Einer Seniorin wird eine Dosis des Moderna-Impfstoffs injiziert. Quelle: Robin Utrecht/dpa
Bild: Robin Utrecht/dpa

Corona-Pandemie - Lieferung des Moderna-Impfstoffs für Berlin verzögert sich

Die von den Pharmaunternehmen zugesagten Impfstoffe werden weiter nicht komplett geliefert. Ursprünglich sollten am Dienstag etwa 3.600 Moderna-Impfdosen nach Berlin geliefert werden - doch das verschiebt sich, und damit auch mehrere Hundert Impftermine.

In Berlin müssen wegen Problemen bei der Lieferung des Moderna-Impfstoffs mehrere hundert Impftermine verschoben werden. 3.600 Moderna-Impfdosen, die am Dienstag nach Berlin geliefert werden sollten, seien nicht eingetroffen, wie der Sprecher der Senatsgesundheitsverwaltung, Moritz Quiske, dem rbb sagte. Die Lieferung solle nun am 31. Januar kommen.

Nach einem Bericht der "B.Z." sind von der jetzigen Verzögerung insbesondere Senioren betroffen, die diese Woche im Erika-Heß-Stadion in Berlin-Wedding geimpft werden sollten. Dem Bericht zufolge wurden für sie neue Impftermine vereinbart.

Nach Angaben der Senatsverwaltung für Gesundheit soll die Firma Biontech noch in dieser Woche 23.400 Impfdosen nach Berlin liefern.

Insgesamt bleibt es bei dem Problem: Die von den Pharmaunternehmen zugesagten Impfdosen werden weiter nicht komplett geliefert. In dieser und der kommenden Woche zusammen bekommt Berlin nach derzeitigem Stand 17.550 weniger Impfdosen als versprochen, so der Sprecher der Gesundheitsverwaltung, Moritz Quiske.

Sendung: Inforadio, 27.01.2021, 12 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

28 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 28.

    Ich frage mich, warum noch so viel Geld für die Impfwerbung ausgegeben wird.
    Zur Zeit wollen sich ja wohl viele impfen lassen und bekommen keine Impfung
    und das wird wohl noch lange so bleiben. Da sollten keine Millionen für Werbung
    ausgegeben werden.

  2. 27.

    Willkommen in der Marktwirtschaft! Warum die EU keinen Impfstoff bekommt ist keine Vertragsverletzung. Die Ursache liegt im folgendem Zitat von Karl Marx begründet:“ Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens.“ Astrazeneca hat Aussicht auf über 100%! Das ist ein Ergebnis der Privatisierung des Gesundheitswesens und der Pharmaherstellung. Auch der öffentliche Protest wird daran nichts ändern, er dient nur dazu, zu suggerieren man könne noch etwas tun. Objektive Gesetze wirken.

  3. 26.

    Tja wer den Preis bis aufs äußerste drückt muss sich nicht wundern wenn die Hersteller erst einmal große Mengen in Länder liefern die mehr bezahlen "
    Die vormalige Ikone der Rechten hat, mit seiner Bildung protzend, immer mal wieder ein "Pacta sunt servanda" in die Mikrophone gehustet.

  4. 25.

    Deutschland und nicht nur Deutschland ist ein Vulkan wo es schon mächtig brodelt bin mal gespannt wann es zu völkeraufstände kommt? Bei den vielen Versprechungen und vertröstungen wird ein ganz schwindelig und ich rede nicht von nur querdenkenden sondern die Gesamtbevölkerung die zugeschaut haben und das lange genug wie ihre Existenz zerstört wurde bloß weil die Politik nur Experimentiert und diskutiert aber nichts bei rum kommt

  5. 24.

    Frau von der Leyen hat als V-Ministerin nichts zu Wege gebracht, wer dachte da, dass sie es in Brüssel schafft???

  6. 23.

    Laut Berichten vom Fernsehen (gestern) wirkt kein Impfstoff gegen die brasilianische Mutation.

    Und laut Bericht von heute ist man sich bei der südafrikanischen Mutation nicht mehr sicher, weswegen man es mit 3 Impfungen versuchen will.

    Auch wenn das ganze wie ein Lotteriespiel ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  7. 22.

    Ich reiss mich nicht um diese Spritze obwohl ich auch keine 20 mehr bin.. Aber dass nicht alle ab 70 und chronisch kranke durchgeimpft werden in 2 Monaten und fast betteln müssen ist ein Skandal ohne gleichen.. Sonst heisst es doch immer so schoen wirschaffen das.. Nein... Liebe PolitikerInnen ihr schafft gar nichts..

  8. 21.

    Ich könnte nur noch schreien! Jeden Tag neue Horrorgeschichten. Ich möchte mein altes Leben zurück, jetzt, sofort. Denn ich kann nichts für all die Fehler unserer Politiker!

