Nach Maskenspende aus Vietnam - Berlin spendet Vietnam 30.000 Antigen-Schnelltests

Das Land Berlin unterstützt Vietnam im Kampf gegen das Coronavirus mit 30.000 Antigen-Schnelltests. (Bild: dpa/Dinh)
Bild: AP

Berlin spendet Vietnam 30.000 Antigen-Schnelltests zur Unterstützung im Kampf gegen das Coronavirus. Die Stadt wolle sich damit revanchieren, teilte die Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Im vergangenen Jahr hätte Vietnam dringend benötigte Mund- und Nasen-Masken an Berlin gespendet.

In Vietnam sind die Infektionszahlen demnach in den vergangenen Wochen drastisch angestiegen und liegen bei etwa 10.000 pro Tag. Das Land hat schätzungsweise rund 97 Millionen Einwohner. Nur ein Prozent der Bevölkerung sei geimpft, hieß es aus der Wirtschaftsverwaltung.

Auch andere Bundesländer haben den Angaben zufolge bereits Sars-CoV-2-Schnelltests zur Verfügung gestellt. Dazu zählen Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

Sendung: Inforadio, 19.08.2021, 07:09 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

12 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 12.

    Ja, es stimmt, dass Vietnam mit Masken ausgeholfen hat. Trotzdem ist es lächerlich, einem knapp 100 Mio zählenden Volk 30000 Tests zu spenden, Das dann noch als humanitäre Tat in die Welt zu Posaunen, ist nur noch zum Fremdschämen

  2. 11.

    Wow, eine Supermeldung. Höchstpersönlich von einer Senatorin. 30.000 Tests für einen Staat mit 100 Millionen Einwohnern. Wie großzügig von RRG! Peinlich!!!
    Vielleicht legt die dunkelrote Sozialsenatorin auf die milde Gabe noch eine Tüte Reis aus dem Bio-Supermarkt und ein halbes Tofu-Hühnchen im Auftrag der Berliner Landesregierung obendrauf.

  3. 10.

    bei ca. 97 Millionen Vietnamesen...da schaft die Spende ja richtig Entlastung.

  4. 9.

    Im vergangenen Jahr hätte Vietnam dringend benötigte Mund- und Nasen-Masken an Berlin gespendet."
    So is dat, wenn man nur Überschriften liest.

  5. 8.

    Ist ja witzig, die LINKE hat ja auch in inniges Verhältnis zu Vietnam, schließlich konnten etliche Vertragsarbeiter hier bleiben, als die Mauer fiel.

  6. 7.

    Werden die nicht alle in Asien produziert?
    Einmal hin und zurück.
    Sehr schlechte Klimabilanz

  7. 6.

    "Nur ein Prozent der Bevölkerung sei geimpft, hieß es aus der Wirtschaftsverwaltung."
    Schickt meine Impfung gleich mit rüber nach Vietnam. Ich möchte sie gerne spenden! Ich fände es äußerst unsolidarisch von mir mich jetzt impfen zu lassen bevor nicht mindestens alle Risikogruppen in Vietnam geimpft wurden.

  8. 5.

    "Ihre Art von Solidarität wirkt ziemlich herablassend. Wer kennt noch "Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andren zu" ???"

    Inwiefern hat dieses Sprichwort irgendetwas mit meinem Kommentar zu tun? Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich bin nicht dagegen Tests oder sonstwas nach egal wohin zu spenden aber dann dürfen die Tests für uns nicht kostenpflichtig werden mit der Begründung man könne es dem Steuerzahler nicht zumuten. Erfreuen Sie sich weiterhin an Ihrer besseren Solidarität ;)

  9. 4.

    Ihre Art von Solidarität wirkt ziemlich herablassend. Wer kennt noch "Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem andren zu" ???

  10. 3.

    Ich lache mich kaputt! Ich soll für meine Schnelltests selber zahlen weil der arme Steuerzahler doch nicht für meine Tests aufkommen kann.. obwohl ich natürlich die Millionen Impfungen mitfinanziere (auch die, die auf dem Müll landen).. und jetzt die Tests noch nach Vietnam spenden haha.. spendet die doch mal nach Marzahn ab Oktober?

  11. 1.

    Wäre es nicht noch sehr viel sinnvoller, Impfstoffe zu spenden? Vor allem, wenn er hier massenhaft verfällt?

Nächster Artikel