Tonstudent an der Filmuniversität Babelsberg (Quelle: rbb)
Video: Brandenburg aktuell | 20.01.2021 | Mona Ruzicka | Bild: rbb

Video | Student an der Filmuniversität Babelsberg - Irgendwie den Lockdown durchhalten

Sendung:  

Was Sie jetzt wissen müssen

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Da war Vieles drin enthalten, was mir aus dem Herzen spricht. Besonders der junge Student.
    Was Aktivsein oder -bleiben angeht, so empfehle ich Bewegung, Bewegung, Bewegung. Geht auch drinnen, besser ist aber rausgehen, frische Luft, Licht, etwas anderes sehen als die vier Wände. Daher finde ich es auch besonders heikel, an diesem Punkt noch mehr einzuschränken.
    Aktivsein kann aber auch heißen: mal mit etwas ganz Neuem anfangen, neues Hobby zulegen. Und vor allem: nicht ständig zu konsumieren, sondern selber kreativ zu sein.
    Ich bin nun "Kreative" von Berufs wegen, kann aber auch sagen: es wird kreativen Menschen wirklich selten bis nie langweilig. Also: mal AKTIV etwas produzieren, nicht online shoppen.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren