Auflagen für Urlauber - Spanien stuft Berlin als Risikogebiet ein

Eine Frau sitzt am 01.08.2021 vor dem Testzentrum am Flughafen von Palma de Mallorca auf Koffern. (Quelle: dpa/Clara Marais)
Bild: dpa/Clara Margais

Berliner, die nach Spanien reisen wollen, müssen sich ab Montag auf neue Auflagen einstellen. Die spanische Regierung hat Berlin als Corona-Risikogebiet eingestuft.

Ab Montag müssen Urlauber, auch wenn sie nur auf der Durchreise sind, vorab ein elektronisches Einreiseformular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, wie das Auswärtige Amt auf seiner Internetseite [auswaertiges-amt.de] mitteilte. Zunächst hatte die "Morgenpost" darüber berichtet.

Spanien selbst ist Hochrisikogebiet

Zudem müssen Personen ab zwölf Jahren bei der Einreise nach Spanien entweder einen negativen Covid-19-Test, einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder über eine Genesung vorlegen.

Neben Berlin hat die spanische Regierung auch Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Schleswig-Holstein ab Montag als Risikogebiet eingestuft. Seit dem vergangen Montag ist das bereits für Hamburg der Fall.

Spanien selbst wird vom Auswärtigem Amt als Hochrisikogebiet eingestuft. Das heißt, Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene müssen grundsätzlich (auch mit negativem Testergebnis bei der Einreise) zehn Tage in Quarantäne. Nach fünf Tagen gibt es die Möglichkeit, sich mit einem negativen Testergebnis "freizutesten". Die Behörde warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen. "Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist grundsätzlich möglich", heißt es aber auf der Internetseite.

Sendung:  

Was Sie jetzt wissen müssen

26 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 26.

    Jeder Infizierte wird in Quarantäne geschickt, obwohl es die Möglichkeit gäbe zu testen ob derjenige überhaupt ansteckend wäre.

  2. 25.

    "D.h., sollten Sie " fair spielen" wird ihr Antrag respektive Ihre Freitestung eventuell in einem halben Jahr bearbeitet."

    Echt?
    Da sollte doch mal jemand Regressansprüche wegen Verdienstausfall / sonstiger Schäden anmelden. Quarantäne ist entschädigungspflichtig . . .

  3. 24.

    Ich lache mich kaputt hahahahahaha!
    Erst sollen sie alle kommen, wo es bei den ganzen Massen unübersichtlich ist. Jetzt wo weniger Touristen kommen, kommen plötzlich die Auflagen.
    Werden die dann zu den Herbstferien wieder zurückgenommen, weil man dann wieder die Massen an Urlaubern nicht mehr händeln kann????
    Geile Nummer!

  4. 23.

    Das ist die Retourkutsche für die Mallorca-Stichelein der deutschen Staatsregieurng

  5. 22.

    Genesene werden grundsätzlich nicht gezählt.
    Nach 14 Tagen ist jeder infizierte gesund. :D

  6. 21.

    @Reisender, ist ganz einfach, du begibst dich sofort nach deiner Rückkehr in Quarantäne, dann schreibst du deinem zuständigen Gesundheitsamt eine Email das du dich nach fünf Tagen Freitesten möchtest, mit PCR Test, in diesem Fall darfst du die Quarantäne verlassen und auf direktem Weg zur Teststelle und wieder zurück, dann schickst du den Test (wenn Negativ)per Mail ans Gesundheitsamt, das war’s. Genauso und nicht anders habe ich das gemacht und es gab überhaupt keine Probleme mit dem Gesundheitsamt.

  7. 19.

    Ich wollte Sie nicht verwöhnen, bitte entschuldigen Sie. Die Freitestung erfolgt über das Einreiseportal der Bundesrepublik Deutschland. Allerdings ist hier zu beachten, dass ca 1.2 Millionen dieser elektronischen Reisesnmeldungen bei den Ämtern rückständig sind. D.h., sollten Sie " fair spielen" wird ihr Antrag respektive Ihre Freitestung eventuell in einem halben Jahr bearbeitet. Die Bundesregierung hat hier wieder eine Regel aufgestellt bei der Sie gar nicht in der Lage ist, diese zu erfüllen ( ähnlich wie Kontaktnachverfolgung , Impfquote etc)

  8. 18.

