Landkreis Prignitz - Impfzentrum in Perleberg stellt im Juli Erstimpfungen ein

Archivbild: Senioren warten im neu eröffneten Impfzentrum Prignitz in der Rolandhalle. Im Land Brandenburg wurde mit dem Perleberger Standort das zwölfte Impfzentrum eröffnet. (Quelle: dpa/S. Stache)
Audio: Antenne Brandenburg | 24.06.2021 | Björn Haase-Wendt | Bild: dpa/S. Stache

Im Perleberger Impfzentrum werden ab dem 2. Juli keine Erstimpfungen gegen das Coronavirus mehr vorgenommen. Das teilte die Prignitzer Kreisverwaltung am Donnerstag mit. Grund sei die sinkende Nachfrage nach Impfterminen, vor allem bei Prignitzern. Diese machten demnach bei den Erstimpfungen in der vergangenen Woche nur einen Anteil von 17 Prozent aller gebuchten Termine aus. Die Zweitimpfungen werden aber nach wie vor in der Rolandhalle abgesichert und durchgeführt.

"Die Aufgabe des Impfzentrum war es, die Nachfragespitzen im zweiten und dritten Quartal abzuarbeiten. Das ist anscheinend geschehen und somit können die wenigen Impfwilligen jetzt noch in dieser Woche einen Termin buchen“, sagte Marcus Bethmann, der Sachgebietsleiter Katastrophenschutz des Landkreises und zuständig für das Impfzentrum dem rbb.

Fast 40.000 Impfungen in der Prignitz

Voraussichtlich Mitte August werden auch die Zweitimpfungen im Perlberger Impfzentrum abgearbeitet sein. Nach Landkreisplanungen wird das Zentrum in der Rolandhalle ab dem 13. August komplett den Betrieb einstellen.

Im Prignitzer Impfzentrum gab es nach Angaben des Prignitzer DRK bislang 38.879 Impfungen - davon 25.000 Erstimpfungen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 24.06.2021, 15:00 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

5 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 5.

    Na ja, unser Impfzentrum in Elsterwerda schließt auch, ich bin dort geimpft, weiß aber, das meine HÄ lange Wartelisten hat, Andere auch.
    Die Nachfrage hier bei uns ist schon da, geschlossen wird trotzdem.
    Komisch.

  2. 4.

    Es haben aber noch nicht alle, die wollen. Und das hat mit zu wenig bemühen nichts zu tun. Meine Tochter hat erst Mitte Juli 1. Impfung und ich meine 2. . So wie ich müssen einige Menschen den Impftermin dem Dienstplan anpassen, da geht das dann leider nicht so kurzfristig.

  3. 3.
    Antwort auf [Gary Snail] vom 24.06.2021 um 17:18

    Können Sie ihr geschwurbel bitte in einer Telegrammgruppe verbreiten? Danke.

  4. 2.

    Hamburg sagt Danke an Perleberg, vielen Dank für die Impfung und bald für die zweite. Bei meinem ersten Besuch war gefühlt die Hälfe aus HH, NDS oder SH.

  5. 1.

    Also wenn jetzt alle eine Impfung haben, die wollen, dann stellen wir alle Maßnahmen ein. Das war immer der deal: denn dann ist es eine persönliche Entscheidung für das Risiko der Infektion.

Nächster Artikel