  9. 20.

    Bravo Heidi, bin total Ihrer Meinung und mich macht dieser Spot nur noch wütend

  10. 19.

    Die USA haben noch unter Präsident Trump ein Export Verbot für Impfstoff erlassen.
    Wie soll da noch der Impfstoff von Moderna kommen?
    Canda bekommt auch nichts aus den USA.
    Moderna wird in den USA Produziert.
    Pfister Produziert für Europa in Belgien.
    Europa First.
    Oder schmeißt nicht Impfstoff weg wie gestern in einem Pfegeheim in Berlin 25Dosen. Hat mir mein Arzt gestern erzählt!!!

  11. 18.

    Vertrag ist Vertrag egal wer zuerst bestellt oder mehr bezahlt hat. Morgen wissen wir mehr, wenn der Vertrag offen gelegt wird. Oder wir sehen, wer die Offenlegung verhindert.

  12. 16.

    Tja wer den Preis bis aufs äußerste drückt muss sich nicht wundern wenn die Hersteller erst einmal große Mengen in Länder liefern die mehr bezahlen und verbindliche Liefertermine verhandelt haben. Das impfdesaster wird unserer Politik noch auf die Füße fallen und das zu recht.



  13. 15.

    Lieferschwierigkeiten bei Moderna- Impfstoff, Moderna überprüft Impfstoff-Wirksamkeit gegen neue Virus-Varianten
    Das zugelassene Vakzin wirkt gegen die südafrikanische Mutante, allerdings bei Älteren etwas schwächer. Zur Sicherheit passt Moderna den Wirkstoff an.

  14. 14.

    Aus dem Artikel geht leider nicht eindeutig hervor, wer die Lieferverzoegerungen zu verantworten hat, denn ich nehme an, dass die 3600 Dosen für Berlin nicht direkt von Modena kommen. Wenn alle Lieferungen in Deutschland angekommen sind, werden die sicherlich zentral verteilt. Also fehlen nur die Lieferungen für Deutschland oder nur für Berlin.

  15. 13.

    Sie haben es genau auf den Punkt getroffen. Die Ursache der ganzen Probleme mit den Lieferungen aller Impfstoffe ist das man nach alter Gewohnheit die Preise gedrückt hat und sich hauptsächlich auf den billigsten Impfstoff gesetzt hat.

    All die Länder denen es hauptsächlich um den Virus, bzw. um das Volk geht, haben diese Probleme nicht.

    Hinzu kommt noch die allbekannte Zahlungsmoral,

  16. 12.

    Heute, 13:15 bekam ich tel.Info, dass mein Impftermin vom 31.1.21 im Erika-Hess-Stadion auf den 8.M Ä R Z verschoben wird und der 2.Termin am 5.April erfolgen soll. Bürger, die bis zum 31.1.21 geimpft werden sollten, werden dann wieder nach hinten an die Warteschleife herangehängt!?? Geht man so mit alten Menschen um? Ich, im Mai 87Jahre alt;
    die doch lt.Gesundheits-Senatorin "schnellstens" geschützt werden sollten!

  17. 11.

    Man sollte endlich aufhören, die Werbe-Spots für Impfungen im Fernsehen zu senden. Es gibt nicht genug Impfstoff für die, die sich impfen lassen wollen und bereits vergebene Impftermine werden wieder abgesagt.
    Das ist einfach paradox !!!!!!!!

  18. 10.

    Das Problem ist, daß die EU über keinen eigenen Impfstoff verfügt. Der so als deutsche Wunderwaffe gehypte Biontech gehört de facto Pfizer, also den USA und geht dort auch ohne Probleme hin. USA und Israel first! Auch unter Biden! Moderna ist sowieso USA und der schwach wirkende Astrazeneca ist britisch (in EU nicht zugelassen)und geht nach GB. Da bleibt den nichts außer Kosten, denn DE und die EU haben an Biontech etc. hunderte Mio für Forschung und Entwicklung bezahlt, Also die, die jetzt nicht geimpft werden können. Das ist auch eine ganz schlechte Verhandlung von Frau von der Leiden. Aber Verträge konnte sie noch nie, wie ihre Jobs davor gezeigt haben. Bleibt nur Sputnik V, der demnächst in der EU zugelassen werden soll.

  19. 9.

    Ich habe natürlich keine Strichliste geführt - aber seit den Jubelmeldungen bzgl. Impfstoff im November höre ich eigentlich im wesentlichen von Pannen und Problemen.
    Mir ist schon klar, dass so ein gewaltiges Impfprojekt nicht komplikationslos laufen kann. Geschenkt.

    Aber dass nun gar so wenig klappt, ärgert mich sehr.
    Und so leid mir die folgende Feststellung tut - diese Verzögerungen kosten wirklich etlichen Menschen das Leben.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren