Symbolbild: Demonstrationsteilnehmer halten während einer Kundgebung gegen den Lockdown Schilder mit den Aufschriften „Ich bin kein Coronaleugner …und bin trotzdem hier.“ und „Ich schäme mich für mein Land.“ in den Händen. (Quelle: dpa/Matthias Balk)
Bild: dpa/Matthias Balk

Gegner der Corona-Maßnahmen - Betrieb in Berliner Impfzentrum wegen Protesten unterbrochen

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen haben am Sonntag in Berlin dazu geführt, dass der Impfbetrieb im Erika-Heß-Stadion unterbrochen wurde. Das teilte die Berliner Polizei am Montag mit. Demnach fand um die Mittagszeit eine Zwischenkundgebung mit rund 1.000 Protestierenden vor dem Impfzentrum im Wedding statt, wo mit dem Impftstoff von Moderna gegen Corona geimpft wird.

Die Polizei sicherte nach eigenen Angaben einen "reibungslosen Impfbetrieb". Doch der für das Erika-Heß-Stadion zuständige Sicherheitsdienst entschied sich, das Impfzentrum für die Dauer der Kundgebung - eine knappe halbe Stunde - zu schließen.

1.000 Menschen protestierten gegen Corona-Maßnahmen

Am Sonntag wurde gleich zweimal in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die erste Demonstration bewegte sich ab 12 Uhr vom Max-Josef-Metzger-Platz im Wedding - nach Polizeiangaben mit rund 1.000 Teilnehmenden - zur Chausseestraße Ecke Tieckstraße in Mitte. Die zweite Protest-Kundgebung fand am Nachmittag auf dem Rosa-Luxemburg-Platz mit mehreren Hundert Menschen statt und wurde gegen 16:30 Uhr von der Polizei aufgelöst.

Auf beiden Demonstrationen stellte die Polizei zahlreiche Verstöße gegen die Hygiene- und Abstandsregeln fest. Insgesamt 41 Strafermittlungsverfahren wurden den Angaben zufolge begonnen - unter anderem wegen Gebrauches und des Ausstellens von unrichtigen Gesundheitszeugnissen, Widerstandes gegen Polizeikräfte, Sachbeschädigung und Körperverletzung.

  • 53 Fälle von Ordnungswidrigkeiten seien zudem festgestellt worden - die meisten sind Regelverstöße gegen die Berliner Infektionsschutzverordnung.
  • In 78 Fällen wandte die Polizei "freiheitsbeschränkende Maßnahmen" gegenüber Protestierenden an.

Drei Gegenproteste, die ebenfalls am Sonntag stattfanden, verliefen nach Polizeiangaben störungsfrei.

Sendung: Abendschau, 28.03.2021, 19:30 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 30.03.2021 um 11:50 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

32 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 32.

    Hören Sie doch mal auf mit diesem unsinnigen Flaggen-Nationalismus! Jeder Mensch auf dieser Erde hat das Recht, eine beliebige Flagge zu hissen, um seine Bewunderung oder Zuneigung zu diesem Land zu symbolisieren, soweit diese nicht als Amtliches Hoheitszeichen Staatsgremien vorbehalten sind (gilt z.B. in Deutschland für die schwarz-rot-goldene Flagge mit Adler in der Mitte).
    Ihre Zeitungsberichte sind auch nicht wirklich der Beweis, dass in Schweden alles schief läuft. Medien suchen immer gezielt nach Sensationen. Wirklich seriös sind am Ende nur wissenschaftlich fundierte Statistiken. Die Mehrzahl aller Schweden, mit denen ich zu tun habe, steht klar hinter dem schwedischen Weg. Deutschland hat -trotz Lockdown- in den Todeszahlen pro 100.000 Einwohner Schweden längst "überholt". So falsch kann man mit der dortigen Strategie also doch nicht liegen, selbst wenn es ohne Frage Verbesserungspotentiale gibt.

  2. 31.

