Symbolbild: Eine Fußgängerampel an der Tauentzienstraße leuchtet rot. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
Audio: Antenne Brandenburg | 16.03.2021 | David Donschen | Bild: dpa/Christoph Soeder

Steigende Fallzahlen in Berlin - Zweite Corona-Ampel springt auf Rot, Inzidenz bei über 90

Die Corona-Fallzahlen in Berlin steigen markant an. Die 7-Tage-Inzidenz kletterte von 75,1 auf 91,3, vier Bezirke haben die Marke von 100 bereits gerissen. Und auch der R-Wert ist mit 1,42 jetzt im roten Bereich. Die höchste Inzidenz hat die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen.

In Berlin ist am Dienstag die zweite Corona-Warnampel des Senats auf Rot gesprungen. Der R-Wert stieg auf 1,42 und damit den dritten Tag in Folge über 1,2. Bei der 7-Tage-Inzidenz hatte die Ampel zuvor schon Rot angezeigt. Dieser Wert kletterte auf innerhalb eines Tages deutlich von 75,1 auf 91,3. Die dritte Ampel, welche die Auslastung der Intensivstationen mit Covid-19-Patienten anzeigt, steht mit 16 Prozent auf Gelb. Bei zwei roten Ampeln besteht für den Senat Handlungsbedarf.

Vier Bezirke über Inzidenz 100 - viele Junge betroffen

Bei den 7-Tage-Inzidenzen haben vier Berliner Bezirke die 100er-Marke überschritten: Reinickendorf (101,3), Spandau (102,0), Neukölln (102,1) und Mitte (105,3). Der Bezirk mit der niedrigsten Inzidenz ist derzeit Pankow (77,0).

Die Altersgruppe mit der höchsten Inzidenz (121,5) ist die der 15- bis 19-Jährigen, gefolgt von den 20- bis 24-Jährigen (117,0) und den 5- bis 9-Jährigen (102,5), wie aus dem Corona-Lagebericht [berlin.de] des Senats hervorgeht. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hatte am Montag von einer "kompletten Verschiebung" [B.Z.] gesprochen. "Wir haben eine ganze Weile eine andere Situation gehabt."

Mit Hinweis auf die steigenden Fallzahlen hat der Senat am Dienstag weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen gestoppt, an den Schulen soll es bis zu den Osterferien keinen Präsenzunterricht über den aktuell bestehenden hinaus geben. Die ursprünglich ab dem 22. März geplante Öffnung der Außengastronomie wurde nicht beschlossen.

Spekulationen um Lockdown-Verlängerung

Bund und Länder hatten bei ihrer letzten Schaltkonferenz Anfang März einen Fünf-Stufen-Plan für weitere Lockerungen der Corona-Auflagen beschlossen. Dieser setzt für die verschiedenen Stufen Inzidenzen zwischen 50 und 100 sowie unter 50 voraus. Bundesweit lag die 7-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 84.

Nach Informationen des Magazins "Business Insider" [businessinsider.de] erwägen Bund und Länder angesichts der steigenden Zahlen, den geplanten vierten Öffnungsschritt ab 22. März bundesweit auszusetzen. Der bislang bis zum 28. März verlängerte Lockdown könnte abermals verlängert werden, heißt es in dem Bericht - womöglich um weitere vier Wochen.

Sendung: Abendschau, 16.03.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

59 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 59.

    Ihr Kommentar ist wirklich gut durchdacht - aber wäre nicht eigentlich besser, wegen der AZ-Sperre Nerven zu behalten? Vielleicht sind in ein paar Tagen die Bedenke ausgeräumt und AZ wird wieder verabreicht. Was wäre die Menscheit bei der Contergan-Krise in den Sechzigern froh gewesen, wenn die ersten Gegenanzeigen früher sichtbar geworden wären.... Und wenn es son kommen müsste, dass AZ ganz vom Markt runter müsste, dann würden wir dadurch vor Schlimmeren bewahrt. Lasst doch einfach jetzt mal die Experten ihre Arbeit machen!

  2. 58.

    Sie argumentieren wirklich sehr gut, aber "ALLES dicht"? Machen Rewe/Edeka/penny/netto/Lidl/Aldi/Kaufland/Real etwa illegal auf?

  3. 57.

    VORSICHT mit "den ganzen" Verallgemeinerungen! Oder möchten Sie sich stigmatisiert fühlen von "den ganzen Bevölkerungen" ??

  4. 56.

    Sie bringen es voll auf den Punkt. Die vielen ICH-Menschen ziehen die WIR-Menschen mit in die Dauerprobleme rein. Und deshalb gibt es nur wenige Länder die Corona-Weltmeister sind und viele Länder, die allesamt Corona-Welt-Versager sind. Das Virus und seine Mutanten leisten ganze Arbeit und machen die Wirtschaft auf lange Sicht durch das beabsichtigte Aussterben von Steuerzahlern mit kaputt.

  5. 55.

