gewählt, die sie heute am langen Ring durch die Manege führen.

  7. 17.

    Und dann noch 20 Minuten Werbung, ab 1-2 Minuten nach der angegebenen Startzeit, nein Danke!
    Wenn man wenigstens die Werbung vorher zeigen würde (also während Einlass/ alle ihren Platz sucheen ) und dann püntlich mit den Film beginnen aber s0..ne!

  8. 16.

    Danke für den Artikel. Ich hatte an Kino noch gar nicht gedacht, weil ich im Sommer eher draußen bin. Aber da schaue ich doch gleich mal, was es im Blauen Stern in Pankow zu sehen gibt. Ich war schon so lange nicht mehr im Kino. Die Technik für zuhause überlasse ich den anderen.

  9. 15.

    Da habe ich keine Probleme. Hoffentlich werden einige alte 007 Filme gezeigt.

  10. 14.

    Das ist Murks. Wiederholungen schaue ich nicht. Klassische Filme ….. Alte Schinken sind eben alt.

  11. 13.

    Ich freue mich auf den neuen James Bond mit Impfung natürlich. -)

  12. 12.

    Also,....Netflix und all dieser überdrehte minderwertige Verblödungsmist per TV hat bei uns keine Chance. Es gibt wunderschöne klassische Filme. Von früher. Eben richtig gut gemacht. Mit Formatschauspielern. Und traumhafte Landschafts-u. Naturfilme. Fesselnde Krimis, Straßenputzer gibt es schon lange nicht mehr. Man hat ja DVD s mit besten Produktionen aller Zeiten. Was man heute so streamen kann ist nur klimafeindlich weil man ja nur Energie verbrannte. Sinnlos.

  13. 11.

    Ich bin immer gerne ins Kino gegangen und drücke den Kinobetreibern die Daumen, dass das Geschäft wieder gut anläuft. Noch bin ich aber skeptisch wie dies langfristig funktionieren soll. Da ist ja nicht nur die Konkurrenz durch die Streamingdienste. Meine Lust die Armlehne mit Fremden zu teilen und neben Popcorn essenden Nachbarn zu sitzen ist nachdrücklich eingeschränkt und ein langfristiger Betrieb mit reduzierter Besucherzahl und ohne Popcorn kann nicht wirtschaftlich sein. Es gibt ein paar Kinos mit mehr Platz und höherem Niveau, dies ist aber leider nicht der Standard.

  14. 10.

    Mir geht es ähnlich. Die meisten Filme werden sich neue Fans erobern müssen. Trotzdem freue ich mich auf 007.

  15. 9.

    Meine Tochter und Familie als ehemalige Kinogänger haben sich ein 82 Zoll Fernseher gekauft,toller Sound und Bild, wie im Kino...

  16. 8.

    Wir waren schon vor Corona nicht mehr im Kimo, die Preise sind nämlich überirdisch
    Als 4köpfige Familie war man wirklich 100€ los.....zu teuer

  17. 7.

    Die Überschrift könnte auch anders lauten:
    Hoffentlich haben sich die Menschen schon an die Maßnahmen gewöhnt, sonst werden zumindest auf lange sich wohl eher mehr sitze als nötig frei bleiben.
    Eine Kino Betreiberin in einem Bericht auf rbb sagte …. sie macht mit jeder Vorstellung Minus.

  18. 6.

    Gibt es denn überhaupt neue Filme?

  19. 5.

    Wir gehen auch schon länger nicht mehr ins Kino, zuletzt vor ca 4 oder 5 Jahren. Damals war man zu zweit für einen Standardfilm, Trinken und Popcorn nen fuffi los, mit Familie schnell mal 100! Aber die gezeigten Filme sind kaum den Eintritt wert oder maximal ein Erlebnis für die Couch. Popcorn ist oft ranzig, kalt und dazu völlig überteuert! Ist ja schön, dass Sitze auch mal gereinigt wurden, aber meine Couch ist auch sauber, das Popcorn kostet nen Euro, schmeckt besser und es sind weder Maske, Tesz oder dergleichen Pflicht. Bei der inflation und Teuerung aktuell, werden es sich viele ggf. eh nicht mehr leisten können. Ich drücke die Daumen, dass die Dame ein gutes Konzept findet, aber es muss sich neu erfinden, denke ich.

  20. 4.

    Tja tut mir leid, aber Kinos werden einer der großen Verlierer der Pandemie sein, Dank hundertprozentigen Gesundheitsschutz.
    Man hätte auch viel mehr für seine Rechte aufstehen und demonstrieren sollen, von daher jetzt ist es viel zu spät.

  21. 3.

    Ich gehe auch nicht mehr ins Kino. War nur noch aus Tradition bei den Star Wars Filmen im Kino. Bei Blockbustern in denen es auf eine große Leinwand ankommt oder guten Serien, schmeiße ich den Beamer an und für alles andere reicht der Fernseher. Mich reizt am "Erlebnis Kino" echt nichts mehr. Da kann ich zu Hause mehr genießen.

  22. 2.

    Solange man wie in Hamburg während der gesamten Vorstellung, also auch am Platz und wenn man der einzige Besucher ist, mit FFP2-Maske im Kino sitzen muss, schaue ich lieber daheim eine DVD.
    Da gibt es auch keine nervigen Kids die die ganze Zeit Popkorn knabbern, mit dem Handy telefonieren oder Chipsdosen gegen die Leinwand werfen.
    Sorry.

  23. 1.

    Bitte die Testpflicht im Kino abschaffen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren