Festnahme bei Querdenken-Demo (rbb)
Bild: rbb

Protest gegen Corona-Maßnahmen - 69 Festnahmen bei Querdenken-Demo in Berlin

Bei einer Demonstration gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen hat die Berliner Polizei nach eigenen Angaben am Samstag 69 Personen festgenommen.

Demnach hatten sich zwischen 14 und 18 Uhr bis zu 500 Personen vor dem Bundesministerium für Gesundheit in der Friedrichstraße versammelt, um zu protestieren. Dabei habe jedoch ein Teil der Demonstrierenden keine Mund-Nasen-Bedeckungen eingehalten, so die Polizei. Auch die erforderlichen Sicherheitsabstände seien nicht eingehalten worden. Aufnahmen des rbb von der Demonstration bestätigen die Angaben. Mehrfache Aufforderungen durch die Versammlungsleiterin und die Polizei, die Hygieneschutzbestimmungen einzuhalten, wirkten nicht.

Rangelei mit Polizisten

Daraufhin ahndete die Polizei die Verstöße und nahm Personen vorübergehend fest, die keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen oder die erforderlichen Sicherheitsabstände missachteten. Hierbei hätten Demonstrationsteilnehmer Einsatzkräfte angegriffen und versucht, die Festgenommenen zu befreien, hieß es. Es kam zu Rangeleien, ein Polizist sei durch einen Tritt gegen den Brustkorb verletzt worden.

Ein Rollstuhlfahrer, der sich geweigerte habe, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und die Einsatzkräfte beschimpft haben soll, wurde kurzzeitig aus der Demo herausgetragen. Weil er nach einem Polizeibeamten geschlagen haben soll, wurde er kurzfristig festgenommen, kam aber nach Feststellung seiner Personalien wieder frei.

Die Polizei habe inzwischen 24 Strafermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen tätlichen Angriffs, versuchter Gefangenenbefreiung, Beleidigung und Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. An dem Einsatz am Samstag waren 880 Polizistinnen und Polizisten beteiligt.

Sendung: Inforadio, 18.04.2021, 15:00 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

15 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 15.

    Servus,wenn sie gegen die Querdenker sind,befürworten sie ja auch bestimmt das Infektionsschutzgesetz von Merkel und Co und sind schon geimpft? Wenn nicht,besser schweigen!

  2. 14.

    Das geht in die richtige Richtung, ist aber viel zu lasch

  3. 12.

    Natürlich sind es in meinen Augen hauptsächlich die Querdenker die aus Dummheit auch mit anderen Gesocks wie Rechtsradikalen auf der Demo tanzen ohne sich auch nur die geringsten Gedanken machen. Die sind es in der Hauptsache, die die AHA-Regeln nicht nur dort sondern auch im Bus oder anderswo nicht einhalten. Die Schuld an die ganze Gesellschaft zu weisen, Herr Andreas X, ist einfach falsch. Und die Querdenker sind in der Minderheit, trotzdem sehr besorgniserregend.

  4. 11.

    Na klar … von deinem Arbeitgeber …. Lohnfortzahlung für 6 Wochen !

  5. 9.

    Die paar Querdenker sind es nicht, die die Pandemie treiben, das ist schon statistisch vollkommen unmöglich. Hinzu kommen wissenschaftliche Erkenntnisse von Aerosolforschern, die eine Infektion im Freien faktisch ausschließen. Dafür muss man sich schon von Angesicht zu Angesicht im Freien seeeehr nahe kommen. Das Geschehen wird aber von denen getrieben, die sich im privaten Bereich weder an Vorsichtsmaßnahmen noch an jegliche Vorschriften halten. Und damit meine ich nicht so sinnfreie Dinge wie Ausgangssperren sondern wildes Treffen mit fremden Personen in Innenräumen ohne Schutz und AHA, das Verweigern der Maske im ÖPNV, das Abhalten von Feiern mit dutzenden Personen. Da sind auch ein paar Querdenker dabei, keine Frage, aber zum Großteil sind es andere. Es sind Muttis genau so wie Jugendgruppen genau so wie Rentnertreffs oder Personen, die krank zur Arbeit gehen. Es ist immer einfach, auf Andere zu zeigen, richtig ist es deswegen nicht unbedingt.

  6. 8.

    Auf eigene Kosten .... welche Kosten gegenüber einem infizierten fallen denn da an die der Staat diesem überweist?

  7. 7.

    Das sich Verschwörungstheoretiker ihre eigene Wahrheit basteln kennt man aber ein Teil der nicht dazu gehört scheint es mit den Fakten auch nicht so genau zu nehmen.
    99,4% klar .... es sind zwar nur noch 20% mit dem Management der Pandemie zufrieden .... es gibt kaum jemanden der Ausgangssperren für sinnvoll hält .... es gibt in Berlin nahezu niemanden der sich an alle regeln hält.
    Und dann die Oma und Opas .... die zwar überwiegend geimpft sind aber trotzdem im Krankenhaus landen.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1105161/umfrage/corona-krise-umfrage-zum-krisenmanagement-der-bundesregierung/

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/erste-impf-einladungen-an-ueber-65-jaehrige-75-prozent-der-ueber-80-jaehrigen-berliner-sind-geimpft-oder-haben-einen-termin/26980302.html

  8. 6.

    Ganz einfach, in Zeiten der Pandemie sollte zum Schutz der Allgemeinheit, das Recht auf Demonstration und Versammlungen ausgesetzt werden.

    Die sog. Querdenker sind reine Egoisten und Populisten, die Verleumdungen und Lügen verbreiten, denen Ihre Mitmenschen und die Gesellschaft völlig egal sind. Reden macht da keinen Sinn.

  9. 5.

    Schade das sie so denken.
    Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit.
    Sie können ja mal schauen was es sonst noch für Ordnungswidrigkeiten gibt und dann ihre Forderungen überdenken.

  10. 4.

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen!
    Ich bin froh, dass 99,4% der Deutschen an Vernunft, Wissenschaft und Ihre Mitmenschen glauben! 99,4% glauben daran, dass wir diese Zeit als starke Gemeinschaft am besten meistern! Diese Demonstranten schreien bloß am lautesten und tun so, als seien sie die Mehrheit! Zum Glück ist die Realität aber anders: Die Mehrheit der Deutschen ist zwar mit der Situation unzufrieden ABER nimmt trotzdem Rücksicht auf die Mitmenschen und ist solidarisch. Nur eine kleine randständige und verachtenswerter Gruppierung „wehrt“ sich gegen Solidarität! Unglaublich! Sie wehren sich dagegen, dass sie Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen müssen! Sie sehen das Stück Stoff, dass sie für 20 min in der U-Bahn tragen müssen als „Einschränkung“ und spucken damit auf die Omas, Opas und Vorerkrankten, die sie mit diesem Verhalten ins Krankenhaus bringen! Und als ob das nicht genug wäre, wird im Schulterschluss mit Nazis und Demokratiegefährdern marschiert!

  11. 3.

    Warum werden diese Leute nicht endlich auf eigene Kosten in Quarantäne geschickt?
    ist dies - wie so vieles andere - in unserem Staat nicht möglich?
    Was bringt ein Bußgeld, wenn andere evtl. krank werden und wir diese Sch...-Pandemie nicht in den Griff bekommen?

  12. 2.

    Nein,es ist nicht nur Ihr eigenes Wunschdenken.
    Ich stimme Ihnen zu und sehe das schon die ganze Zeit so aber wir sind scheinbar leider wohl trotzdem in der Minderheit. Und für alle,die gleich wieder schreien,
    dass demonstrieren ein Grundrecht ist. Die Gesundheit auch und wem für eine Demo Auflagen und Regeln vorgegeben werden,hat diese gefälligst einzuhalten oder muss der Demo fernbleiben bleiben um die Allgemeinheit zu schützen.

  13. 1.

    Keine Zurückhaltung gegenüber Verstößen gegen die AHA Regeln. Höchststrafen verhängen! Diese Leute nehmen in Kauf, dass sie sich anstecken und das weitergeben können! Also im besten Fall schwere Körperverletzung.. So entstehen die explosiven Zahlen der Ansteckung. Alle einsperren, gemeinsam natürlich, denn die verstehen sich ja so gut! Dann können sie sich gerne gegenseitig anstecken und das ausbaden, was sie sonst anderen einbrocken können.
    Schade, dass das nur mein eigenes Wunschdenken ist.

Nächster Artikel