    Kann auch nur vermuten:
    - Mutationen?
    - Winterferien/-urlaub?
    - Anstieg in Tschechien + Österreich?
    Oder einfach alles zusammen?

  6. 54.

    Worauf ist der Anstieg der Infektionen zurückzuführen?

    https://www.berlin.de/corona/lagebericht/desktop/corona.html#zeitlicher-verlauf

    Hier sieht man,dass er bereits Mitte Februar beginnt. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Lockerungen,oder? Man verliert da ja leicht den Überblick..

  7. 53.

    Zum Kotzen...ist, wenn Sie schon solche Kraftausdrücke einführen, ganz etwas anderes:
    Die Chance für ein(en) sagen wir 50-80-jährigen ohne AZ-Impfung an Corona zu versterben ist um ein Vielfaches höher als an einer Hirnblutung infolge einer Impfung zu versterben, auch wenn fanatisierte und hysterische Impfgegner das nicht wahrhaben wollen und die Wahrheit offenbar bewusst verdrehen. Deren ideologische Verbohrtheit kostet hier, heute und in den nächsten Wochen aber Menschenleben und das ist dann in der Tat...zum Kotzen!
    (Im übrigen wird ja niemand gezwungen sich mit AZ zu impfen).

  8. 52.

    ... wegen ein paar isolierter Thrombosen? Wie bitte? Also, wenn sich jemand gegen Corona impfen lassen möchte, damit er am Leben bleibt, sollte er nicht daran sterben!!! Da wäre es besser gewesen, sich nicht impfen zu lassen!!! Wer weiß, wieviele noch daran gestorben wären! Oder wer weiß überhaupt, wie viele bereits daran gestorben sind, ohne dass es bemerkt wurde! Es geht hier um HIRNBLUTUNGEN!!! Ich möchte keine Hirnblutung bekommen, wenn ich mich gegen Corona impfen lasse, sorry, aber "ein paar isolierter Thrombosen" ... zum Kotzen. Das sind Menschen, die starben, weil sie sich schützen wollten!

  9. 51.

    "Hotel auf Mallorca ? Ist ungefährlich ?
    Ferienwohnung in Deutschland? Lebensgefährlich.
    Wo ist da die Logik ? "
    Ähm ... dieser Airbus von TUI passt einfach nicht auf die Landebahn von Wyk/Foer. Nur 'ne Idee ;-).

  10. 50.

    Schuld sind die ganzen Demonstranten !

  11. 49.

    @Lara: Zwischen 39 und 45 war kaum Schule? Wo haben Sie das denn her? Natürlich fand der Schulunterricht statt. Wenn man des Nachts im Keller war, ging man am Tage selbstverständlich trotzdem in die Schule, zur Universität und zur Arbeit. Es fuhren auch die Bahnen und Straßenbahnen soweit irgendwie möglich. Auch die Post wurde zugestellt. Daher ist es ja für viele Mitbürger dieser Generation so absolut unverständlich, dass die Dinge heutzutage in Friedenszeiten nicht mehr so reibungslos funktionieren.

  12. 48.

    Japan hat 130 Millionen Einwohner und nichtmal 10% der Corona fälle von uns. Bei denen hatten im Lockdown nichtmal die Läden zu. In Japan haben, seit beginn der Pandemie, alle Geschäfte durchgehend geöffnet.

    Lediglich Bars und Restaurants müssen, während des Lockdowns, bereit ab 20 Uhr schließen und Diskotheken sind komplett zu.

    Tokyo ist einer der dicht gedrängtesten Metropolen der Welt, hat pro km² überw 10x so viel Einwohner die Berlin und trotzdem nichtmal einen Bruchteil der Infektionen. Knapp 40 Millionen leben in Tokyo und Tokyo hat weniger infizierte als die knapp 4 Millionen in Berlin+Speckgürtel.

    Das kann man einfach nicht mehr schön reden, das liegt an uns und an niemand anderem. An unserer Unfähigkeit mit einer Pandemie umzugehen.

    In Japan tragen die Leute selbst beim Fahrradfahren Mundschutz, hier in Deutschland holen sich gesunde Menschen ein ärztliches Atest dass sie davon befreit einen im Laden zu tragen weil sie nicht gut genug Luft bekommen.

  13. 47.

    Monatelanger Lockdown => Infektionszahlen sinken langsam.
    Trotz hoher Zahlen, wird geöffnet => Infektionszahlen steigen schnell, Erfolg des Lockdowns wird zunichte gemacht.
    Hinzu kommt noch die Unfähigkeit der Politik:
    Erst soll es ab einer Inzidenz von 50 Lockerungen geben. (50 ist immernoch eine sehr hohe Zahl)
    Dann wird die Politik kurzzeitig vernünftig und senkt diese Zahl auf eine Inzidenz von 35.
    Aber dann erkennt die Politik, dass es noch ewig dauert bis 35 oder 50 => Deshalb erhöht auf 100! Das ist eine Katastrophe!
    (Über 100 => Notbremse, alle bisherigen Maßnahmen werden aufgehoben)
    Es war aber abzusehen, dass auch die 100 schnell erreicht wird.
    Der Senat hält sich aber, wie immer, nicht an Abmachungen der MPKs und stoppt nur die zukünftigen Lockerungen. Ist das ein Witz? Erkennt die Politik nie, dass die Ausbrüche vor Allem von den Schulen kommen und nur ein ECHTER Lockdown UND schnelles Impfen uns hilft? Wir brauchen einen Lockdown, schade, aber so ist es!

