Ein Flugzeug fliegt am 24.10.2018 in Berlin waehrend des Landeanfluges ueber ein Wohngebiet (Quelle: dpa/ Schuldt)
dpa/ Schuldt

Lärmschutz - BER will leise Starts und Landungen belohnen

Der Flughafen BER will mit einem neuen Gebührenmodell den Lärmschutz verbessern. Je nach Lärmpegel sollen die Airlines bis zu 7.500 Euro pro Start und Landung bezahlen. Zudem informierte der BER über die endgültige Abnahme der Brandschutzanlage.

Check-in-Counter am Flughafen BER (Quelle: imago/Contini)
www.imago-images.de/Contini

CDU zweifelt an Zeitplan - Antrag auf BER-Bericht im Landtag abgelehnt

Ist die geplante Eröffnung des BER im kommenden Jahr noch realistisch? Dazu sollte Rot-Rot im Brandenburger Landtag einen Bericht vorlegen, so die Forderung der CDU. Doch der Antrag wurde abgelehnt. In Berlin trat unterdessen der BER-Aufsichtsrat zusammen.

Weitere Meldungen

RSS-Feed
  • Archivbild: Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup spricht während einer BER-Besichtigung zu Journalisten. (Quelle: imago/ZUMA Press)
    imago/ZUMA Press

    Lütke Daldrup bekräftigt Eröffnungstermin 

    Flughafenchef widerspricht rbb-Bericht über Baumängel am BER

    Der Eröffnungstermin für den BER ist in der Diskussion - wieder einmal. Doch Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup widerspricht ausdrücklich einem rbb-Bericht über Baumängel und hält am Eröffnungstermin 2020 fest. Zumindest ist er "sehr zuversichtlich".

  • Archivbild: Auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER ist Baumaterial im Hauptterminal in Schönefeld (Brandenburg) zu sehen. (Quelle: dpa/Hirschberger)
    dpa/Hirschberger

    Recherche von Kontraste und rbb24 

    Inbetriebnahme gefährdet: BER muss erneut umgebaut werden

    Falsche Dübel im gesamten Fluggastterminal: Auf der Baustelle des Berliner Flughafens BER muss voraussichtlich wieder umgebaut werden, wie ein Insider berichtet. Eine Inbetriebnahme im Jahr 2020 ist in Gefahr. Von T. Friedrich, B. Hermel, Ch. Humbs, S. Opalka

  • Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup spricht nach der Sitzung des BER-Aufsichtsrates zu Journalisten und Journalistinnen (Bild: dpa/Paul Zinken)
    dpa

    Flughafengesellschaft 

    BER-Chef Lütke Daldrup verdient 503.000 Euro

    Um seinen Job beneiden ihn die wenigsten - doch der Verdienst von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup kann sich sehen lassen. 2018 stieg er sogar noch - dank eines Bonus in Höhe von 45.000 Euro. Den hatte er im Vorjahr noch nicht bekommen.

  • Gras wächst zwischen den Fugen auf einem Platz vor dem Terminal des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER). (Bild: dpa)
    dpa

    Landkreis Dahme-Spreewald 

    Rettungswache am BER nimmt Betrieb auf

    Am künftigen Fughafen BER geht diese Woche eine Rettungswache in Betrieb. Auch wenn von Flugzeugen und Passagieren dort noch immer nichts zu sehen ist.

  • Blick in die Anlagen für Wärme- und Kälteversorgung (Rohrsystem oben) und die Entrauchungsanlage (rechts) des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    "Das Monster" ist gezähmt 

    TÜV hat Entrauchungssteuerung am BER abgenommen

    Die Eröffnung des Flughafens BER im Sommer 2020 ist ein Stück wahrscheinlicher geworden: Der TÜV hat die Entrauchungssteuerung abgenommen. Das teilte Flughafenchef Lütke Daldrup am Dienstag mit. Damit sind aber noch nicht alle Probleme vom Tisch.

  • Der BER, aufgenommen aus der Luft (Quelle: Ralf Hirschberger /dpa)
    dpa-Zentralbild

    Reaktion auf TÜV-Mängelbericht 

    Bundesregierung will Klarheit über BER-Eröffnung

    Der TÜV sieht den BER-Eröffnungstermin aufgrund zahlreicher Mängel als "stark gefährdet". Die Bundesregierung verlangt deshalb laut einem Medienbericht nun vom Flughafenchef bis Mittwoch eine verbindliche Aussage.

