Impfnachweis per Smartphone - Digitaler Impfpass in Berlin und Brandenburg gestartet

Symbolbild: Digitaler Impfpass, App CovPass (Quelle: dpa/Jens Krick)
Bild: dpa/Jens Krick

Der gelbe Impfpass mit dem Nachweis der Corona-Schutzimpfung wird jetzt sukzessive ins Digitale übertragen: In Berlin und Brandenburg stellten die Impfzentren am Donnerstag bereits QR-Codes für Smartphones aus.

Die Ausstellung des digitalen Impfnachweises für vollständig Geimpfte hat begonnen. Das teilte die Gesundheitsverwaltung am Donnerstag mit. Laut Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) seien in den Berliner Impfzentren die ersten Codes für den digitalen Impfausweis ausgestellt worden. Sie sehe die Impfzentren gut vorbereitet.

Berlin starte, was den digitalen Impfpass angeht, mit allen sechs Impfzentren gleichzeitig, so Kalayci. Der Testbetrieb sei gut verlaufen. Die technischen Voraussetzungen für den digitalen Impfausweis seien bereitgestellt worden.

Rund 46 Prozent der Berlinerinnen und Berliner sind allerdings bereits einmal und rund 22 Prozent vollständig geimpft. Der Weg zu ihrem digitalen Impfausweis führt laut Kalayci über Eintragungen im Nachhinein. Das solle über die Apotheken stattfinden.

Auch in Brandenburg stellen die Impfzentren die ersten digitalen Nachweise aus. Das teilte die Landesregierung in Potsdam mit. Wer dort in einem Impfzentrum gewesen ist, soll den nötigen QR-Code per Post zugeschickt bekommen.

Corona-Warn-App oder Cov-Pass

Ab Freitag (11. Juni) sollen in den Corona-Impfzentren elektronische Impfnachweise in Form von QR-Codes generiert und übergeben werden. Die Verteilung erfolgt an Personen, die am entsprechenden Tag ihre vollständige Impfung in den Impfzentren erhalten haben. Der QR-Code kann dann in die künftige CovPass-App oder die Corona-Warn-App (CWA) eingelesen werden. Ein entsprechendes Update der CWA ist jetzt verfügbar.

Der digitale Impfpass soll es vollständig geimpften Menschen erlauben, ihre Immunität per Smartphone nachzuweisen, ohne immer ihr gelbes Impfbuch mit sich führen zu müssen. Dies kann etwa bei Restaurantbesuchen oder bei Kulturveranstaltungen nützlich sein, falls dort ein Impfnachweis verlangt wird.

Für den Digitalpass kann die bereits bestehende Corona-Warn-App genutzt werden, zusätzlich soll eine gesonderte App ("CovPass") angeboten werden. Ab Juli soll der Digital-Pass auch für das grenzüberschreitende Reisen in der EU genutzt werden können. Das Impfbuch bleibt jedoch weiterhin als Nachweis gültig.

Digitalcodes stellen auch Apotheken aus

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vom Mittwoch waren knapp 19 Millionen Menschen in Deutschland vollständig geimpft. Damit hätten sie Anspruch auf den digitalen Impfnachweis. Laut Ministeriumssprecher gibt es für sie drei Möglichkeiten, an einen QR-Code zu kommen, mit dem sie den Nachweis dann aufs Handy laden können:

  • Sie können den Code entweder in dem Impfzentrum oder der Arztpraxis bekommen, wo sie die Zweitimpfung erhalten haben.
  • Außerdem können sie sich den Code auch per Post zuschicken lassen.
  • Die dritte Möglichkeit besteht darin, den Code in einer Apotheke zu erhalten.

Bereits am Dienstag hatte der Apothekenverband mitgeteilt, dass die ersten Apotheken am kommenden Montag damit beginnen, den digitalen Impfnachweis auszustellen. Welche Apotheken diesen Service anbieten, soll auf der Seite [mein-apothekenmanager.de] angezeigt werden. "Kommen Sie nicht alle am ersten Tag", sagte Susanne Damer vom Apotheker-Verband Berlin am Mittwoch im rbb-Inforadio.

Sendung: Inforadio, 09.06.2021, 17:45 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 11.06.2021 um 23:13 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

72 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 70.

    Schon mal daran gedacht, dass nicht jeder so mobil ist? Ich schaffe es bei dem Wetter maximal zu meiner Hausärztin bzw. zu einem Impfzentrum, welches sich in Gehweite befindet (da gibt es leider keine Termine)

  2. 69.

    Doch die App gibt es. Im App-Store einfach covPass eingeben. Was fehlt ist ihr persönlicher QR-Code, den bekommen sie erst.

  3. 68.

    Nix war gestern mit QR - Codes! Im Impfzentrum Tegel war man gestern dazu noch nicht in der Lage und mir wurde von verschiedenen Beschäftigten dort unabhängig voneinander versichert, dass das so schnell nicht gehen wird.

  4. 67.

    Wo bekomme ich die Adresse her, wenn ich mir den QR Code zu schicken lassen will? Der GM hat gesagt das ,dass die Impfzentrenn diesen zuschicken. Was ist jetzt richtig?

  5. 66.

    "Laut Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) seien in den Berliner Impfzentren die ersten Codes für den digitalen Impfausweis ausgestellt worden. Sie sehe die Impfzentren gut vorbereitet." Das stimmt so nicht, da ist die Senatorin falsch informiert!
    Gestern wurde mir, der ich mit frisch installierter CovPass App zur Zweitimpfung in Tegel war, von mehreren (!) Mitarbeitern versichert, dass die Ausstellung des digitalen Impfausweises mit dieser App noch lange nicht funktioniert.

  6. 65.

    Mit Geduld. Warteliste setzen lassen und dann Geduld... Nervig, ich weiß.

  7. 64.

    „Evtl. kontrolliert man auch Ihren Ausweis! „
    Beim Reisen durchaus üblich.
    Aber ich glaube weder die Gastro, noch Kino, noch sonst etwas wo man noch einen Test bzw. Impfung braucht hat inzwischen die Berechtigung erhalten Ausweise zu kontrollieren.
    Dazu kommt …. was hat man denn getan, das wonach bestraft wird ? Man hat kein Dokument gefälscht. Wird noch ein paar Tage dauern, bis man feststellt … Mist wer sowas macht kann nicht man bestraft werden. War beim Impfpass auch so.
    https://www.ruhr24.de/service/corona-spahn-strafen-impfpass-kaufen-faelscher-gesundheitszeugnisse-straftat-pandemie-deutschland-90652019.html

  8. 62.

    Im impfzentrum kyritz sind tonnenweise termine frei.... ist zwar nicht um die ecke aber wer das eine will muss das andere mögen... je weiter man weg vom speckgürtel schaut desto mehr freie termine gibt es...

    Nich meckern sondern kümmern!

  9. 61.

    Mich würde viel eher interessieren, wann ich mal ne Impfung bekomme…

  10. 60.

    Das stimmt so nicht mehr. Die Corona-Warn App funktioniert seit längerem auch auf älteren Handys. Ich habe noch ein IPhone 5 und das geht

  11. 59.

    "... Und die neue Cov-Pass zum Anzeigen eines QR-Codes ist Nonsens. Ich kann auch einen Screenshot der App von einem Fremden vorzeigen! ..."
    Ganz so einfach ist es nicht!
    Sollten dann aber auf den Namen, Geschlecht und Alter achten!
    Evtl. kontrolliert man auch Ihren Ausweis!

