Höchster Wert aller Bundesländer - Inzidenz in Berlin erstmals seit einem Monat wieder über zehn

Passanten gehen im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg an einem Restaurant vorbei. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)
dpa/Christoph Soeder
Audio: Inforadio | 15.07.2021 | Peter Klinke | Bild: dpa/Christoph Soeder

Die Sieben-Tage-Inzidenzen steigen auf niedrigem Niveau weiter an. Berlin liegt jetzt bei 11,6, das ist der höchste Wert seit einem Monat und zugleich auch aller Bundesländer. In Brandenburg kletterte der Wert auf 5,2.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Berlin erstmals seit einem Monat wieder auf einen Wert über zehn gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gab die Inzidenz am Donnerstagmorgen mit 11,6 an. Das ist zugleich der höchste Wert aller Bundesländer. In Brandenburg stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf 5,2 - ohne Berlin der höchste Wert aller ostdeutschen Bundesländer.

In Berlin hatte die Inzidenz letztmals am 17. Juni über zehn gelegen [berlin.de]. Seit dem Tiefststand am 6. Juli bei 4,9 steigt sie kontinuierlich wieder an.

Delta bei 74 Prozent der untersuchten Proben

Auch die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf niedrigem Niveau weiter auf acht an. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 5,2. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verschärfung oder Lockerung von Corona-Auflagen. Sie gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche an.

Die anteilsmäßige Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hat sich in Deutschland weiter rasch fortgesetzt. Sie erreiche mittlerweile einen Anteil von 74 Prozent an den untersuchten Proben, heißt es in einem RKI-Bericht vom Mittwochabend [rki.de/pdf] mit Blick auf die Woche bis zum 4. Juli. Dieser bisherige Trend lässt vermuten, dass in dieser Woche bereits ein noch größerer Teil der Fälle durch Delta verursacht wird.

Wesentlich höhere Reproduktionszahl

Im sogenannten Virusvariantenbericht wird für Delta eine wesentlich höhere Reproduktionszahl geschätzt als für Alpha. Seit der Woche vom 7. bis 13. Juni liege dieser R-Wert für Delta 20 bis 100 Prozent höher als für die Vorgängervariante, hieß es. Der R-Wert gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt. Die Schätzung ist laut RKI wegen der geringen Fallzahlen aber mit hoher Unsicherheit behaftet.

Sendung: Inforadio, 15.07.2021, 08:00 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 16.07.2021 um 18:42 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

 

Was Sie jetzt wissen müssen

79 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 79.

    Das hat mal nix damit zu tun was ich geschrieben hatte.
    Verantwortungslos und ignorant…. Ihrer Meinung nach. Sie können aber nicht erwarten das alle ihre Maßstäbe teilen.
    Es dürfte nicht mehr so lange dauern bis die Maske und der Abstand nur noch eine Empfehlung sein wird. Und ffp2 schützt den Träger man kann sich dann selbst schützen … impfen und ffp2 …. und ist nicht mehr für sein persönliches schutzempfinden auf den Rest der Bevölkerung angewiesen.

  2. 78.

    Das Masketragen isr nach wie vor ein Problem! Im Supermarkt am Nollendorfplatz sitzen teilweise die Kassiererinen mit Kinnmaske! Leider wird immer weniger wert auf die richtige Nutzung der Masken gelegt.

  3. 77.

    Mal wieder das Märchen,dass natürlich nur wir Berliner uns nicht korrekt an die Regeln halten im Gegensatz zu den Menschen in den anderen Bundesländern und deshalb die positiven Auswirkungen der FFP2 Maskenpflicht nicht nachweisbar sind..

  4. 76.

    Danke, klasse Kommentar! Es bräuchte wesentlich mehr solcher Auf- und Erklärungen.

  5. 75.

    Mal drüber nachgedacht, dass das Long Covid Syndrom also ( Chronik Fatuige Syndrom) bei vielen Sachen Auftreten kann ? Ebstein Bar Virus .. andere Herpes Viren .. Bakterien .. wenn Mitochondrien gestört sind .
    Habe es seit vielen Jahren da gab es noch kein Corona .. und in Berlin gibt es extra eine Ambulanz für Chronik Fatuige Patienten der Charite .. es wird jetzt nur Pupliziert und in den Medien als neu beschrieben.. aber es gab es schon immer

  6. 74.

    Mit "exponentiellem Wachstum" ist im Zusammenhang mit der Coronaepidemie nie Wachstum nach der mathematischen Exponentialfunktion gemeint, sondern exponentialfunktionsähnliches Wachstum. Für ein Wachstum nach der Exponentialfolge müsste ja ein Startwert mit immer wieder der gleichen Zahl multipliziert werden. Das ist bei solchen Epidemien natürlich nie der Fall. Wohl aber kann man Ausbreitungsphasen, die sich "exponentiell" verhalten, von solche unterscheiden, die näherungsweise linear oder stagnierend sind.
    In Phasen des exponentiellen Aufschwungs vervielfachen sich die Inzidenzen pro Zeiteinheit, allerdings nicht immer um den selben Faktor, so dass es keine echte Exponentialfunktion ist. Wohl aber steigen sie dauerhaft schneller als linear an (zweite Ableitung sichtbar gößer 0).
    Das steht im Gegensatz zu linearen Phasen, bei der die zweite Ableitung unter statischem Gewackel nicht mehr zu erkennen ist und konstanten Phasen, wo auch die erste Abl. verschwindet.

  7. 73.