  • Schild mit der Aufschrift "Baustelle BER" am neuen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (Quelle: Imago)
    Imago

    Medienbericht zu Flughafeneröffnung 

    Tüv hält BER-Terminplan offenbar für unrealistisch

    Alte Probleme und mögliche K.o.-Fehler: Ein Tüv-Bericht soll Tausende Mängel an der BER-Baustelle offenbaren. Flughafenchef Lütke Daldrup wiederholt aber sein Mantra vom sicheren Eröffnungstermin. Der Bericht müsse in seiner Gesamtheit gesehen werden.

  • Die Baustelle des Flughafen Berlin Brandenburg (Quelle: imago/rbb)
    imago/rbb

    13 Eisbärbabys austragen, 32 Mal um die Welt radeln... 

    Was man in 2.500 Tagen ohne BER-Eröffnung schaffen könnte

    Vor 2.500 Tagen hätte der BER eigentlich eröffnet werden sollen - stattdessen gab es Rücktritte, Entlassungen und Milliarden Euro geschätzte Mehrkosten. Ein paar Ideen, was man in diesen 2.500 Tagen alles hätte erreichen können. Von Frank Preiss

  • Neue Gebäude werden am Nord-Pier des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) gebaut (Quelle: dpa/Pleul).
    dpa/Patrick Pleul

    Forderung von CDU und FDP 

    BER-Ausschuss soll auch aktuelle Lage untersuchen können

    Angaben des TÜV im BER-Ausschuss zur aktuellen Lage auf der Baustelle gaben den Anstoß: CDU und FDP wollen den Untersuchungszeitraum bis zur Gegenwart ausdehnen. Das könnte weitreichende Folgen haben. Von T. Friedrich, T. Rautenberg, B. Hermel

  • Das zwischenzeitliche Regierungsterminal in Schönefeld (Quelle: Soeren Stache/dpa)
    dpa/Soeren Stache

    Streit um Interims-Zweckbau 

    Bund fordert neues Regierungsterminal am BER

    Es ist alles drin - Büros, Dolmetscherkabinen, Pressekonferenzraum. Aber prunkvoll ist das derzeitige Regierungsterminal in Schönefeld nicht. Der Bund fordert daher einen zweiten, "angemessenen" Neubau. Trotz Millionenkosten.

  • Archivbild: Noch nicht in Dienst gestellter Flughafen Berlin Brandenburg BER, Zufahrt zum Terminal, Schönefeld. (Quelle: dpa/Schulten)
    dpa/Schulten

    Bessere Anbindung gefordert 

    Kommunalpolitiker warnen vor Verkehrskollaps am BER

    Es drohe ein Verkehrsinfarkt, sollte der Flughafen BER wie geplant im Herbst 2020 öffnen. Darin sind sich Kommunalpolitiker einig, die am Montag zum Gespräch im BER- Sonderausschuss geladen waren. Sie fordern einen schnellen Ausbau des Verkehrsnetzes.

  • 08.03.2019, Berlin: Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup (SPD) spricht nach der Sitzung des BER-Aufsichtsrates zu Journalisten (Quelle: DPA/Paul Zinken)
    dpa

    Lütke Daldrup zum Baufortschritt 

    Ende März soll der BER weniger als 1.500 Kabelmängel haben

    Kann der BER im Oktober 2020 eröffnen? Flughafenchef Lütke Daldrup bleibt optimistisch. Allerdings wird der Zeitpuffer immer knapper. Schon wieder muss Baufirmen mehr Zeit eingeräumt werden, weil die Mängelliste nicht so schnell abgearbeitet wird, wie erhofft.

  • Schild mit der Aufschrift "Baustelle BER" am neuen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (Quelle: Imago)
    Imago

    Flughafen Berlin-Brandenburg 

    Berliner SPD sieht BER-Eröffnungstermin in Gefahr

    Die Firmen am BER wollen keine Auskunft mehr über den Stand der Arbeiten auf der Flughafenbaustelle geben. Die Chance, dass der Flughafen pünktlich öffnet, sieht mittlerweile selbst der Vizefraktionschef der Berliner SPD nur noch bei 50 Prozent. 

