Frühlingswetter an in Berlin, Etliche Berlinerinnen nutzen das Frühlingshafte Wetter mit knapp über 20 Grad für einen Ausflug auf das Tempelhofer Feld. (Quelle: imago images/Andreas Friedrichs)
Audio: Inforadio | 31.03.2021 | Anke Michel | Bild: imago images/Andreas Friedrichs

Verstöße gegen Corona-Regeln - Polizei verweist hunderte Menschen des Tempelhofer Feldes

Bei Sonnenschein und Temperaturen weit über 20 Grad treffen sich viele Menschen in den Parks und Grünanlagen von Berlin. Ein Hotspot ist dabei das Tempelhofer Feld. Dort kam es am Dienstagabend zu Angriffen auf Polizeikräfte.

Viele Menschen hat es am Dienstag bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen in die Berliner Parks getrieben. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, wurden den Tag über immer wieder Verstöße gegen die Corona-Verordnung gemeldet - insbesondere bei einer größeren Menschenansammlung auf dem Tempelhofer Feld.

1.000 Menschen auf geschlossenem Areal

Bei dem dortigen Einsatz wurden eine Polizistin und ein Polizist angegriffen, als sie mit weiteren Einsatzkräften mehrere Personen des Tempelhofer Feldes verwiesen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Demnach alarmierte der Sicherheitsdienst gegen 21 Uhr die Polizei, da sich etwa 1.000 Personen auf dem seit 19 Uhr geschlossenen Gelände aufgehalten haben sollen.

Polizeikräfte stellten kurze Zeit später im Park noch etwa 350 Personen in kleinen Gruppen fest, die sich in Richtung der Ausgänge begaben. Als die Einsatzkräfte eine fünfköpfige Personengruppe aufforderte, das Gelände zu verlassen, kam es laut Polizei zu dem Zwischenfall: Eine 37-Jährige schubste eine Polizistin. Die aggressive Frau wurde daraufhin vorläufig festgenommen, wogegen sie sich entschieden wehrte und die Polizisten beleidigte.

Mehrere Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz

Ein 30-Jähriger aus der Gruppe folgte ebenfalls nicht den Aufforderungen der Polizei und stieß einem Beamten gegen den Oberkörper. Auch er wehrte sich den Angaben zufolge vehement gegen die vorläufige Festnahme. Beide Tatverdächtige wirkten alkoholisiert und mussten sich auf einer Polizeiwache einer Blutentnahme unterziehen. Gegen beide wird nun ermittelt wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch sowie Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Polizisten blieben unverletzt.

Darüber hinaus wurden am Dienstag auf dem Tempelhofer Feld weitere 19 Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs sowie drei weitere Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Es werde auch am Mittwoch und Donnerstag damit gerechnet, dass die Menschen bei warmen Wetter nach draußen drängten, sagte ein Polizesprecher. Ab Karfreitag soll es dann deutlich kühler werden.

Die Beamten haben bei ihren Kontrollen, die auch über die Ostertage fortgesetzt werden sollen, den Angaben zufolge auch die Berliner Stadtparks im Blick. Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung sind Aufenthalte in Parks erlaubt, allerdings nur mit maximal fünf Angehörigen des eigenen und eines anderen Haushalts plus Kinder unter 14 Jahren. Die Polizei rief dazu auf, Kontakte, wo es geht, zu reduzieren.

Sendung: Inforadio, 31.03.2021, 9 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 31.03.2021 16:29 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

32 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 32.

    ... also echt. Das mit dem Fotowechseln war fies ;-).
    Aber jetzt sieht man deutlicher warum sich ein Kayakfahrer (M/W/D) über Landratt:innen wundert ;-).

  2. 31.

    Zum einen: Können Sie mir bitte die wissenschaftlichen Studien zeigen/verlinken, die festgestellt haben, dass die Anspeckungsgefahr draußen nur 1% beträgt? Und zum anderen: Warum sind dann nachweislich die Infektionszahlen nach den Demos der Covidioten - bei denen die Covidioten ohne Maske unterwegs waren - angestiegen?

  3. 30.

    Da gibt es doch eine ganz einfache Lösung ... jahrelang haben die Nichtraucher für rauchfreie innenräume gekämpft.... nutzt sie !

  4. 29.

    Liebe Biene,
    wir sind uns sicher, Vieles, das sie ansprechen, empfinden andere Menschen ähnlich. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass die Vorschriften zum Infektionsschutz in Büros auch in Berlin überprüft werden. Wie das geschieht, haben wir vor Kurzem die zuständige Stelle gefragt.
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/02/interview-home-office-kontrollen-berlin-lagetsi.html
    Ob den Behörden für solche Überprüfungen genügend Mitarbeiter zur Verfügung stehen oder ob öfter kontrolliert werden sollte, sind sicher andere Fragen.
    Dennoch verbleiben wir mit den besten Grüßen
    die Redaktion

  5. 28.

    Da Foto sagt mehr als Worte ...

    ... und der Kayakfahrer, vorbildlich mit Rettungsweste, dreht seine Runde und wundert sich über die Landratten.

    Geht mir jedesmal so.

  6. 27.

    Mich stören die Raucher. Maske ab,Rauch und Viren auspussten und wir anderen werden vielleicht krank

  7. 26.

    Bei einer Clan Hochzeit steht die Polizei und das Ordnungsamt vor der Tür und traut sich nicht einzuschreiten, aber in Parks werden die Leute gegängelt und zu Strafen verdonnert. Da ist man mutig und schreitet ein...
    So läuft das hier...Traurig.

  8. 25.

    "Nur" 2000 Tote unter 60...das sind so rund 20 000 trauernde Angehörige. Aber das wird demnächst sprunghaft fhaft mehr werden. Das kann die Wissenschaft berechnen und hat es auch schon.
    Vit D ist gut für die Knochen. Alles was dem Immunsystem nicht explizit schadet, ist irgendwie auch gut. Supplementierung mit Vit D geht, aber nur wenn bestimmte - übrigens weitverbreitete Vorerkrankung- nicht zu stark sind.
    Umarmungen fühlen sich nett an und können sich auf die Herzfrequenz positiv auswirken. Das Immunsystem ist etwas anderes.
    Jede Biene oder Mücke, die uns nicht sticht, ist auch gut fürs Immunsystem, weil allergieauslösende Reaktionen minimiert werden.
    Gruss aus dem Labor, wo leider 12 Std täglich keine Sonne scheint
    und keiner Zeit für einen Parkbesuch hat, 2 mal 20 Min Pause ohne volle Montur an der Betonmauer um die Ecke für einen Tee.
    Wir sind für Sie da und ja wir nehmen auch Vit D.
    ..

  9. 24.

    Von den bisher 75.000 Toten waren gerade mal knapp über 2.000 unter 60"
    Wie viele Tote unter 60 ist Ihnen denn so ein bequemer Lebensstil wert?

  10. 23.

    Na da kann die Polizei ja gleich in den Hochhäusern Berlins Kontrollen machen...von wegen Homeoffice! Die Häuser sind voll von Arbeitnehmern!!! Die wollen nämlich nicht mehr zu Hause bleiben und kommen trotzig zur Arbeit! Ich könnte hier ausrasten!!!! Ich lache über Parks!!! Wichtiger ist der INNENRAUM!!!!!! Wo sind nach einem Jahr die Kontrollen???? Es gab nicht eine einzige Überprüfung der großen Firmengebäude!!!! Ich bin erschüttert!!! Und dann sollte die Polizei mal nach den Kindern und Eltern suchen!!!! Kleiner Tip: ihr findet sie mit der U-Bahn und mit Bussen und Regios "Sightseeing"fahren!!! Und das ohne Masken, obwohl die kleinen ja auch übertragen können! Ach ja, kommt doch auch mal zu unserem Spielplatz vorbei, wenn ihr kuscheln liebt!!!! Es wird von Tag zu Tag SCHLIMMER!!!!!! Hört das die Regierung??? Hilfe und S.O.S. ich will leben und nicht sterben wegen den anderen!!! Hört auf die Mediziner!!!

  11. 22.

    "... Von den bisher 75.000 Toten waren gerade mal knapp über 2.000 unter 60. ..."

    "Gerade mal knapp"? Es ist doch hoffentlich nicht Ihr Ernst!
    Würden Sie anders kommentieren, wenn es "gerade mal knapp" 5.000 wären?
    Zählt für Sie ein Verstorbener nach "über 60" oder "unter 60"?
    Hat man "über 60" keine Freunde mehr?

  12. 21.

