Hohe Inzidenzen in Spanien - Balearen-Urlauber müssen sich womöglich auf Quarantäne einstellen

Urlauber sonnen sich am Strand von Palma de Mallorca. Quelle: dpa/Marcin Nowak
Bild: dpa/Marcin Nowak

Urlauber, die in den kommenden Wochen aus Spanien zurückkehren, also auch von den Balearen und Kanaren, müssen möglicherweise in eine Quarantäne. Ganz Spanien wird ab Sonntag als Corona-Risikogebiet eingestuft, nachdem die Inzidenz in dem Land auf 179 gestiegen war.

Diese Einstufung des Bundesgesundheitsministeriums hat bislang allerdings kaum Konsequenzen für Urlauber: Wer mit dem Flugzeug aus Spanien nach Berlin oder Brandenburg zurückkehrt, muss einen negativen Test, einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung vorlegen. Eine Quarantänepflicht besteht nicht mehr. Vorerst zumindest.

Fünf Tage Quarantäne nach Einreise

Allerdings kann bei einer Inzidenz von 200 die Einstufung eines Landes oder einer Region als Hochinzidenzgebiet erfolgen, wenn sich die Bundesministerien für Gesundheit, für Inneres und das Auswärtige Amt darauf einigen. Aktuell gilt das etwa für Ägypten und Zypern. Wer aus einem dieser Länder nach Deutschland zurückkehrt, muss sich nach der Landung für mindestens fünf Tage in Quarantäne begeben. Ausnahmen gelten für Geimpfte und Genesene, nicht aber für Urlauber mit negativem Test.

In Spanien ist die Inzidenz aber vor allem auf den Balearen hoch, am Freitagabend lag sie bereits bei 199. Sollten die zuständigen Ministerien die Balearen in der kommenden Woche also als Hochinzidenzgebiet einstufen, hätte das voraussichtlich Folgen für zahlreiche Urlauber aus Berlin und Brandenburg.

Am Flughafen BER landen allein aus Palma de Mallorca täglich etwa acht Flugzeuge von Ryanair, Easyjet oder Eurowings, an Bord einer Maschine befinden sich durchschnittlich etwa 150 Passagiere.

Nach einem Aufenthalt in Hochinzidenzgebieten müssen Reisende zunächst fünf Tage in Quarantäne, die kann dann mit einem negativen Test beendet werden. Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten dauert die Quarantäne 14 Tage, und eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nicht möglich.

Sendung: Inforadio, 09.07.2021, 18:00 Uhr

32 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 32.

    " Leben ist lebensgefährlich .... Die einen springen Fallschirm,..."
    Das ist wiederum nicht lebensgefährlich - der Weg zum Flugplatz ist deutlich riskanter - hier sind weitaus mehr "Unbekannte" im Spiel. Gefährlich wird es doch dann, wenn ich die Risikobereitschaft Anderer nicht ausreichend abschätzen kann, aber ggf. ungewollt die Folgen tragen muss. Finde das passt zur aktuellen Urlaubssituation.

  2. 31.

    Und was man denn noch mehr machen soll? Vorsorglich Lockdown? Noch ist die Inzidenz niedrig. Aber bei manchen wäre es wohl besser, sie blieben morgens gleich im Bett, weil abends muss man eh wieder rein. Wozu dann aufstehen …

  3. 30.

    Sie waren also in ihrer Jugend im Krieg? Hat jemand von euch mal Frau Bejanaro so Jammern gehört? Ich nicht und die Dame war im kazett und macht dafür nicht die heutige Jugend verantwortlich oder beschwert sich bei denen dafür, dass diese gern eine Jugend hätten.
    Also meine Oma war Flüchtling, war jahrelang in gefangenschaft, hat Krieg erlebt, ist barfuß im Winter geflüchtet, um dann als Sklave auf Feldern zu arbeiten. Beim Tanzen! lernte sie nach dem Krieg meinen Opa kennen! Sie verlangt nichts von der Jugend, aber wünscht Ihnen nur das Beste und alle Freiheiten, die sie nicht haben konnte und schutzt sich selbst.Finde ich besser als Ihren Umgang mit der Situation.

  4. 28.