    "... Das Dokument soll zudem persönlichen Daten (Name, Geburtsdatum und Impfdatum) sowie Datum und den Aussteller des Zertifikats enthalten ..."
    nachzulesen auf:
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/06/corona-digitaler-impfpass-wichtige-fragen.html

    Und was hat das Ganze jetzt mit der Maskenpflicht zu tun?

  12. 58.

    Mir reicht mein analoger Ausweis. Keine Lust getrackt und getracet zu werden.
    Nein Hr. Spahn, geben sie sich keine Mühe - die Corona-Warn-App ist ein Flopp und wurde wahrscheinlich über das Ausland über die ÄPP-Stores versehentlich zu Zeiten der Hoffnungslosigkeit weltweit 28 Millionen mal heruntergeladen und wieder deinstalliert.
    Ich kenne keinen der das NOCH nutzt. Im Verhältnis übertragbar nutzen von 28 Millionen das evtl. ein paar Tausend.
    Außerdem schleppe ich zum Einkaufen kein Smartphone mit, bin nicht süchtig. Brauche keine elektronische Fußfessel mit Ersatzakku, zumal BlueTooth (erf. für die Warn-App) ein Stromfresser ist.
    Und die neue Cov-Pass zum Anzeigen eines QR-Codes ist Nonsens. Ich kann auch einen Screenshot der App von einem Fremden vorzeigen!
    Sollte die Maskenpflicht bleiben, was ich nicht glaube, denn DK hat sie soeben (heutige News) abgeschafft, hat man sowieso keine Limits mehr, und Deutschland wird mit den anderen Staaten die Maske definitiv aufgeben.

  13. 57.

    Genesene mit nur einer Impfung werden wieder mal nicht erwähnt, weil sich für diese Gruppe niemand wirklich interessiert. Im Ausland wird die einfache Impfung plus Genesungsbescheinigung sowieso nicht als vollständige Impfung anerkannt, weil dieses Konzept (zur Zeit) ein deutscher Alleingang ist.

  14. 56.

    Ist noch besser.... bereits geimpfte .... da werden die Daten vom Irre sicheren Impfpass abgeschrieben.... an dem Ort wo nicht eine einzige Impfung stattgefunden hat und die dann bestimmt bei Arzt anrufen und fragen ob er denjenigen geimpft hat. :D :D

  15. 55.

    Das stimmt nicht. Noch nicht mal in Deutschland hat jeder eine Chipkarte. Bei Privatversicherten verzichten viele Versicherer darauf.

  16. 54.

    Weil es Personenkreise, die keine Chipkarte haben (z.B. Privatversicherte) und die Ausstellung und der Versand von 40 Mio Chipkarten vor den Sommerferien niemals möglich wäre. Im Übrigen ist die Chipkarte zwar in Deutschland gängig, aber im Rest der EU nicht und es wurde nach einer europäischen Lösung gesucht

  17. 52.

    "JEDER Eu-Bürger hat eine eG (elektronische Gesundheitskarte!)!!!
    Ohne kommen Sie bei keinem Arzt ran!!!"
    Das stimmt so nicht. Nicht jeder Privatpatient hat eine Karte, das kommt auf die Krankenkasse an!
    EU Bürger sind sie trotzdem alle! ;-)

  18. 51.

    man bekommt den Code (in der Apotheke z.B.) ausgedruckt und scannt den selbst ein

  19. 50.

    @Roxelane: naja, ich meinte schon eine extra-Karte nur für die Covid-Impfung, was dann natürlich doch etwas aufwendiger wäre. Das wegen des berechtigten Einwandes, dass nicht alles Gesundheitsdaten ausgelesen werden können dürfen. Vielleicht ließe sich das aber ja sogar auch auf einer Karte (also dann doch "nur" Gesundheitskarte) verwirklichen. Da kenne ich mich technisch nicht aus.
    Denkbar wäre ja auch eine "Impfkarte" (statt "Impfbuch"), wo halt alle Impfungen eingetragen sind. Sieht man ja auch im analogen.
    So eine Plastikkarte ist global Usus, das Ding auch nicht so "fledderig" und leicht zerstörbar wie ein QR-Code-Ausdruck oder Impfbuch.

