Zahlen weiter rückläufig - Brandenburg meldet landesweit keinen neuen Corona-Fall innerhalb von 24 Stunden

Archivbild: Einige Passanten mit Mundschutz gehen auf der gut besuchten Einkaufsmeile Brandenburger Straße entlang. (Quelle: dpa/S. Stache)
Bild: dpa/S. Stache

Die Corona-Fallzahlen sinken seit Wochen - Brandenburg meldet nun innerhalb von 24 Stunden keinen neue Fall für das Land. Zwei Landkreise verzeichneten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0.

 

Brandenburg meldet für die vergangenen 24 Stunden keinen neuen Corona-Fall für das Land. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Donnerstagmorgen hervor. In den vergangenen Tagen hatte es jeweils einzelne Neuinfektionen gegeben. Gleichzeitig beginnen im Land am Donnerstag die Sommerferien.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg liegt unverändert bei 2,3. Dieser Wert besagt, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich binnen einer Woche nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt haben.

Bis auf die Landkreise Oberspreewald-Lausitz mit 5,5 und Spree-Neiße mit 5,3 lagen alle Kreise und kreisfreien Städte in Brandenburg unter einem Inzidenzwert von 5,0. Die Landkreise Prignitz und Uckermark verzeichneten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0.

Junge Menschen sollen sich impfen lassen

Bislang haben in Brandenburg 1.269.083 Menschen eine erste Impfung erhalten - das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 50,3 Prozent. 755.571 Menschen sind vollständig geimpft, ein Anteil von 30,0 Prozent der Bevölkerung (Stand: 22. Juni). Bei den Erstimpfungen liegt Brandenburg im Vergleich mit den anderen Bundesländern nach Daten des Robert Koch-Instituts im Mittelfeld, bei den Zweitimpfungen an letzter Stelle.

Die Brandenburger Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat unterdessen an junge Menschen appelliert, sich gegen das Coronavirus impfen zu lasen. "Wir haben jetzt die Situation, dass ein größerer Teil der Bevölkerung über 18 (Jahre) geimpft ist", sagte Nonnemacher den "Potsdamer Neuesten Nachrichten". "Aber in der Gruppe der zwölf bis 18-Jährigen sind nur sehr wenige geimpft."

Berlins Inzidenzwert auf 6,5 gesunken

In Berlin ist der Inzidenzwert auf 6,5 gesunken. Innerhalb eines Tages wurden 37 Neuinfektionen und ein Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Auch bundesweit gehen die Corona-Zahlen weiter zurück: Die Gesundheitsämter haben 1008 neue Fälle registriert. Etwa 300 weniger als vor einer Woche. Der deutschlandweite Inzidenzwert ist auf 6,6 gesunken.

Sendung: Brandenburg aktuell, 24.06.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

49 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 49.

    Ich lesen von Ihnen nur " Leute wie Ihnen..... Viele.
    Ich bin ich und habe meine eigene Meinung. Bei ihren ganzen Zitaten weiß ich nicht, wessen Meinung sie hier vertreten.
    Sie brauchen mir auch nicht immer Querdenker zu unterstellen. Ich denke, das ist mein gutes Recht und meine kritische Meinung darf ich hier schreiben.
    Sie unterstellen fremden Menschen, was sie vermuten.
    Hinterfragen muss erlaubt sein, schließlich leben wir mit den Konsequenzen seit über einem Jahr. Sie anscheinend nicht, sonst würden sie nicht nur immer zitieren sondern mehr denken.

  2. 48.

    "Wenn doch alles so gefährlich ist, warum werden Grenzen nicht geschlossen und Auslandsreisen untersagt?"

    Köstlich und typisch Querdenker/Verschwörungsschwurbler! Es herrscht ein ständiger Balanceakt zwischen Maßnahmen und Lockerungen, weil Grundrechte davon betroffen sind. Die Regierung macht nun exakt das, was viele hier monatelang forderten: mehr Freiheiten zurückgeben und auf Eigenverantwortung setzen. Das passt Leuten wie Ihnen aber auch nicht. Jetzt wird wiederum genau das hinterfragt, nach dem viele hier permanent geschrien haben.

    Anderes Beispiel: Als die Inzidenzen hoch waren, schrieben hier viele: "Man kann nicht nur auf die Inzidenzen schauen! Wenn man sich andere Zahlen ansieht, muss man endlich lockern!" Jetzt bei niedrigen Inzidenzen: "Alles, was zählt, sind die Inzidenzen und nur die Inzidenzen! Lockert gefälligst!" Impfquote bis zum Herbst? Ansteckendere Mutanten? Wen interessiert's!

  3. 47.