    Absolut richtig,einfach alle mal locker machen und wenn alle geimpft wurden, die geimpft werden wollten, wird es dringend Zeit für Normalität auf ganzer Linie und Schluss mit dem Panik-Theater. Sonst wachen wir doch noch in einem System auf, dass uns viele Ängste zu einem vermutlich noch höheren Preis nehmen wird. Leben ist lebensgefährlich und zwar ab der Geburt, bis zum Tode! Haben das noch nicht alle kapiert und für sich akzeptiert? Die einen springen Fallschirm, die anderen bleiben lieber vor der Glotze. Sterben werden beide, Risikopatienten sind aber meist jene, die daheim bleiben. Ich springe lieber und Lande hart, statt an Diabetes zu leiden oder an Herz-Kreislauferkrankungen zu sterben. Schönen Sonntagabend allen

  5. 27.

    Wenn hier einige angeben, doppelt geimpft zu sein, Maske getragen zu haben und sich dabei im Freien aufgehalten zu haben, möchte ich als aufgeklärter Mensch doch mal wissen, warum diese dann so hysterisch sind.

  6. 26.

    Genauso ist es @Paula und @Sommer!!!Vielen Dank für endlich mal vernünftige Kommentare!Bleibt gesund!

  7. 25.

    Ich verstehe die Unvernunft der Leute nicht. Ich bin 2x geimpft, trage Maske auch wo es enger ist und fliege endlich nach Spanien zu meinen Enkeln. Bin dort auch vorsichtig wenn muß auch mit Maske und werde auf dem Flug eine FPP2 Maske tragen. Wenn ich wiederkommen, habe ich kein Problem mit Testung oder Quarantäne. Ich will mich und andere schützen (z. B. Kinder die bisher nicht geimpft werden können, da auch diese erkranken können und keiner weiß ob es Nachfolgen gibt.
    Genauso schlimm ist der Neid vieler junger Leute gegenüber den älteren. Na klar vermissen sie die Disco, Party u. s. w. Aber auch ältere vermissen was. Nochmal in den Urlaub, zum Enkelkind oder einfach ins Cafe. Ihre Lebenszeit neigt sich dem Ende zu und die Jugend war oft im Krieg oder kurz danach wo Hunger noch war. Von Tanz keine Rede weil man glücklich war überlebt zu haben.
    Schlimm ist das der Fußball (UEFA) so viel Menschen zuläßt aus Geldgier und damit höchstwahrscheinlich am Tod vieler Leute. Ein Menschenleben ist hier nichts Wert. Also kann ich auch sagen, was interessieren mich Länder in dem Krieg herrscht selbstgemacht aus Glaubensgründen.

  8. 24.

    Wundert das noch jemanden der beobachtet ,wue sich viele Leute im In- und Ausland benehmen. Egal ob Fußballfan oder Urlauber und alles wieder zulasten derer,die sich weiterhin an die Regeln und rücksichtlsvoll verhalten. Die Pandemie ist nicht vorbei,was aber in einigen Hirnen nicht ankommt.
    Alles was wieder öffnen durfte,musste Hygienekonzepte vorlegen. Deren Einhaltung kann aber nur jeweils dort am Ort geprüft werden. Nicht auf dem Hin- und Rückweg. Egal ob in der Gastro,Hotels,Schulen etc. Haben Mitmenschen keine Eigenverantwortung schadet das und allen. Das Coronavirus ,egal welche Variante,verbreitet sich nun mal über unsere Kontakte und weder hier noch weltweit gibt es zu wenige Menschen mit vollem Impfschutz. Es gibt als weder Raum noch Zeit für Leichtsinn.
    Zitat von Paul Mommertz
    „Man muß nicht alles tun, was man kann, aber sollte alles können, was man tut. “

  9. 23.

    Da gebe ich Ihnen völlig recht! Die Menschen haben bis jetzt nicht begriffen, in welcher neuen Lebenssituationen wir leben! Sehr stark selbstbezogene Menschen werden ,so glaube ich jedenfalls, sich nicht ändern! Schade.

  10. 22.

    " was ist daran so schlimm" ....ca 42 % der Deutschen haben einen vollständigen Impfstoff, 58% noch nicht und ca 20 Millionen Menschen werden diesen aktuell auch nicht absehbar haben. Solidarität bedeutet deshalb für mich, dass wir diese Menschen noch schützen und aufeinander aufpassen. Die von Ihnen angesprochene Solidarität erfolgte bei vielen nicht aus freien Stücken, sondern weil sie durch Verbote auferlegt wurde.