    Schön, wenn die Autokorrektur versagt: Es muss natürlich "Impfpflicht" lauten, nicht "Impflicht". Obzwar es wünschenswert wäre, würde einigen noch ein "Impflicht" aufgehen. ;-)

  8. 72.

    Wenn die Leute sich nicht an die Regeln halten und die Maske korrekt tragen, nützen die besten Verordnungen nichts. Erlebt bei mir im Discounter: Ein Typ spaziert ganz entspannt ohne Maske durch die Einkaufsregale und wird dabei von den Verkäufern indolent beäugt, deren Masken – so sie denn überhaupt eine tragen – meistens unterm Kinn hängen. Da fielen die paar anderen Kunden, deren Maskenschlaufe um ein Ohr hing, auch nicht weiter ins Gewicht. Und nun denken Sie mal weiter, verbunden mit einer kniffligen Frage: Wenn die Leute sich schon außerhalb ihrer vier Wände so verantwortungslos und ignorant benehmen, wie wird das dann wohl in ihrem Privatbereich sein?

  9. 71.

    Absolut korrekt! Doch leider verstehen das viele nicht bzw. WOLLEN es nicht verstehen.

  10. 70.

    Genauso sieht es aus. Demzufolge muss man wohl Solidarität erzwingen. Irgendwann sieht es die Politik hoffentlich ein und zieht die richtige Konsequenz: Impflicht für jedermann.

  11. 69.

    Sind Sie informiert?: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123769/Innenminister-Seehofer-mit-Corona-infiziert

    https://www.rnd.de/gesundheit/corona-test-positiv-trotz-impfung-wie-ist-das-moeglich-MIVGBDJQIFBSVD7KN6YIQUESVM.html

  12. 68.

    Das wäre wünschenswert, und im Prinzip wäre es mir ja auch vollkommen egal, ob die Impfweigerer gern den Darwin Award einheimsen würden für ihr..ähm...Nicht-so-klug-Sein. ;) Leben und Sterben lassen sag ich immer...
    ABER diese gefährden nun einmal aktiv die Risikogruppen, zu denen auch jene gehören die leider Gottes nicht geimpft werden KÖNNEN.
    Wie man da so grenzenlos egoistisch mit: "Aber meine Grundrechte!!! Ich WILL nun mal nicht!!" kommen kann...ich verstehe es nicht. Dieses Fünkchen Solidarität erwartete ich eigentlich von meinen Mitmenschen - aber Corona hat uns ja leider gezeigt wie weit es da bei vielen ist...

  13. 67.

    Vielleicht ist es auch nur eine Frage der Zeit, weil ohne Impfung ist ja Long-Covid schon vorprogrammiert bzw. ein schwerer Verlauf.

  14. 66.

    Die werden noch niedrig sein, aber wenn sich viele Infizierte habe, dann wird die Wahrscheinlichkeit für Mutationen steigen. Wenn dann eine herauskommt bei der die Impfung nicht mehr wirkt, dann fängt es wieder von vorne an.

  15. 65.

    "Leider ist das nicht allen klar."
    Den Sachsen auf jedenfall nicht.... aber dank der ffp2 Pflicht in einigen Bereichen wird Berlin als eines der wenigen Länder es schaffen... sieht man ja um wie viel besser wir dastehen.
    https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/beste/Sachsen-lockert-Corona-Maskenpflicht-audio-100.html

  16. 63.

    Fordern kann man soviel man mag. Ich fordere auch jeden Morgen Kaffee ans Bett, serviert von einem Top Model… passiert leider nicht … und solange es den Artikel 19GG gibt passiert mit ihrer Forderung das gleiche wie mit meiner.

  17. 62.

    Die Lockerungen hätte es wegen der Deltavariante nicht geben dürfen. Die Pandemie ist nicht vorbei und die Coronaregeln gelten immer noch. Leider ist das nicht allen klar. Diese Menschen, die ihr Leben zurück haben wollen, verhalten sich leichtsinnig. Durch sie steigen die Infektionszahlen an und werden wieder zur Schließung der Innengastronomie u,s.w. ... führen. Gerade die Branchen, die unter Corana bisher schon gelitten haben, werden durch solch ein Verhalten erneut geschädigt. Hier wäre mehr Solidarität angemessen.

  18. 61.

    Ab wann kann Man ohne test in der innen Gastronomie normal essen gehen

  19. 60.

    Mutationen sind ein natürliches Werkzeug der Evolution. Sie geschehen durch Zufall, i.d.R. bei der Vermehrung. Das ermöglicht es einem Organismus sich an veränderte Umweltbedingungen anzupassen. Eine ungeeignete Mutation bedeutet einen Nachteil für die Überlebenschance oder gleich das Absterben. Eine geeignete Mutation bedeutet einen Vorteil für die Überlebenschance, und für den Organismus/eine ganze Art/eine Variante die Möglichkeit sich durchzusetzen, zu überleben,- durch die Anpassung an veränderte Umweltbedingungen. Das betrifft alle Organismen/Lebewesen; auch Bakterien und Viren.- Viren mutieren sehr schnell.
    Will man lebensgefährliche Krankheitserreger ausrotten(z.B. ehemals Pocken), muß man dafür sorgen, daß sie sich nicht weiterverbreiten/vermehren können. Das funktioniert seit es Impfungen gibt durch die Herdenimmunität ! -
    Lokales Abtöten funktioniert z.B. durch Hygiene.- Bakterien oder Viren, die mangelde Maßnahmen überleben, können mutieren und dagegen resistent werden.

Nächster Artikel