rbb spezial: Der Talk - Müller: In Berlin liegt kein Impfstoff herum

Impfazrtt hält eine leere AstraZeneca-Impfstoffpackung in Händen (Bild: imago images/Gustavo Vallente)
imago images/Gustavo Vallente
Video: rbb spezial | 25.03.2021 | Bild: imago images/Gustavo Vallente

Lagern in Berlin ungenutzte Corona-Impfdosen? FDP-Fraktionschef Czaja warf das am Donnerstagabend im rbb dem Regierenden Bürgermeister Müller vor. Der wies die Kritik zurück. Ein Intensivmediziner mahnte derweil einen Lockdown über Ostern an.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), hat Vorwürfe zurückgewiesen, in Berlin würden Impfdosen gegen das Coronavirus ungenutzt lagern.

"Es stimmt einfach nicht, dass Impfstoff zur Verfügung steht, der rumliegt", sagte Müller am Donnerstagabend dem rbb. Er reagierte damit auf Kritik des FDP-Fraktionsvorsitzenden Sebastian Czaja, der ein schnelleres Impftempo anmahnte.

Müller: Mal 1.000 Impfungen, mal über 5.000

Es gebe in Berlin Impfstoff von Astrazeneca und viele Menschen seien bereit, sich damit impfen zu lassen, sagte Czaja in der Fernsehsendung "rbb Spezial: Locker, Lockdown, Lagerkoller". Wenn Menschen mit Vorerkrankungen sich impfen lassen wollten, dann sollte dieser Impfstoff nicht wie Blei in den Regalen liegen.

Müller räumte zwar ein, dass es Tage gegeben habe, an denen durch das Hin und Her bei Astrazeneca nur 1.000 Menschen in die Impfzentren gekommen seien. Am Mittwoch seien es aber wieder 5.500 gewesen und für Freitag gebe es bislang 4.500 Termine. "Wir haben Zigtausende von den Impfdosen an die Krankenhäuser gegeben, haben sie verimpft an Polizei, an Feuerwehr. Sie sind jetzt reserviert für Lehrerinnen und Lehrer", so der Regierende Bürgermeister.

Die Impfungen mit dem Astrazeneca-Wirkstoff waren nach Berichten über Thrombosen zeitweise in Deutschland vorsorglich ausgesetzt worden. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte aber in der vergangenen Woche eine Fortsetzung der Corona-Impfungen mit Astrazeneca empfohlen. Es sei keine Verbindung der Impfung mit der Erhöhung des Risikos von Blutgerinnseln bei Menschen festgestellt worden.

Die Akzeptanz des Astrazeneca-Impfstoffs scheint inzwischen zu steigen. Am Donnerstag bildeten sich trotz Terminbuchung lange Schlagen vor dem Impfzentrum in Tegel, wo der Wirkstoff verimpft wird.

Intensivmediziner fordert Lockdown über Ostern

Müller stellte in Aussicht, dass es bald auch für Schüler Corona-Tests für zu Hause gebe: "Die sind jetzt ausgeliefert und es gibt weitere Kapazitäten. Das heißt, die Eltern können morgens, bevor die Kinder zur Schule gehen mit den Kindern gemeinsam diesen Test machen" so Müller, der der derzeit auch die Ministerpräsidentenkonferenz leitet.

Auf diese Selbsttests setzte in der rbb-Sendung auch Christian Karagiannidis, der wissenschaftliche Leiter des Divi-Intensivregisters. Er schätzte die Lage insgesamt als sehr kritisch ein: "Wir sind am absolut kritischsten Punkt der Pandemie seit zwölf Monaten." Die britische Mutante habe alles verändert und "wir werden es nicht schaffen, mit den jetzigen Maßnahmen zu verhindern, dass wir wieder ein Allzeithoch der Intensivpatienten mit Covid-19 sehen werden."

Er forderte einen Lockdown über Ostern, rasches Impfen und "Testen, Testen, Testen". Insbesondere bei den Kindern gebe es wegen der jetzt kursierenden britischen Mutante Grund zur Vorsicht. "B.1.1.7 hat alles verändert. Diesmal sind auch die Kinder Infektionstreiber, zumindest haben wir relativ große Ausbrüche, die Inzidenzzahlen gehen steil nach oben, so Karagiannidis weiter. Wenn zu Ostern die Kinder auf die Großeltern träfen, bestehe große Ansteckungsgefahr. Sein dringender Appell sei deshalb: "Wenn ihr euch Karfreitag oder Ostersonntag mit den Großeltern trefft, macht doch morgens einfach kurz den Test."

Sendung: rbb spezial, 25.03.2021, 20:15 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

11 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 11.