  11. 21.

    Und was ist daran so schlimm?
    Über 40 Prozent der Deutschen sind geimpft und ein schwerer Verlauf ist dadurch fast ausgeschlossen. Die Krankenhäuser waren bisher nicht überlastest. Bei 40 Prozent weniger schweren Verläufen wird dies auch nicht passieren. Also zeigen sie auch Solidarität mit denjenigen, die in den letzten Monaten Solidarität bewiesen haben und zurückgesteckt haben.

  12. 20.

    Das leuchtet jedem ein ….. naja für die Festlegung was virusvarianten Gebiet ist, zählt das aber nicht so richtig. Die Beurteilung erfolgt nicht anhand von nachvollziehbaren Zahlen sondern nach Einschätzungen
    https://www.t-online.de/leben/reisen/id_90374512/reisewarnungen-wann-wird-ein-land-zum-virus-variantengebiet-.html

  13. 19.

    Die Delta Variante ist schon längst da und stellt mittlerweile einen großen Teil der Neuinfektionen. Natürlich brauchen wir trotzdem keine kranken Urlauber die dann direkt mit der U-Bahn ins Büro fahren.

  14. 18.

    Ich verstehe nicht, wie Urlauber immer wieder Sonderrechte bekommen und nicht einmal Tests direkt nach der Rückreise gefordert UND kontrolliert werden. Aus jedem Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebiet.

    Wenn der Deutsche mit dem Briten am Strand von Mallorca Sangria aus Eimern saufen und daraufhin ohne Test und Quarantäne zurück nach Deutschland reisen darf, brauchen wir uns über nichts mehr wundern.

    Unverhältnismäßig ist jedoch im Vergleich dazu, dass Paare und Familien wegen kompletter Einreiseverbote schmerzhaft getrennt werden und auch bspw. Studenten, Au-Pairs oder Angestellte trotz Test, Quarantäne und Impfung keinerlei Chance haben, aus den Virusvarianten-Gebieten nach Deutschland einzureisen.
    #LoveIsNotTourism
    #workisnottourism

  15. 16.

    60% sind sind in absoluten Zahlen wie viel? Prozentwerte sagen nichts aus. Wenn Spanien 100 Fälle hat und Deutschland nur 50, dann ist es ein bedeutender Unterschied.

  16. 14.

    Man kommt aus einem Gebiet mit einer 7-Tage-Inzidenz nahe 200 in ein Gebiet mit einer Inzidenz 6(mit steigender Tendenz) zurück.

  17. 13.

    Meine BER Erfahrung:

    Abstände sind nicht möglich, viele ohne Maske (bzw. Maske nicht über der Nase oder sogar nur über dem Kinn), Sicherheitspersonal am Flughafen ist das egal und fordert Leute, die in Warteschlangen stehen sogar noch auf weniger Abstand zu halten

    Erfahrung im Flugzeug:

    Alle Plätze restlos belegt. Einige tragen ihre Maske

    Erfahrung im Freibad in Brandenburg: Keine Masken (auch nicht auf der Toilette, auf der sich viele umziehen, da Umkleiden gesperrt sind). Anstandsregeln sind alle über Bord geworfen.

    Buffetrestaurant in Berlin: Maske wird größtenteils beim Buffet getragen, jeder nimmt sich sein Essen selbst.

    Nach den Ferien sitzen alle Kinder wieder in einer Klasse (mit Maske im Unterricht, die im Hort abgenommen wird)

    Aus welchem Grund sollte man nicht in den Urlaub? In Deutschland läuft es auch völlig verantwortungslos. Zumal ich geimpft bin. Der Test sollte jedoch solange kostenfrei sein, bis der Impfstoff für alle reicht.

  18. 12.

    Sehe ich genauso, auf diese Weise schlittern wir in die vierte Welle. Durch die Rumfliegerei und fehlende Vorsicht werden die Zahlen definitiv steigen.

  19. 11.

    Also man sollte die Menachen schon testen und im Zeeifelsfall in Quarantäneschicken, man kann sich ja freitesten. Die Delta-Variante müssen wir hier nicht eingeschleppt bekommen. Geimpft bedeutet nicht immun!

  20. 10.

    Hysterie, Hysterie, Hysterie….