    Sehr eigenwilliges Demokratieverständnis! So ähnlich hat die DDR-Führung damals auch gehandelt. Da wurde schlicht festgelegt, was eine erwünschte Demonstration ist und was konterrevolutionäre Propaganda, die man dann "zum Schutze des Staates" hemmungslos niederknüppeln konnte.
    Dem Foto nach tragen die meisten Demonstranten offenbar Masken. Ausnahmen hat es gegeben, die wurden von der Polizei herausgepickt und festgenommen. Aus dem Artikel geht auch nirgends hervor, dass die Demonstranten die Impfwilligen vom Betreten des Impfzentrums abgehalten hätten. Das hat der Sicherheitsdienst eigenmächtig entschieden, obwohl die Polizei nach eigenen Angaben den reibungslosen Ablauf gesichert hatte! Wo also liegt jetzt Ihr Problem, dass diese Leute ihre Meinung öffentlich kund tun? (Völlig unabhängig, ob man damit konform geht, was man in weiten Teilen ohne Frage nicht tun muss.)

  3. 30.

    Das ist doch in dieser Pauschalität absoluter Unfug und eine einseitige Schuldzuweisung, um von eigenen Fehlern abzulenken. Daran ändert auch nichts, dass es eine Reihe an einseitig ausgelegten Studien gibt, bei denen eher der Wunsch Vater des Gedanken war, als eine professionelle wissenschaftliche Arbeitsweise. Es gibt viele Ursachen für eine gesellschaftliche Spaltung und auch die Corona-Maßnahmen gehören dazu. Daran sind aber nicht irgendwelche ominösen Rechtspopulisten oder gar Rechtsextreme schuld sondern einzig und allein unsere Regierung, die es nicht mehr schafft oder vielleicht auch aus Bequemlichkeit unterlässt, die Bürger dieses Landes vollständig mitzunehmen. Die Schuld dann einer Gruppe von 10 oder maximal 15 % zuzuschreiben ist zwar einfach, aber nicht logisch. Im Übrigen ist die gesellschaftliche Spaltung in den bösen rechtspopulistischen Ländern Polen und Ungarn viel geringer, als zum Beispiel hier in Deutschland. Komisch, nicht wahr?

  4. 29.

    Es gibt keine Volksbefragungen in Schweden. Wo haben Sie das denn her. FHM entscheidet!
    Im Homeoffice arbeiten diejenigen, die es vor corona auch taten. An fast allen Arbeitsplätzen ist Anwesenheitspflicht.
    Die Infektionszahlen sind so hoch als wären im Vergleich mit D.täglich 70000- 75000 neu Infizierte. Die Anzahl gerade von Kindern mit postcovidsyndrom ist so hoch, dass jeden Tag die Nachrichten voll davon sind.
    Zum Schluss: die schwedische Flagge ist die schwedische Flagge und viele Schweden sind stolz darauf. Niemand von uns möchte dass coronaleugner und Verschwörungsideologen anderer Länder sie benutzen. Das ist eine Beleidigung! Bitte verstehen Sie das!

  5. 28.

    Wer spaltet die Gesellschaft? Wenn man sich die Länder und Bewegungen anschaut, ist die gesellschaftliche Spaltung dort am erkennbarsten, wo Nationalismus, Populismus und Rechtsextremismus stark sind. Also ein klares Bild.
    Dies ist nicht.nur meine Meinung, die Politikwissenschaft und die soziologische Forschung belegen dies auch eindeutig- Literatur dazu gibt es genug.

  6. 27.

    Egoismus, Respektlosigkeit und fehlender Menschenverstand sind die größten Pobleme unserer Gesellschaft und vom Kopfschütteln darüber, läuft man Gefahr eine Gehirnerschütterung zu bekommen.

    Haben Sie einen schönen Tag mit viel Sonne.

  7. 26.

    Hochmut kommt immer vor dem Fall und Dummheit schützt vor Strafe nicht. Typisch Berlin ist doch: erst meckern, sich anschließend heraus zu reden und dann nicht mal den Anstand haben, sein Fehlverhalten einzusehen.


  8. 25.

    Ist diesee Post wirklich Ihr ernst?
    Die schwedische Fahne suggeriert lediglich den Hinweis auf die schwedische Art mit Corona umzugehen. Hier wurde unter Einbeziehung von Volksbefragungen entschieden, dass jeder Bürger selbst entscheiden darf, ob er eine Maske trägt, von zu Hause arbeiten möchte, täglich einkaufen geht, sich Selbsttests unterzieht.

  9. 24.

    Ist diesee Post wirklich Ihr ernst?
    Die schwedische Fahne suggeriert lediglich den Hinweis auf die schwedische Art mit Corona umzugehen. Hier wurde unter Einbeziehung von Volksbefragungen entschieden, dass jeder Bürger selbst entscheiden darf, ob er eine Maske trägt, von zu Hause arbeiten möchte, täglich einkaufen geht, sich Selbsttests unterzieht.