  20. 49.

    Nein. In der PVK sind die Dinger nicht üblich. Weil man da seine Rechnungen selbst bezahlt. Bitte erst informieren bevor Sie so etwas verbreiten. Danke

  21. 48.

    Schade,dass der Artikel nicht hergibt,wie das in anderen Ländern gehandhabt wird.

    Wie viele so etwas mit Begeisterung aufnehmen und alles bereitwillig mitmachen,irritiert mich wirklich.

  22. 47.

    JEDER Eu-Bürger hat eine eG (elektronische Gesundheitskarte!)!!!
    Ohne kommen Sie bei keinem Arzt ran!!!

  23. 46.

    Ein Mobiltelefon ist kein amtliches Dokument, das die Einreise garantiert.

    Wozu habe ich eigentlich für 70 Euro einen Reisepass beim Amt beantragt und ausgestelt bekommen, mit biometrischem Passfoto und Fingerabdrücken, angeblich "gültig für alle Staaten der Welt" ?

    Jetzt reicht neuerdings schon eine Handy App zum Grenzübertritt aus?

    niemanden geht es an welche Impfungen ich habe oder wieviele Krankenhausaufenenhalte,
    ausser den Arzt und die Krankenkasse. aber weder Polizei oder Zoll, noch Grenzbeamte!!!

  24. 45.

    Wie wird verifiziert, dass der Apotheker den Code auf mein Handy lädt und ich dort nicht einfach das Telefon eines anderen vorzeige?

  25. 44.

    Wie wird verifiziert, dass der Apotheker den Code auf mein Handy lädt und ich dort nicht einfach das Telefon eines anderen vorzeige?

  26. 43.

    Nur mal so zum Nachdenken

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122762/USA-Jeder-Fuenfte-geimpft-Diskussionen-um-Impfpass

    Und wir sind im Datenschutz ja angeblich weiter ...ö

  27. 42.

    In den USA wird wohl allenfalls bei der Einreise kontrolliert. Innerhalb der USA nicht, denn dort hat keiner einen Impfausweis.

  28. 41.

    Genau so ist es. Zudem müsste die Karte ja gelesen werden ... und das wird wohl nicht in jedem Restaurant und Hotel usw. möglich sein, zumal dann alle Daten offen wären.

  29. 40.

    Wahrscheinlich wenn alle geimpft sind. Die Inzidenzen sinken.

  30. 39.

    Lesen Sie die Überschrift: Da steht, " steht unmittelbar bevor"...

    Was ist dann daran so unverständlich, dass das Ding noch nicht da ist.

    Hauptsache gemeckert, Troll

  31. 38.

    #29 Thema Krankenkassenchipkarte
    Volle Zustimmung, warum kann der Impfpass nicht mit der Krankenkassenchipkarte verheiratet werden.
    Ich bin zwar kein "Smartphone-Verweigerer", möchte jedoch zu bedenken geben, dass in dem ganzen Smartphone-Gedöns nicht das Allheilmittel liegen kann und darf. Wer das möchte, gerne. Es gibt sehr viele Menschen in unserer Gesellschaft, bei denen die Nutzung der Mobilen-Endgeräte und der Fokus darauf durchaus mit (großen) Schwierigkeiten verbunden ist.
    Damit meine ich nicht nur altersbedingte Einschränkungen ...

  32. 36.

    Also die Corona warn App funktioniert nur auf Handys mit neueren Betriebssystemen, für den QR Code braucht man ein Lesegerät, was auch jeder hat. Die digitale Datenerfassung kostet den Steuerzahler ca 1 Milliarde. Was soll das ganze, das klappt genauso wenig wie die viel gepriesene
    Luca App denn die braucht um zu funktionieren das Internet, in Deutschland sehr schwierig da manche Landstriche nur von einen Provider bedient werden. Das ganze grenzt nur noch an Panik ohne Plan. Was diese Regierung in der Krise an Geld verbrannt hat, ist der Wahnsinn.
    Unsere Kinder werden es uns danken. Und noch eins schreibt mal lieber wie lange es dauert bis ich einen Reisepass hab, und die App indem USA und China keiner kennt.

  33. 35.

    Die Corona warn App muss aktualisiert werden. Dann gehts. Apotheken, die die Impfungen nachtragen, werden erst ab Montag gelistet (offizieller Start) technisch ist es demnach online noch nicht sichtbar. Erfahren haben es die Apotheken übrigens gestern.

  34. 34.

    Auf der Krankenkassenkarte sind über den Chip aber auch Daten abrufbar, die meinen Lieblingsitaliener vielleicht nicht so unbedingt etwas angehen.
    Ich hinzuarbeiten Datenschutzfanatiker, aber alles hat seine Grenzen.

  35. 33.

    "Aber vielleicht bin ich ja irgendwie zu blond und kapiere nicht, weshalb man die beiden anderen Versionen so toll findet."

    ja, vielleicht

    Die allermeisten haben ein Handy. Wer das nicht hat, nimmt eben einen Papierausdruck. Oder den Impfausweis. Ich kann hier absolut kein Problem erkennen- auch wenn es natürlich immer auch noch andere denkbare Wege gibt. Man kann eben nicht immer allen recht machen- hier aber gibt es ja wenigstens einmal eine (einfache) Lösung für alle.

  36. 31.

    Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !
    PS: abwarten und Tee trinken oder in der Ruhe liegt die Kraft !

  37. 30.

    "Grundrechte! RoarRoarRoar!"
    Na ja ich finde die Grundrechte sind schon sehr wichtig. Das GG hat uns immerhin von 1949 bis 2021 ein freies und doch recht angenehmes Leben in Dtschl. beschert. Darum halte ich es für geboten darauf zu achten das unsere Grundrechte beachtet werden. Das sollte übrigens jeder Bürger tun der in einem freien Rechtsstaat leben möchte.
    Kritik und Meinungsvielfalt gehören zur Demokratie, sie lebt davon!
    Nice day

  38. 29.

    Ja, das sehe ich ganz genauso (bin Smartphone-Verweigerer), wir gaben die Krankenkassenchipkarte, da gehören alle Daten rauf, bei denen wir der Meinung sind, die Öffentlichkeit kann diese abfragen. Das wäre wirklich die einfachste Lösung!

  39. 28.

    Die bisherige Corona-App kennt den digitalen Impfpass noch nicht; eine App „CovPass“ gibt es ebensowenig.
    Das von Ihnen genannte Apotheken-Portal kennt nur Apotheken, die Tests verabreichen, aber keine, die digitale Impfpässe ausstellen.
    Was soll ein solcher Schnellschuss?

  40. 27.

    Artikel richtig gelesen? Da steht doch nichts von Zwang! Jede*r kann weiterhin mit dem gelben Heftchen herumlaufen (und mit Dosentelefon)

  41. 26.

    Wie heißt die CovPass App richtig und wer ist der Hersteller der App Ich will nicht ausversehen eine Fake-App aus dem PlayStore runterladen. Gestern waren 3 Apps zu finden ob die richtige schon freigeschaltet war weiß ich nicht die WarnApo war noch nicht aktualisiert.

  42. 25.

    Wird dann nur der Coronaimpfstatus sichtbar oder der gesamte Impfausweis? Mit allen anderen Impfungen?

  43. 24.

    Erstens hat die nicht jeder, zweitens sind da noch weitere Daten gespeichert, die Sie Vlt nicht so jedem zeigen wollen. Und drittens ist für das Auslesen der Karte ein Gerät erforderlich.

  44. 23.