    Man kann es doch endgültig nicht mehr ernst nehmen.
    Man droht, warnt und bringt erneut Wiedersinnige Regeln auf die Reise, die nur eines zeigen:

    Man hat seitens der Politik NICHTS aber auch GARNICHTS gelernt.
    Gut - ist ja auch Wahlkampf….

    Nur ein Beispiel:
    Niederlande u.a. Länder stehen vor Verschärfungen. Und DE?! Trotz aller Kenntnis gehen die Lockerungen weiter.

    Man hat ja nun wieder eine Gruppe Schuldige ausgemacht: wieder sind es die ach so bösen Reiserückkehrer. Also jene, die letztes Jahr bereits schuld sein sollten, es aber nach heutigen Erkenntnissen nicht waren.

    Delta: einfach mal nachdenken: es dominiert mit 60%? Super… absolute Zahlen stellen trotzdem kein Problem dar.

    Nein… die Politik will einen weiteren Lockdown, weil es sich gut anfühlt Menschen unter Druck zu setzen.

    Das wird medial nun seit Wochen bereits vorbereitet. Ich sage nur: die neuen unerreichbaren Werte zur Herdenimmunität.

  21. 9.

    Was soll man denken. Ich hätte da platzangst.

  22. 8.

    Wir waren heute das erste mal wieder auf dem Markt in Slubice. So schnell wie wir dort waren, sind wir wieder geflüchtet! Brechend voll, ohne Abstand, ohne Maske. ( Wir hatten sie auf und sind doppelt geimpft), so schnell werde ich dort nicht mehr sein. Wollten eigentlich nur was ganz bestimmtes. Also wenn das mal nicht nach hinten los geht. Beschämend war übrigens auch das Verhalten einiger Landsleute. Als wenn es ab sofort nichts mehr zu kaufen gibt......

  23. 7.

    War völlig klar, dass das passiert. Ich denke, in 3-4 Wochen sind fast alle Länder in Europa Risikogebiete, inklusive Deutschland. Es wird nicht kontrolliert, weder bei der Ein- noch bei der Ausreise. Die Tests vor Ort sind teilweise erkauft, Negativpresse, dass deutsche Urlauber in ein Quarantänehotel müssen , ist unerwünscht. Und so bringen uns die Ryanairs und Easyyets sehenden Augens entspannt in die 4. Welle

  24. 6.

    Einen Schritt zurück bitte... 200 Leute sitzen dicht an dicht über Stunden im Flieger, die Hälfte davon nur mit einem Schnelltest oder einem gefälschten. Für mich sind Flieger und Flughäfen Virenschleudern und da brauchen mir die Lufthansas und Easyyets dieser Welt nicht erzählen das sie OP Filter haben. Diese Orte sind die Brutstätten und von denen ausgehend wird das Virus unter anderem verteilt.

  25. 5.

    Am Strand, im Freien ist es aber nahezu unmöglich, sich zu infizieren. Das Problem ist das "Gruppenkuscheln" abseits der Öffentlichkeit, in den Hotelzimmern, beim hemmungslosen Feiern. Da helfen dann auch jegliche Hygieneregeln und - konzepte nichts. Aber pauschal über die Urlauber herziehen, ist schlicht falsch.

  26. 4.

    Die unvernünftigen Urlauber, die nur in egoistischer Art und Weise nicht mal auf Auslandsurlaub verzichten können, bringen uns die Seuche zurück.
    Ich fordere schon lange, dass Auslandsaufenthalte aus privaten Gründen zur Zeit strikt verboten werden müssen. Anders geht es nicht mehr!

  27. 3.

    Eine Testpflicht ohne zwingende Kontrolle aller Reisenden bringt doch gar nichts. Leider wird das (zumindest in Berlin) seit 16 Monaten aber so praktiziert…

  28. 2.

    Also man kommt von einem virusvarianten Gebiet zurück in ein virusvarianten Gebiet (Delta liegt in D. bei 60%) dann muss man 14 Tage in Quarantäne.
    Gibt ein nettes Lied von Hans Scheibner….der Refrain passt
    „das macht doch nichts, das merkt doch keiner“
    :D

  29. 1.

    Wenn ich die Strandbilder und Berichte von Urlaubern höre, könnte ich nur brechen wegen soviel Unvernunft. Die Spanier und alle Urlauber, die Achtsam sind müssen es nun wieder ausbaden. Diese Maßnahme ist schon lange überfällig und bitte die Tests selbst zahlen.

Nächster Artikel