Inzidenz unter 30 - Letzte Corona-Ampel in Berlin springt von Rot auf Gelb

Passanten gehen im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg an einem Restaurant vorbei. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
Bild: dpa/Christoph Soeder

Die Corona-Lage entspannt sich weiter: Am Freitag zeigte die dritte Ampel des Berliner Senats nicht mehr Rot - die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 28,7 gesunken. In Brandenburg liegt dieser Wert noch viel niedriger.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Berlin inzwischen bei unter 30. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag einen Wert von 28,7 für die Hauptstadt. Am Donnerstag lag dieser noch bei 31,4.

Damit zeigen die drei Corona-Ampeln des Berliner Senats [berlin.de] nicht mehr Rot - die Inzidenz-Ampel sprang erstmals seit dem 29. September wieder auf Gelb. Die R-Wert-Ampel und die Intensivbetten-Ampel standen vorher bereits auf Grün.

Lockerungen am Freitag in Kraft getreten

Das RKI registrierte 183 Neuinfektionen in Berlin. Damit stieg die Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie auf 178.931. Drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden gemeldet. Die Gesamtzahl der Toten lag am Freitag laut RKI bei 3.502.

Aufgrund der zurückgehenden Neuinfektionen und der damit sinkenden Inzidenz traten in Berlin an diesem Freitag weitere Lockerungen in Kraft: Restaurants dürfen nun wieder ihre Innenräume für Gäste öffnen, allerdings nur bei negativem Testergebnis. In der Außengastronomie sowie beim Einkaufen entfällt die Testpflicht. Auch Fitnessstudios dürfen wieder öffnen. Allerdings muss auch hier ein negativer Test vorgelegt werden. Wo sonst noch eine Testpflicht gilt, steht hier.

Brandenburg schon unter Inzidenz 15

Für Brandenburg meldete das RKI am Freitag eine Inzidenz von 14,7 (Donnerstag: 19,1). Ostprignitz-Ruppin ist der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz (5,1), Havelland derjenige mit der höchsten (22,7).

Bundesweit ist die Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit Mitte Oktober wieder unter den Wert von 30 gesunken. Sie liegt nun bei 29,7, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag mitteilte. Am Vortag belief sie sich noch auf 34,1. Einen Wert unter 30 gab es den Statistiken des RKI zufolge bundesweit das letzte Mal am 13. Oktober mit 29,6.

Sendung: Inforadio, 04.06.2021, 10:50 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

12 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 12.

    Fragen sind immer erlaubt. Allerdings ist es schon so, dass der RBB diese Themen tagesaktuell anspricht und Sie einfach die Links etc. anklicken müssen, um die Fragen beantwortet zu bekommen. Da müssen Sie sich nicht wundern, wenn hier einige Ihnen entsprechend antworten.

  2. 11.

    Sie meinen, wie im letzten Jahr, als die Zahlen ebenfalls im Sommer gesunken waren, aber die EM trotzdem nicht stattgefunden hat?

  3. 10.

    Ich dachte immer, alle Fragen sind hier erlaubt."
    Sindse.
    Die meisten Antworten aber auch.

  4. 9.

    Herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Das wäre auch meine nächste Frage gewesen!
    Aber bei den vielen schlauen Kommentaren traut man sich ja gar nicht mehr.!!!! Ich dachte immer, alle Fragen sind hier erlaubt.

  5. 8.

    Sehr geehrter Kumpe,
    GENAU!!! Diese Frage stelle ich mir auch.
    Mit freundl. Grüßen

  6. 7.

    Es wird überall von Öffnungen, Erleichterungen und ... gesprochen. Wann fällt die Maskenpflicht auf Straßen (z. B. Bölschestraße) und Plätzen (z.B. Alexanderplatz). Denn bei diesen Zahlen und an der frischen Luft sollte eine Ansteckung unwahrscheinlicher sein. Bisher konnte ich dazu nichts finden.

  7. 6.

    Es sollte doch jetzt so langsam auch bei den letzen angekommen sein, das vollständig Geimpfte und Genesene mit der entsprechenden Bescheinigung von der Bundesregierung, unabhängig von Bundesland, aus den Testregelungen ausgenommen wurden. Ebenso bei den Kontaktbeschränkungen. Und das hat sich und wird sich in den letzten Wochen auch nicht ändern. Ist das so schwer zu verstehen?

  8. 5.

    Und hier auch noch die Übersichten von Berlin und Brandenburg, übrigens immer auf der ersten Seite von rbb24 zu lesen:
    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/04/berlin-corona-massnahmen-lockerung-ausgang-kontakt-erlaubt.html
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/service/faelle-berlin-brandenburg-verdopplungszeit-fallzahlen-entwicklung.html

  9. 4.

    Das Internet ist gar weit und groß und Sie könnten sich auch mal selbst bemühen. Langweilig wird den Redakteuren von rbb bestimmt nicht sein, um alles dreimal zu wiederholen.
    https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2021/pressemitteilung.1090685.php

  10. 3.

    Gerade läuft die Meldung über den Ticker, dass in München bei den EM-Spielen bis zu 14.000 Zuschauer dabei sein dürfen.

    Man könnte glatt auf den Gedanken kommen, dass die so "dramatisch" zurückgehenden Zahlen nichts mit Lockdown und Impfungen zu tun haben, sondern weil man der UEFA versprochen musste, dass die Spiele mit Zuschauern stattfinden werden.

  11. 2.

    Lieber RBB, ich brauche wohl langsam"Nachhilfe"von euch. können Sie bitte nochmal stichpunktartig auflisten, wo ab jetzt welche Masken zulässig sind und das auch noch nach Berlin und Brandenburg getrennt? Ich sehe da nicht mehr durch!

  12. 1.

    Herzlichen Dank für Ihre aktuellen Informationen.
    Sie teilen darin mit, dass Menschen mit Testnachweis nun verschiedene Orte aufsuchen dürfen. Kein Wort verlieren Sie allerdings über vollständig Geimpfte. Die Hinweise an den Geschäften enthalten ebenfalls keine Angaben. Als kulturell interessierter Mensch sehe ich mich ausgegrenzt.

Nächster Artikel