  14. 46.

    Ihnen ist aber schon bekannt, dass Ihre "erfolgreichen Best-Practice-Länder Neuseeland, Taiwan, Australien, Südkorea" allesamt Inseln sind oder (Südkorea - einzige Landgrenze ist die abgeschottete zu Nordkorea) inselgleich und sämtlich deutlich weniger Einwohner haben als Deutschland?

    Aber vermutlich interessiert Sie das so wenig wie die Todeszahlen, die keineswegs auf einem "All-Time-High" sind. Oder dass Menschen nicht nur des schnöden Mammons wegen arbeiten. Und klar: Wenn die Börsenkurse kollabieren, geht's uns allen besser.

    Sie sind nicht zufällig Anhänger des - wie hieß nochmal diese Ideologie, wo es vor allem ums Geldausgeben geht, aber nur selten darum, dieses Geld erstmal zu verdienen? Sozialismus?

  15. 45.

    Ich verstehe die Ungeduld der Leute nicht. Es ist gerade mal seit November alles dicht. Die Kanzlerin meinte, es braucht nur noch 3 bis 4 harte Monate. Auch das halbe, ausgefallene Schuljahr ist zu verkraften. 39 bis 45 war auch kaum Schule und wir sind Exportweltmeister. Ja, andere Länder sind schneller beim Impfen und öffnen wieder, dafür wird hier alles absolut perfekt bürokratisch festgehalten fair nach Reihenfolge geimpft - das könnte man auch einfach mal schätzen.

  16. 44.

    Hotel auf Mallorca ? Ist ungefährlich ?
    Ferienwohnung in Deutschland? Lebensgefährlich.

    Wo ist da die Logik ?
    Ob im Supermarkt in Berlin oder im Supermarkt im Schwarzwald. Es gelten überall die gleichen Regeln.

  17. 43.

    Politik ist schwer zu verstehen...... 1 Person darf einen Haushalt mit 2 Personen besuchen aber umgekehrt Verbotenen, Reisen nach Mallorca, Griechenland usw. sind erlaubt aber in Deutschland bleiben die Hotels geschlossen. Ich kann noch Stundenlang so weiter schreiben. Die Politik sollte den Bürgern endlich mal sagen das wir mit diesem Virus leben müssen.

  18. 42.

    Wie man es macht, macht man es falsch.

    Dass wir in eine „dritte Welle“ hineinschlittern kann ein Blinder mit dem Krückstock erkennen, aber dass ein erheblicher Teil der Leute psychisch und ökonomisch am Ende ist, leider ebenso. (Lockdown-Befürworter haben ja recht, dass Öffnungen mitten in der Pandemie z.B. Restaurant- und Ladenbesitzern auch nicht helfen, aber müssen sich ebenso sagen lassen, dass ein Lockdown, der mit drakonischen Mitteln durchgesetzt werden müsste, weil eine fatalistische Bevölkerung sich einfach nicht mehr an die Regeln hält, ein stumpfes Schwert bleibt.)

    Und wir leisten uns obendrein noch den Luxus, wegen ein paar isolierter Thrombosen Impfungen auszusetzen, auf die in dieser Lage einfach nicht verzichten können!

    Ich weiss inzwischen nicht mehr, welcher der beiden Wege der richtige und zugleich falsche ist, aber meine Wut auf unser Impftempo und die hilflos agierende Regierung ist groß. Von der EU mal ganz zu schweigen.

  19. 41.

    Auf der A4 Seite war wohl kein Platz mehr, sonst hätte man noch drauf geschrieben „von dem Plan kann man jederzeit wie man will abweichen“
    He. Spahn betitelt man als Ankündigungsminister .... na da ist er ja in guter Gesellschaft.

  20. 40.

    Sie sprechen mir aus dem Herzen. Der Egoismus ist es zu verdanken das wir an dieser Stelle stehen. Die Schüler kommen auch sehr gut zu Hause zu recht, wenn die Lehrer willig sind. Ich habe zwei Kinder in den Klassenstufen 3 und 9 und beide erledigen ihr Sachen allein. Das HomeSchooling funktioniert, warum jetzt zurück in die Schulen? Man sollte sich eher mal die Schulen an denen es nicht funktioniert unter die Lupe nehmen. Würden sich alle mal an die Regeln halten, hätten wir schon lange öffnen können, aber nein, alle wollen ja schnell wieder nach Male. Demut wäre mal angesagt.

Nächster Artikel