Eine Spritze mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer liegt am Empfang einer Arztpraxis. (Quelle: dpa/Sina Schuldt)
Bild: dpa/Sina Schuldt

Kassenärztliche Vereinigung - Liste mit Astrazeneca-Impfpraxen in Berlin veröffentlicht

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Berlin hat eine Liste mit Arztpraxen veröffentlicht, die Astrazeneca-Impfungen anbieten. Der Senat hatte die Corona-Impfungen mit diesem Wirkstoff in der vergangenen Woche für alle freigegeben.

Der Liste [kvberlin.de] zufolge ist die Zahl der impfenden Hausärzte in den Bezirken sehr unterschiedlich. Während für Mitte am Montag 13 Arztpraxen aufgeführt wurden, war für den Bezirk Spandau nur eine einzige Praxis angegeben. Unklar ist, ob die Liste vollständig ist.

Die Arztpraxen hatten nach der Aufhebung der Priorisierung für Astrazeneca-Impfungen in Berlin einen sprunghaften Anstieg von Nachfragen verzeichnet. Angesichts der großen Nachfrage hat die KV Berlin erneut mehr Sicherheit bei der Lieferung von Impfstoffen verlangt.

Was Sie jetzt wissen müssen

10 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 10.

    Ich verimpfe auch Astra in meiner Praxis in Hohenschönhausen, für kommende Woche sind 50 Impfdosen bestellt.

  2. 9.

    Solche eine Liste ist doch wieder Zündstoff. Die Außenbezirke fehlen - Spandau 1 Praxis, Treptow-Köpenick 3 Praxen, Marzahn-Hellersdorf keine Praxis. In Hohenschönhausen auch keine, nur in Lichtenberg gibt es sechs Praxen, davon 1 Eintrag doppelt.
    Was ist das für eine Verteilung? Obwohl ich in der Risikogruppe 2 bin, muss ich noch über einen Monat auf meinen Impftermin warten. Und Herr Spahn redet schon von der Freigabe / Aufhebung der Priorisierung. Mal schauen, was man(n) noch an Betrügereien bei der Verteilung des Impfstoffs hoffentlich aufdeckt. Aber ein bitteres "Geschmäckle" hat die Liste der KV trotz Corona ;-).

  3. 8.

    Sie können über doctolib auch Termine in im willigen Praxen vereinbaren. In der Liste sind nur die Praxen, die AstraZeneca verimpfen. Ihr Hausarzt hat vielleicht nur Biontech.

  4. 7.

    Termin für Impfung am kommenden Montag bekommen.
    Mal schauen ob es dabei bleibt.

  5. 6.

    "Das es in der heutigen Zeit noch keine digitale Warteliste für Impfwillige berlinweit gibt ist ein Armutszeugnis"

    das gilt auch für die Impfzentren- das benutze und quasi umfunktionierte doctolib System ist für so eine Problemstellung gar nicht vorgesehen und entsprechend überfordert. Man bekommt als Priorisierte Person zur Zeit entweder gar keinen Termin in einigen Zentren angeboten oder Ende Juni/Anfang Juli. Kommt mal eine Lieferung (wie gestern für Tegel und Erika Hess Stadion) gibts auch mal frühere Termine- blöd nur, dass man dann ja bereist einen späteren Termin hat. Und dann wundert man sich, wenn wegen Umbuchungen die Systeme überlastet sind oder sich viele eben noch keinen der späten Termine genommen haben. Und es wird der Anschein erweckt, die Priorisierungen wären abgehandelt und man könne neuen Impfstoff problemlos allen zur Verfügung stellen- die Geduldigsten werden am Ende die Blöden sein

  6. 5.

    Auch mein Hausarzt ( Wilmersdorf) steht nicht auf dieser Liste. Und er stöhnt schon jetzt über den Verwaltungsaufwand, den jede Impfung mit sich bringt.

  7. 4.

    Sehr beschämend für die Köpenicker Ärzte, mehr kann man dazu einfach nicht sagen.

  8. 3.

    Ich bin 30, gehöre nicht der Risikogruppe an und habe voller Hoffnung heute morgen schon mal angefangen einige der aufgelisteten Praxen anzurufen (mir tut jetzt schon das Praxispersonal aufgrund des Ansturms leid). Eine Impfung konnte mir keiner versprechen. Ich stehe nun lediglich auf einigen Wartelisten. Ob das so schneller geht als über den eigenen Hausarzt zweifle ich stark an. Ich hatte das Gefühl dass auch diese Praxen verständlicherweise erstmal ihren eigenen Patienten Prioritäten einräumen. Bei vielen Nummern ging außerdem niemand ran, bzw. es hieß, es gebe keine Warteliste und momentan keinen Impfstoff - man solle nächste Woche evtl. nochmal anrufen.
    Das es in der heutigen Zeit noch keine digitale Warteliste für Impfwillige berlinweit gibt ist ein Armutszeugnis.

  9. 2.

    Die Liste ist entweder tagesaktuell oder "für die Tonne" ...

    Die Praxis, in der meine Frau arbeitet, SOLL nächste Woche - eine kleine Menge - AstraZeneca bekommen.
    Aber sie nicht in der Liste, OBWOHL sie sich prinzipiell für die Impfung mit AstraZeneca gemeldet hat.

  10. 1.

    Alle Bezirke dabei. Nur nicht Marzahn/Hellersdorf mit 270000 Einwohner! Ihr habt eure Ärzte Griff, sehr geehrte KV! Und dann wollt ihr die Impfcenter abschaffen. Einfach nur realitätsfern. Die Ärzte waren schon vor der Impfkampanie völlig überlastet. (Ausnahme Charlottenburg und Zehlendorf.)

Nächster Artikel