    Welche Daten sind da lokal auf dem Handy gespeichert... Name Anschrift impfstatus.... gigantisch. Wie lange wird das noch von Interesse sein ? Nächstes Jahr noch ? Längstens !
    Aber wie wäre es mal wenn man mal wirklich etwas digital machen kann was dem Bürger eine Erleichterung bringt und man nicht ewig und 3 Tage für die KfZ Zulassung braucht oder wegen jedem Blödsinn zum Bürgeramt muss.
    Naja so kann man so tun als hätte man einen digitalen Quantensprung vollzogen.

  45. 22.

    Wozu ist eigentlich die Krankenkassenkarte gut wenn nicht für dafür?

  46. 21.

    Niemand kann mich zwingen teuren Elektroschrot herum zu tragen, ein Perso reicht mir in Plastik.
    Oder zahlen Sie mir die monatlichen Gebühren für die Abhörstation, sprich Handy?

  47. 20.

    Habe mir heute die Corona-Warn-App aktualisiert. Wenn ich Ende Juni meine zweite Impfung bekomme, bekomme ich meinen QR-Code vom Impfzentrum und kann den dann in mein Handy in der App einlesen, sozusagen als Eintrittskarte für vieles, das Handy habe ich ja immer bei, ohne wäre ich ein halber Mensch :-)

  48. 19.

    Irgendwie raffe ich es nicht.
    Ich besitze keine Smartphone und werde mir ganz gewiss wegen eines Impfnachweises auch keines anschaffen.
    Ebenso werde ich ganz gewiss nicht meinen antiquarischen Impfpass (O-Ton HA: "Wow, immerhin nicht mehr mit Sütterlin geschrieben") mit mir herumtragen und durch tausend Hände gehen lassen.
    Irgendeinen QR-Code in schlabbrigem Papier auszudrucken, macht mir auch nicht gerade einen handhabbaren oder seriösen Eindruck.

    Warum kann man das Ganze nicht analog zu Gesundheitskarte mittels (Corona-Impf-)Scheckkarte umsetzen? Vielleicht ließen sich da auch gleich noch Updates = Auffrischimpfungen drauf bannen. Plastikkarte trägt jede/r/s mit sich herum, passt in jedes Portemonaie und ist gewiss eine Technologie, die weltweit beherrscht wird (Kartenlesegerät).

    Aber vielleicht bin ich ja irgendwie zu blond und kapiere nicht, weshalb man die beiden anderen Versionen so toll findet.

  49. 18.

    OK, danke. Naja wenn ich mein Handy bei habe ist es nicht nur ein toter Baum sondern ein ganzer toter Wald... Also immer etwas weiter denken ;-)

  50. 17.

    Natürlich...kaum steht mal wieder eine Neuerung an, muss der Deutsche in allen schillernden Facetten Meckern, Nörgeln und Heucheln...wie immer.
    "Grundrechte! RoarRoarRoar! Datenschutz! RoarRoarRoar! Skandal! Mimimimi! Warum, weshalb, wieso! Mähähäää! Ich bin so viel schlauer als alle anderen! Wiiiieher!"
    Meine Güte...was gehen einem all diese Schlaumeier auf die Nerven. Alle haben sie soooo viel Ahnung und natürlich machen sie alle sooo tolle Vorschläge, wie man es besser machen kann und prusten nicht nur herum :).
    Der Staat ist ja immer nur böse und wir armen Bürger immer nur gegängelte Opfer... Wie einen dieser Standard-Ductus inzwischen langweilt ist kaum noch zu beschreiben. Aber einige halten es für intellektuell, sich zum Selbstzweck immer sofort an allem abzuarbeiten, was staatlich daherkommt. Aber lass sie mal ein paar Wochen außerhalb staatlicher Ordnung und all den Vorteilen leben und sie kommen heulend und bibbernd wieder angewinselt. Alles nur heiße Luft gelangweilter Nörgel-Bubus :)

  51. 16.

    Ich habe zwar meinen gelben Impfausweis immer dabei, in einer Plastikhülle, der gute ist schließlich mittlerweile 48 Jahre alt. Aber ich habe mir auch eine App runtergeladen, in der alle meine bisherigen Impfungen und Testergebnisse über Antikörper eingepflegt werden können. Allerdings werde ich mir meine SarsCov2-Impfungen auch in der Corona warn App abspeichern, sobald ich in meiner Apotheke das QR-Zertifikat bekommen kann. Schön wäre es, wenn ich auch die meiner Mutter abspeichern könnte, denn sie hat und braucht kein Smartphone.

  52. 15.

    Der Ausdruck mit dem QR-Code sollte ausreichen. In den entsprechenden Einrichtungen wird dieser mit der entsprechenden Hardware eingelesen.

  53. 14.

    Wird der Code vom Impfzentrum automatisch zugeschickt?

  54. 13.

    Alle wichtigen Informationen sind im QR Code enthalten, also sollte der QR Code reichen. Die Apps sind nur digitale QR Code Anzeiger.

  55. 12.

    Interessant klingt die zweite Möglichkeit! Nur: wer schickt mir den Code per Post denn zu?
    Dazu steht leider nichts…

  56. 11.

    Als vollständig genesen, mit einer Impfung,
    Welchen Code brauch dann?
    Wie immer, keinen Plan!!

  57. 10.

    QR-Code reicht. Kann man also sogar analog vorzeigen, wenn man gerne toten Baum mit sich herumschleppt.

  58. 9.

    Na auf das Abenteuer, das Impfzertifikat für bereits geimpfte nachzutragen bin ich ja mal gespannt.
    Und die armen Leute die ihre beiden Impfungen jeweils von einer anderen Stelle bekommen haben :(

  59. 8.

    Die entscheidende Frage ist doch, wie lange muss ich noch nachweisen, geimpft, getestet oder genesen zu sein? Und wo? Langsam gehen die Werte so weit zurück, dass es immer weniger Abfragen hierzu geben darf. Dann bleiben nur noch wenige Sachen, wie zB das Reisen. Dafür sollte der Papierausweis reichen. Und eine weitere Frage stellt sich, wie wird festgestellt, dass der Impfpass zu der jeweiligen Person gehört? Wir sollten langsam mal wieder auf unsere Grundrechte achten. Inkl. Datenschutz

  60. 7.

    Als Informatiker sollte sie aber wissen, dass man den Senden Button nur 1x drücken muss ;-)

  61. 6.

    Brauch ich da jetzt eine App oder reicht der QR Code auch aus? Ich hab keine Lust mir hier irgend eine App zu installieren auf ein Telefon was ich eh nicht bei habe und wenn dann gerootet ist so das eh kaum eine solche App drauf läuft...

  62. 5.

    Als Informatiker bin ich mir sicher, dass die App fehlerfrei, fälschungssicher und es zu keinen Datenschutzskandalen kommen wird.

  63. 4.

    Als Informatiker bin ich mir sicher, dass die App fehlerfrei, fälschungssicher und es zu keinen Datenschutzskandalen kommen wird.

  64. 3.

    Als Informatiker bin ich mir sicher, dass die App fehlerfrei, fälschungssicher und es zu keinen Datenschutzskandalen kommen wird.

  65. 2.

    Mich interessieren beide Möglichkeiten Den Gelben kann verloren gehen und das Smartphone kann zu Hause bleiben.

  66. 1.

    Gut zu wissen, was so angekündigt wird.
    Ich habe noch keine Ahnung, wie sich ein digitaler Impfausweis in meiner Praxis ausstellen läßt.
    HAbe auch erst 580 Impfungen gegen Corona in der Praxis gemacht, da gibt es bestimmt keine NAchfrage.

Nächster Artikel