Impfung zu Hause? (Quelle: rbb)
Video: Abendschau | 14.01.2021 | Max Kell | Bild: rbb

Video | Impfung zu Hause? - Wenn man nicht mobil genug für die Impfung ist

Sendung:  

Was Sie jetzt wissen müssen

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Nur zu ihrer Information:
    Ein schwerkranker,der liegend transportiert werden muss, braucht auch entsprechendes Begleitpersonal!
    Da sind sie dann mal eben mit 220,00 € dabei.
    Wer kann sich das leisten?
    Mein Mann ist genau so ein Patient, Rechnung hatte ich letztens erst in der Hand.
    Da sollte wohl eine andere Lösung gefunden werden!
    Es ist ja auch was ganz Neues : Schwerkranke die zu Hause gepflegt werden.
    1,38 Millionen Pflegebedürftige werden von Angehörigen und Bekannten zu Hause gepflegt!
    Warum hat man daran nicht gedacht?

  2. 6.

    Prima Idee. Staatlichen Stellen pennen, hatten bloß 1/2 Jahr seit"
    In der Tat, man hätte die ganze Sache den zahlreichen Forenpraktikern überlassen sollen.
    Die wissen nämlich immer alles besser.
    Hinterher.

  3. 5.

    "Impfung zu Hause?" "Mobile Impfteams"

    Wer wird von den mobilen Impfteams betreut / aufgesucht?
    Personen, die aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität kein Impfzentrum aufsuchen können.

    Wer macht Termine für die mobilen Impfteams?
    Pflegeeinrichtungen werden von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gesondert informiert.

    Kann ich auch einen Termin für ein mobiles Impfteam buchen und die suchen mich dann in meiner Häuslichkeit auf?
    Nein, das ist leider nicht möglich.


  4. 4.

    Keeeener weeees Bescheid! Aber alle machen mit! Icke kann jar nisch uffhören mit m Kopp zu schütteln!

  5. 3.

    Prima Idee. Staatlichen Stellen pennen, hatten bloß 1/2 Jahr seit und der Bürger soll blechen. Wonn sind denn die vielen mobilen Teams beim impfen? Nicht nur zu wenig Impfstoff, zuwenig Autos zuwenig Personal. Konnte man ja vorher ni ht wissen, dass es auch Alte und Kranke in Wohnungen gibt, die kaum krauchen können. Aber auch die können vonPflegenden angesteckt werden. Dran denken auch dies sind Menschen und auch Waehler.!!!!

  6. 2.

    So gut die Impfzentren organisiert sind - diejenigen, die zu Hause gepflegt werden und nicht mehr mobil sind, müssen dann auch zu Hause geimpft werden.

  7. 1.

    Es gäbe evtl. die Möglichkeit eines privaten Krankentransportes auf eigene Kosten. Da ist auch Liegendtransport möglich. Ggf. muss man die Mutter dann mit ner Vakuummatratze transportieren lassen. (Was das kostet, weiß ich aber nicht. Wir hatten mal eine Sitztransport angefordert Charlottenburg-Spandau, war 50 oder 100 EUR.) - Teuer, aber so käme die Frau wenigstens zu ihrer Impfspritze.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren