Ticketkontingent um ein Viertel erhöht - Berliner Strand- und Sommerbäder öffnen für noch mehr Besucher

Menschen stehen bei warmem Wetter in einer Schlange vor dem Eingang zum Olympiabad in Berlin. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Audio: rbb 88.8 | 24.06.2021 | Matthias Oloew | Bild: dpa/Paul Zinken

Mit 25 Grad und viel Sonne herrscht am Wochenende in Berlin bestes Sommerwetter. Pünktlich dazu haben die Bäderbetriebe ihr Ticketkontingent erhöht. Kinder bis zwölf Jahren können gratis in die Bäder - genügend Tickets stünden bereit, heißt es.

Angesichts weiter sinkender Infektionszahlen in Berlin erhöhen die Bäderbetriebe nochmals ihre Kontingente für Online-Tickets. "Ende der vergangenen Woche haben wir bereits auf 30.000 Tagestickets erhöht, jetzt legen wir nochmals ein Viertel drauf", kündigte der Sprecher der Bäderbetriebe, Matthias Oloew, am Donnerstag im rbb an. Damit können zum Start der Sommerferien knapp 38.000 Online-Tickets pro Tag für die insgesamt 17 Sommerbäder in Berlin gekauft werden. Bereits vor einer Woche hatten die Bäderbetriebe das Ticketkontingent auf 20.000 Stück pro Tag erhöht.

Die Hallenbäder in Berlin sind derzeit nur für Schwimmkurse und Vereine geöffnet, nach den Sommerferien werde je nach Infektionslage entschieden, ob dann auch für diese Bäder Online-Tickets verkauft werden können, heißt es auf der Internetseite der Bäderbetriebe [berlinerbaeder.de]

Oloew: "Alle können rein"

Zuletzt hatten sich zahlreiche Berlinerinnen und Berliner darüber beklagt, dass Online-Tickets für die Strand- und Sommerbäder in Sekundenschnelle vergriffen waren. "Wir verstehen, dass das am vergangenen heißen Wochenende nicht ausgereicht hat, aber das war eine Ausnahmesituation. In den nächsten Wochen sollte für jeden und jede ein Plätzchen am Wasser gesichert sein", so Oloew.

Zugleich können jetzt in den Schulferien alle Unter-Zwölf-Jährigen kostenlos die Berliner Sommerbäder besuchen. Aber auch sie müssen zuvor spezielle Gratis-Tickets online buchen und diese beim Einlass vorzeigen, betonte Oloew. Er gehe auch davon aus, dass für die Kinder die Ticket-Kontingente reichen werden, sagte er im rbb: "Der Senat hat das erstmal gedeckelt, aber alle können rein." Nach rbb-Informationen finanziert das Land Berlin nur freie Tickets im Gegenwert von bis zu 217.000 Eintritten. Hierfür will der Senat den Bädern einen Ausgleich von etwa 760.000 Euro (gezahlt werden 3,50 pro Ticket) zur Verfügung stellen.

Ab Montag wieder über 30 Grad

Spätestens ab Samstag herrscht in Berlin und auch Brandenburg wieder bestes Badewetter: Am Freitag kann es bei höchstens 24 Grad immer wieder regnen, am Wochenende steht dann aber wieder sonniges und angenehm warmes Wetter bevor. Am Samstag bleibt es meist trocken bei 25 Grad, am Sonntag bei 27 Grad. Zum Start in die neue Woche steigt das Quecksilber dann wieder über die 30-Grad-Marke bei viel Sonnenschein.

Sendung: rbb 88.8, 24. Juni 2021, 8:05 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Ich finde, man sollte das Zeitfenster verlängern. Wenn man immer nur etwas über zwei Stunden rein darf, dann rennt ALLES ins Wasser und bleibt da auch zwei Stunden. Mann will die Zeit ja nutzen...

    Bei vier Stunden Aufenthalt würde sich das ganz besser verteilen und man könnte mehr Leute rein lassen

  2. 2.

    Wow der Senat traut sich aber was.
    Aber vielleicht werden die sich gerade ihrer schuld bewusst das eingeschränkter Badebetrieb auch Tote Bedeuten kann. Die Leute gehen dann halt in unbewachte Gewässer.
    Der Senat hat ziemlich viel schmutz an den Händen.

  3. 1.

    Danke, ist sehr großzügig vom Senat, aber nur mit ffp2 Maske

Nächster Artikel