    Soviel ich weiß, sind jetzt auch kostenlose Testungen in Apotheken möglich (mit online-Anmeldung). Vielleicht auch in der Apotheke Ihres Vertrauens? Einfach mal nachfragen.

  2. 10.

    Genau so habe ich es gestern auch in Tegel erlebt.
    Zwar war das lange Anstehen nicht der Hit , aber von dem Moment an , als am Eingang Fieber gemessen wurde, bis zur Impfung vergingen exakt 15 Minuten .
    Es war eine super Organisation mit freundlichem und offensichtlich gut geschultem Personal. Danke

  3. 9.

    Das sehe ich auch so.

    Zudem war in den letzten Tagen zu lesen, dass in GB viele Menschen lieber warten, bis sie den Impfstoff von AstraZeneca bekommen, da sie den anderen Stoffen misstrauen. Und in Russland wird wiederum dem Sputnik-Impfstoff misstraut und man will lieber einen anderen Anbieter haben.
    Das ist schon etwas skurril.

    Ich freue mich, wenn ich irgendeinen zugelassenen Impfstoff bekommen kann und bin auch bereit, zwei Stunden dafür anzustehen, ohne mich darüber zu beschweren.

  4. 8.

    Möchte hier nur die Sendung loben. In diesem Format habe ich das Corona-Spezial des rbb noch nie gesehen. Super informativ und hervorragend moderiert! Bitte mehr davon.

  5. 7.

    Genau so habe ich das gestern auch erlebt. So etwas hätte ich dem schnarchnasen-Senat nicht zugetraut

  6. 6.

    Ich werde hier in Berlin langsam auch zur Wutbürgerin.
    Testen lassen geht nur mit vorherigen Termin oder, wenn mann durch die halbe Stadt fährt und da soll man dann Schlange stehen? Ich gehe arbeiten und habe weder die Zeit noch die Nerven, so viel Aufwand zu betreiben. Ich wollte mich gestern testen lassen, aber das geht nur, wie oben beschrieben. Da bin ich raus aus dem Testprogramm und beim Impfen mit Astrazeneca jetzt auch. Bin Risikopatientin Prio 2 und versuche seit Wochen, einen Impftermin zu ergattern und hätte bis gestern auch Astrazeneca genommenen, aber jetzt mache ich auch da nicht mehr mit. Grund: Ich soll nach der Impfung immer noch einen Test bezahlen, um in den Flieger zu steigen? Und wohlmöglich gelten auch noch die Quarantäne Regeln? Und ich darf mir den Impfstoff nicht aussuchen - die Lehrer jetzt aber schon lt. Kalayci? Begründung? Haben die jetzt laut genug geschrien? Und dann noch Pinnocchio Müller dazu ... Ich kann gar nicht so viel essen wie ich ...

  7. 5.

    Wieso Ladenhüter? In Tempelhof läuft es wie am Schnürchen. Ü70 werden mit senats Taxis bis vor die Tür gefahren. Viele freundliche kompetente Helfer geleiten die impflinge von einer Station zur nächsten. Man kommt nicht dazu, sich zu langweilen. Alles durchdacht. Ein Helfer in einer ersten Kabine sortiert die Papiere samt Impfausweis und füllt den Taxigutschein für die rückfahrt aus. Am besten mit DIN A 4 Mappe anreisen. In der Impfkabine beantwortet der Arzt alle Fragen. Nach dem pieks mit Abstand in groß Wartehalle. Sich auch mit Osterschokolade zu bedanken, ist nicht verboten.
    Seit einem Jahr habe ich keinen so rundum positiveen Termin gehabt. Weiter so!

  8. 4.

    Wenn ich schon lese „reserviert“... Wie lange warten wie denn immer, ob eine Einladung angenommen wird? Diese Dosen liegen sehr wohl herum. Nämlich bis bekannt ist, ob die Einladung angenommen wird. Da vergeht unnütz Zeit.

  9. 3.

    Herr Müller reserviert ist leider nicht verimpft. Und ob Sie Lagerbestände mit "Reserviert" kennzeichnen, so bleiben es dennoch Lagerbestände.

  10. 2.

    Es gibt viel mehr impfwillige als impfdosen vorhanden sind. Astra könnte gar nicht zum Ladenhüter werden! Priorität aufheben!

  11. 1.

    Ja, der Spruch war gut. Hab' ich mich am Kaffee verschluckt.
    "...haben sie verimpft an Polizei,..."
    Selbst die Haus- und Hofzeitung sieht das anders:
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6478698-958092-astrazenecastopp-polizisten-mit-anderen-.html
    "...Sie sind jetzt reserviert für Lehrerinnen und Lehrer..."
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6478385-958092-erzieher-und-lehrer-koennen-andere-impfs.html

    Mit Ruhm bekleckern ist echt anders.

Nächster Artikel