    Gute Frage, die ich leider nicht beantworten kann, denn ich wohne im Land Brandenburg. Die Quarantäne überwacht in Berlin keiner, dazu fehlt schlichtweg das Personal und letztlich muss auch ein Mensch in Quarantäne Essen, Trinken oder zum Arzt.
    Vielleicht versuchen Sie es telefonisch beim Gesundheitsamt? Aber die Chancen jemanden zu erreichen stehen schlecht und das nicht nur in Berlin.
    Ich selbst bin einfach nur gesund .......und ungeimpft.....heutzutage offenbar auch wieder falsch.

    Alles Gute und bleiben Sie gesund.

  9. 17.

    Also auch keine zielführende Antwort. Kann RBB mal recherchieren bitte? Restriktionen müssten doch wenigsten zusenden gedacht sein für Leute, die dieses Spiel fair mitspielen wollen.

  10. 16.

    Auch witzig:

    Info: "Testpflicht und Nachweispflicht für Geimpfte und Genesene bei Einreise nach Deutschland." und "Ein Impfnachweis oder ein Genesenennachweis reicht hier nicht aus."

    Quelle: https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

  11. 15.

    Im ersten Link konnte ich nichts dazu finden nichtmal zur Dauer der 10-tägigen Quarantäne.

    Hingegen heißt es bei der Verbraucherzentrale: "Die Maßnahme endet nicht automatisch, sondern erst, wenn die zuständige Behörde sie wieder aufhebt."

    Quelle: verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/rueckreise-aus-dem-urlaub-quarantaene-und-coronatest-bei-risikogebieten-50328

  12. 13.

    Die entsprechenden Anworten auf Ihre Fragen finden sie hier:
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/spaniensicherheit/210534#content_0
    weiterführend, auch in anderen Sprachen
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468
    letztlich die geltende EinreiseVO (danach endet die Quarantäne weiterhin nach max. 10 Tagen) als PDF
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/CoronaEinreiseV_BAnz_AT_30.07.2021_V1.pdf

  13. 11.

    Und mit rausspazieren bei Ankunft am BER hat ja bisher immer ohne Kontrolle mit anschließend legaler Fahrt nach Hause geklappt. Genau diesen Schritt jedoch meine ich überhaupt nicht. Es geht mir um den letzten Schritt, wie ich legal die als ungeimpfter negativ erwachsener Getesteter die Quarantäne legal durch Freitesten beenden kann. Dieser Punkt ist nicht geregelt. Aber wenn es jemand weiß, bitte mitteilen. Habe die relevanten Unterseiten der Website von Auswärtigen Amt und Bundesgesundheitsministerium gelesen. Alles ist schlüssig, nur dieser letzte Schritt ist unklar.

  14. 10.

    Bin bereits mehrmals dieses Jahr geflogen und habe alle Einreise- und Ausreiseversionen mitgemacht. Nur diesmal soll es erstmalig eine Quarantäne geben. Und die ist an dem besagten Punkt, wie man die Quarantäne legal beenden soll, unverständlich, wie ich in Kommentar 9 geschrieben habe.

  15. 9.

    Nicht angegriffen. Ich will nur verstehen, wie das ablaufen soll, weil ich das Spiel vernünftig mitspielen will. Aber die Quarantäne-Regeln sind an diesem Punkt unklar, wie man dann als ungeimpfter negativ Getesteter die Quarantäne nach 10 Tagen legal beenden kann.

    Es hieß 2020, die Quarantäne würde nicht automatisch nach 10 Tagen enden. Wenn ich aber an Tag 11 zum Testzentrum gehe, mache ich mich aber strafbar. Wie soll das ansonsten funktionieren? Freunde in Berlin habe ich noch nicht. Mit meinen Nachbarn kann ich mich aufgrund Sprachbarriere nicht verständigen. Familie wohnt nicht in Berlin. Hinweis: Das ist KEIN Scherz und die Situation bzw. resultierende Frage ernst gemeint.

  16. 8.

    Aber nein doch, geh einfach aus dem Flughafen heraus, so wie es seit Januar über 130000 andere Reisende auch getan haben und fahr heim......!
    Der ganze Zirkus ist nicht mehr nachvollziehbar, aber wer glaubt die Reisenden würden Corona mitbringen, der könnte zumindest einen Einser im Lotto haben.

  17. 7.

    Fühlt man sich von solchen Regeln wirklich persönlich angegriffen?
    Also bitte........

Nächster Artikel