    "Ich darf nicht sprechen
    Ich soll nicht denken
    Ich soll nur hören
    Doch niemals darf ich stören
    Soll leise sein"

    Sollen ALLE sich so verhalten? Gerade das fragen und hinterfragen macht eine Demokratie und Meinungsfreiheit aus.
    Die Diskussionen, das miteinander reden UND zuhören bringt die Menschheit voran - aber nicht den Menschen eine Meinung aufzwängen und sagen: NUR das ist richtig und alles andere falsch - das wäre diktatorisch.

  4. 46.

    Genau denselben wirklich empfehlenswerten Beitrag wollte ich gestern auch verlinken. ;-) (Kam nicht durch.)
    Gutes Beispiel für Selektive Wahrnehmung. Ich hätte selektiv ganz andere Passagen zitiert.
    So ist das eben mit Expertenmeinungen.

  5. 45.

    Einige Landkreise haben bereits die 0,0 erreicht und trotzdem werden die Menschen dort genötigt, sich zu maskieren.
    Mit welcher rechtlichen Grundlage geschieht das??? Und ab welchem Wert werden endlich ALLE diese menschenverachtenden, grässlichen, unsozialen und unserem Wesen konträr stehenden Verboteritis-"Maßnahmen" ENDGÜLTIG und FÜR IMMER aufgehoben?

    Soll damit gewartet werden bis der Wert bei minis 20 liegt??? Ich erwarte eine klare Antwort, ab wann das geschieht.
    Immerhin wissen die Parlament-Experten ja auch genau ab welchem (ausgewürfelten) Wert man welche zusätzlichen Verbote zu den ohnehin schon gesellschaftsfähigen, laut eineer Mehrmeitsmeinung tolerierten Verboten einführen muss.

    Leider scheinen sich die meisten Bundesbürger damit abgefunden zu haben.
    Für sie ist es normal, als kerngesunder Mensch mit Maske rumzurennen.
    Für mich ist das nicht normal. Es ist eine Nötigung und ein schwerer Grundrechtseingriff .
    Bei Werten unter 10 ist das nicht gerechtfertigt!

  6. 44.

    Die Zahlen des RKI beruhen ja auf den Gesundheitsämtern, die sehr wohl neue Fälle registriert haben, im Gegensatz zu dem was die Überschrift des Artikels suggeriert. Denn so kam es, dass in den letzten Tagen durch Korrekturen sogar die Gesamtzahl der Fälle nach unten korrigiert wurde, obwohl es lokal einzelne Fälle gab.

  7. 43.

    Wer sind denn für Sie die "Querdenker" und "Faktenleugner"? Leute die nach 1.5 Jahren immernoch keinen differenzierten Blick auf das Weltgeschehen haben oder Leute die Verschwörungen hinterherlaufen? Für mich fallen mittlerweile beide Randgruppen in die selbe Kategorie.

  8. 42.

    Wahrscheinlich hilft jede Impfung mehr als gar keine Impfung ;-)
    Und ich vermute, die Grippenschutzimpfung wird durch die Corona impfung ersetzt und der Impfstoff jedes Jahr angepasst. Aber das dachte ich auch schon im Frühjahr. Interessant wäre zu wissen wie lange die Schutzwirkung anhält und wann aufgefrischt werden muss.
    Bei nur 6 Monaten, wäre die Auffrischung für unsere Heimbewohner längst überfällig. Aber das testet ja niemand.

  9. 41.

    Mit Vergnügen lese ich die Kommentare und denke mir: Diskutiere nie mit Querdenkern, Faktenleugnern, BILD-zitierenden und anderen Ich-weiß-es-sowieso-besser-weil-ich-es-besser-wissen-will-Denkenden... das ist quasi „Perlen vor die Säue“ oder eben einfach für die Tonne!

    Ein Hoch auf unsere Legislative, die immerhin in Pandemie-Zeiten die zumeist richtigen Verordnungen erlassen hat, denn ohne diese würden wahrscheinlich alle Querdenker auf den Intensivstationen verstorben sein, und was wäre es ohne sie noch für ein Amüsement als Kommentar-Leser!

  10. 40.

    Trotz aller Fakten darf doch jeder seine Meinung haben.
    Sie wirken aggressiv und beleidigen andere Kommentatoren. Ich stehe zu meiner Meinung. Wenn doch alles so gefährlich ist, warum werden Grenzen nicht geschlossen und Auslandsreisen untersagt? Ich weiß, es geht um die Wirtschaft. Aber so schlimm kann es ja nicht sein, wenn akzeptiert wird, dass Reisende das Virus mitbringen können.
    Also entweder umfängliche Maßnahmen oder klare Ansagen warum man Virus als Souvenirs akzeptiert , die einfachen OP Maskenpflicht aber in Berlin möglichst vermeiden will, obwohl andere Bundesländer ohne FFP2 Pflicht nicht schlechter dastehen.
    Ich muss jetzt nicht lesen, dass die FFP2 Maske auch mich selbst schützt.
    Ich weiß auch nicht, warum sie jeden mit andere Meinung angreifen müssen. Akzeptieren sie einfach, dass ihre Meinung nicht aufzwingbar ist, egal wie aggressiv sie es versuchen.