  10. 23.

    Jau, das finde ich auch: alle Spinner, Leugner, Querdenker u.s.w. zusammen mit den Positiven nach Mallorca für immer und dort mit Schlagern und so 'nem Mist beschallen (oder Formatradio-Müll) auch für immer!

  11. 22.

    Die Aufmärsche der Coronaleugner*innen sind eine Gefährdung für das Allgemeinwohl und die Gesundheit vieler Menschen, wie hier wieder deutlich zu sehen ist. Zukünftig sollten diese Aufmärsche verboten werden, da sie sicherlich nicht als Demonstration gewertet werden sollten. Es sind höchstens Zurschaustellungen von grösster Ignoranz und Menschenverachtung.

  12. 21.

    Man gewinnt immer mehr den Eindruck, daß Corona bei weitem nicht die schlimmste Seuche ist.

  13. 20.

    Ja, den Unterschied gibt es. Auch ich habe seit mehr als einem Jahr Lockdown, distanziere mich aber deutlich von Demonstrierenden, die durch ihr Verhalten die Infektion weiter verbreiten und gleichzeitig die wichtigste Maßnahme, nämlich das Impfen, stören. Das führt sicher nicht zu einer schnelleren Rückkehr zu einer Art von Normalität und wäre im Sinne Ihrer Argumentation kontraproduktiv.
    Hier sollten ALLE Verstöße mit dem höchstmöglichen Bußgeld geahndet werden und zukünftig Schutzzonen gegen diese Ignoranten eingerichtet werden!

  14. 19.

    Sehe ich genauso. Man ist nicht gleich ein Corona leugner wenn man einzelne Maßnahmen der Regierung kritisiert. Das impfen ist ja nun wirklich ein Desaster. Aber was viele hier fordern wie man gegen die Demonstranten vorgehen soll ist absolut grenzwertig und ich frage mich was in diesen Leuten vor geht so etwas zu fordern. Ihr nehmt damit genauso Tote in Kauf was ihr den Corona Leugnern auch vorhaltet. Schämt euch dafür. Man merkt immer mehr wie die Gesellschaft weiter und weiter gespalten wird.

  15. 18.

    Ja genau. Am besten auf die Insel Mallorca und dann unwiderruflich dort bleiben und deutsche Bierlokale bevölkern. Nur für die spanischen Einwohner Mallorcas ist es unangenehm, sie müssten ggf. wegziehen, damit die geschützt sind.

  16. 17.

    "....und Menschen, die gegen die völlig unverständlichen Coronamaßnahmen protestieren."

    also ich habe bisher noch fast alle Maßnahmen verstanden. Nur die nicht, die wieder zu mehr Ansteckung geführt haben und das nun aktuelle weiter tun.
    Aber völlig unverständlich ist es, wenn angebliche Gegner der Coronamaßnahmen durch ihr Verhalten dazu beitragen, dass genau diese Maßnahmen weiterhin notwendig sind. Da kann man diese Menschen schon mal mit Coronaleugnern verwechseln...schließlich verhalten sie sich genau so.

  17. 16.

    Worin besteht der Unterschied und woran ist er erkennbar?
    Was ist Impfwahnsinn? Beim sog. Rinderwahnsinn erkrankten die Rinder, wer erkrankt be "Impf..." Falls Sie eine hohe Impfquote meinen, so findet sich diese nicht in den ärmsten Ländern; UK, USA, Bahrain, VAE, Israel sind reiche Länder.
    Ihr Kommentar ist somit unverständlich.

  18. 15.

    Corona-Leugner arbeiten selten auf Intensivstationen.

  19. 14.

    Ich finds witzig, wie das Foto suggeriert, jemand schämt sich für Schweden :)
    Aber Spaß beiseite, es gibt, in meinen Augen, zahlreiche Gründe sich für diese Regierung zu schämen
    (Danke an die WählerInnen), aber fürs Land? Klingt so nach 19./20. Jahrhundert...

  20. 13.

    Diese Leute bekommen viel zu viel Aufmerksamkeit. Ich wünschte, Sie würden etwas mehr über Betroffene berichten, die ihren Kampf zurück ins Leben und ihren Kampf um ihre Rechte täglich neu ausfechten. Wie abgesichert sind Betroffene wirklich.

Nächster Artikel