    Es zeigt sich auch auf dieser Seite, dass die Meisten nur existieren, aber nicht leben. Es ist nicht mehr 2020. Die vulnerablen Gruppen sind fast komplett durchgeimpft. Wenn jetzt noch jemand stirbt, der stirbt sowieso. Die Politik hat im letzten Sommer/Winter versäumt die vulnerablen Gruppen zu schützen. Jetzt geht es nur noch um Macht.

  13. 20.

    Verurteilt ihr auch alle Raucher die sich selbst und alle Passivraucher in Gefahr bringen genauso? Über 175.000 Raucher sterben jährlich an ihrem Tabakkonsum. Wie viele Raucher liegen aktuell selbstverschuldet auf Intensivstationen und müssen beatmet werden?

  14. 19.

    Gut, dass die Polizei im Park da gegen jede Gesetzesübertretung konsequent vorgeht.
    Beim Remmo-Clan fand eine Hochzeit etwa gleichzeitig statt. RBB berichtete, kommentieren kann man den Artikel aber nicht. Laut MoPo hatte das Fest schon am Abend an der Schinkestraße in Nord-Neukölln in der Wohnung der Braut begonnen. Von dort zogen die Feiernden mit einem Autokorso zur Villa nach Buckow, wo das Brautpaar gegen 20.30 Uhr vorfuhr. Die Villa gehört zu den 77 Immobilien des Remmo-Clans, die 2018 beschlagnahmt wurden und nach einer Entscheidung des Landgerichts unter der Verwaltung des Landes Berlin steht.
    In der "beschlagnahmten" Villa gings dann mit Garten Buffet und weiße Tauben weiter. Augenzeugen aus der Nachbarschaft berichteten von "zahlreichen Gästen", die Gästeschar machte sich dann ins Innere des Gebäudes auf, wo es mit dem Caering weiter ging.


  15. 18.

    Muss leider widersprechen. Mir sind schon 2 Fälle bekannt, wo jemand infiziert war, trotz konsequentem Homeoffice(Single), also weder ÖPNV, noch andere Arbeitskontakte, aber im freien Sport getrieben hat. Möglich also anscheinend schon und wie man dann gestern wieder am Landwehrkanal sehen konnte, sitzen die Leute dicht an dicht am Ufer, kann ja nichts passieren, wir sind ja im Freien? Das gleiche gilt übrigens für die Demos, bei denen keine Regeln wie Abstand/Maske eingehalten wird.

  16. 17.

    15 ist die Antwort auf 10.

  17. 16.

    Kurios, hier wird geahndet, bei der Remmo Hochzeit nicht?

  18. 15.

    Danke, besser kann man es kaum auf den Punkt bringen. Es könnte so viel einfacher sein, aber ernsthafte Eigenverantwortung, echte Solidarität und Selbstreflexion, ein Besinnen darauf, was man eigentlich alles hat um ein erfülltes Leben zu führen- all das geht unter, wohl weil es für viele nie wirkliche Bedeutung hatte. Endlich mal raus aus der inneren Leere, aus dem vor sich hin plätschernden Leben, endlich mal die innere Unzufriedenheit rausschreien. Das schöne am Querdenker- Leben ist ja, dass man sich einfach die eigene Realität zusammenbastelt,und das passt ja ganz hervorragend in eine Zeit voller egoistischer Kleingeister, ist ja irgendwie auch eine Form von Konsumrausch über youtube, Telegram und co. Das ist wie einkaufen, ich nehme mit was mir gefällt, den Rest glaube ich nicht oder interpretiere als "Experte für alles". Denn die eigene gefühlte Wahrheit, die individuelle Emotion steht ja über allem. Bleiben sie gesund, an Körper, Geist und Seele :-)

  19. 14.

    Von den bisher 75.000 Toten waren gerade mal knapp über 2.000 unter 60. Diese Gruppe leidet wohl aber am meisten unter den Maßnahmen. Vitamin D ist gut für das Immunsystem. Treffen mit Freunden auch.

  20. 13.

    Leider ist es immer noch nicht zu den Politikern vorgedrungen, dass es aus wissenschaftlicher Sicht mit 99 prozentige Sicherheit unmöglich ist, sich im Freien anzustecken. Und auf dem Tempelhofer Feld erst recht nicht, weil es dort fast immer windig ist. Also, was sollen diese Kontrollen?

Nächster Artikel