  11. 39.

    Ich kann die NULL Neuinfizierten Meldung nicht glauben. Jeden Tag wird in den Nachrichten berichtet, das die Impfquote viel zu niedrig ist. Das am besten sich alle schnell impfen lassen sollen. Am besten jedes Jahr. Erst der Britte, dann der Südafrikaner und dann der Brasilianer, alle Mutationen hoch gefährlich. Später immer die Meldung das der deutsche Impfstoff Biontech optimal hilft. Jetzt der Inder und der Inder plus. Diese Mutationen wieder hoch gefährlich und natürlich die Meldung das Biontech wieder optimal hilft. Aber ist nicht Biontech eigentlich für den Urcoronavirus entwickelt worden? Dieser scheint fast nicht mehr vorzukommen. Als nächstes kommt bestimmt wieder die Meldung, daß alle Impfstoffe kreuz die quer verimpft werden kann. Also mir ist das alles sehr widersprüchlich.

  12. 37.

    Ok,mein Fehler,ich hätte mit geöffnetem Regenschirm schreiben sollen.

    @Frank
    Vergleiche sollte man schon verstehen können. Um die Gefährlichkeit ging es jedenfalls nicht.

  13. 36.

    Zur Nützlichkeit der Masken: https://www.br.de/nachrichten/wissen/stimmt-es-dass-ffp2-masken-nicht-vor-viren-schuetzen,SMdj8yf

  14. 35.

    "Wer sagt, dass ihre Ansichten richtig sind?"

    Wie oft muss ich das eigentlich noch wiederholen? Ansichten und Meinungen sind KEINE Fakten. Ansichten und Meinungen sind subjektiv; Fakten sind objektiv. Ist der Unterschied nun endlich klar? Beispiel: Ich meine nicht, dass Corona gefährlich, sondern ich WEISS, dass Corona gefährlich ist durch FAKTEN (z. B. durch Berichte seriöser Medien). Ich WEISS, dass aufgrund der zunehmenden Delta-Variante und der noch unzureichend durchgeimpften Bevölkerung Masken in Innenräumen sinnvoll und sogar notwendig sind.

    "Nicht jeder, der die Maßnahmen hinterfragt ist ein Querdenker. Und schon gar nicht geistig behindert, wie sie es formulieren."

    Da wäre ich mir ob der doch sehr ausgeprägten Begriffsstutzigkeit nicht so ganz sicher. Siehe meine zigste Erklärung zum Thema "Unterschied zwischen Meinung und Faktum".

  15. 34.

    Äpfel-und-Birnen-Vergleich die gefühlt 31.257.: Regen ist demnach genauso gefährlich wie ein multisystemisches Virus, das fünfmal gefährlicher ist als Influenza. Ganz großes Kino!

    Quelle: https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/covid-19-ist-fuenfmal-toedlicher-als-die-grippe-14868/

  16. 33.

    Hier ein Hinweis für selektiv Wahrnehmende:

    "Das ist noch eine Pandemie, das ist ein gefährliches Virus. Es hat in Deutschland über 90.000 Todesfälle gegeben. Das kann man nicht irgendwie beiseite drängen. Das ist dasselbe Virus, was besonders bei den Älteren auch eine hohe Todesfallrate verursacht. Dass es bei den Jüngeren milder abläuft und dass Schnupfen, Husten und Niesen dazugehört, das ist bekannt. Dass man das jetzt verharmlost, das ist natürlich auch völlig daneben." (https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-delta-variante-virologe-stoehr-ansteckend-nicht-dramatisch-100.html)

  17. 32.

    An der Nordsee ist es sogar bei klarem "schönen" Himmel Regensachen dabei zu haben, weil sich dort das Wetter sehr schnell ändert/ändern kann. // Das taugt aber nicht zum Umkehrschluss: Ein nässender Elefant auf der Straße (etwa beim Beladen von Zirkusfahrzeugen) kann eine Straße durch sein Nässen feucht machen, aber eine feuchte Straße rührt nicht in jedem Fall von einem nässenden Elefanten.

  18. 31.

    Wir beziehen uns auf das Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI). Dieses bietet eine Übersicht über die COVID-19-Fälle in Deutschland nach Bundesland. Die Zahlen, die für einen Landkreis im Dashboard aktuell angezeigt werden, können jedoch von den Zahlen, die die lokalen Behörden für den Landkreis aktuell kommunizieren, abweichen.

  19. 30.

    Wir beziehen uns auf das Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI). Dieses bietet eine Übersicht über die COVID-19-Fälle in Deutschland nach Bundesland. Die Zahlen, die für einen Landkreis im Dashboard aktuell angezeigt werden, können jedoch von den Zahlen, die die lokalen Behörden für den Landkreis aktuell kommunizieren, abweichen.

Nächster Artikel