  • 14.12.2018, Brandenburg, Schönefeld: Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg (FBB), zeigt das im Bau befindliche Terminal 2 (Quelle: dpa/ Fraune)
    dpa/ Fraune

    Zusatzterminal optional 

    Im BER findet sich mehr Platz als gedacht

    Auf dem Weg zur geplanten BER-Eröffnung 2020 ist ein Hindernis wie von Zauberhand weggefallen: Zur Not gehe es auch ohne das neue Zusatzterminal, sagen die Betreiber jetzt - und haben eine überraschende Begründung dafür.

  • Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup steht in einem Terminal des Flughafens Berlin Brandenburg (BER). (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    ZB

    Aufsichtsratssitzung zu BER 

    Brandmelder und Kabel bereiten weiterhin Probleme

    Es geht voran mit dem BER, auch wenn es immer noch gravierende Probleme auf der Baustelle gibt: Diese Zwischenbilanz zog Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup, der am Freitag dem Aufsichtsrat Rede und Antwort zu der Dauerbaustelle stehen musste.

  • Archiv - Kabel verlaufen am 18.03.2015 durch eine Technikebene unter dem Terminal des BER (Bild: dpa/Patrick Pleul)
    dpa-Zentralbild

    Aussage im BER-Untersuchungsausschuss 

    Amann wusste schon 2012 von gefluteten Kabelschächten

    Der frühere BER-Technikchef Amann wusste schon 2012, dass Kabelschächte unter Wasser standen. Das sagte er am Freitag im BER-Untersuchungsausschuss. Flughafenchef Lütke Daldrup dagegen hatte kürzlich erklärt, erst 2016 davon erfahren zu haben.

  • Engelbert Lütke Daldrup, Flughafenchef, zeigt auf einer Karte den BER
    dpa/Wolfgang Kumm

    BER-Chef erneuert Kritik an Bauvorschriften 

    "Wir werden im Oktober 2020 sicher eröffnen"

    Er habe nie eine Lockerung von TÜV-Kriterien gefordert, um die Fertigstellung des BER zu sichern. Das hat Flughafenchef Lütke Daldrup am Mittwochabend im rbb bekräftigt - genau wie den Eröffnungstermin. Langfristig sollten die Bauvorschriften jedoch geändert werden.

  • BER-Prognose eines rbb|24-Facebook-User (Quelle: rbb)
    rbb

    Spott und Ironie 

    Netz-Reaktionen zum BER-Wasserschaden

  • Haupthalle des Flughafens Berlin Brandenburg BER (Quelle: Imago/Contini)
    Imago/Contini

    Wunsch nach Lockerung von Vorschriften 

    Ministerium will Baurecht für BER nicht ändern

    Flughafenchef Lütke Daldrup will nach rbb-Recherchen einige TÜV-Auflagen lockern lassen, um mit der Fertigstellung des BER schneller voranzukommen. Dafür erntet er Empörung bei der Opposition - und eine klare Absage von Brandenburgs Bauministerin.

  • Pressetermin in einem Kabelschacht unter dem BER-Terminal (Quelle: Archivbild dpa von 2015/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    rbb exklusiv | Neue "Lex BER" möglich 

    Flughafenchef will TÜV-Prüfkriterien lockern

    Engelbert Lütke Daldrup will wohl schwächere Prüfvorschriften am BER durchsetzen. Interne E-Mails legen nahe: Die Unterstützung der Infrastrukturministerin sei nötig, um den Eröffnungstermin im Oktober 2020 zu sichern. Von T. Friedrich, B. Hermel und Th. Rautenberg

  • Eine Boeing 767 der Delta Airlines steht in Berlin-Tegel (Quelle: dpa)
    dpa

    "Status eines Entwicklungslands" 

    Initiative fordert mehr Langstrecken für Berliner Flughäfen

    Die Wirtschaft in der Hauptstadtregion ist zuletzt deutlich gewachsen. Doch Wirtschafts- und Unternehmensverbände sehen weiter Luft nach oben. Dafür müsse es aber mehr als aktuell sechs Langstrecken-verbindungen geben, um die Region besser zu vernetzen.

  • Dunkle Regenwolken hängen über dem Terminal des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
    dpa/Patrick Pleul

    Neuer Technikchef für Flughafen 

    BER ist laut Lütke Daldrup im Zeitplan

    Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft hat sich am Freitag mit Bau- und Personalfragen beschäftigt. Ein neuer Technikchef für den BER wurde berufen - der fünfte seit 2012. Außerdem wurde verkündet: Die Arbeiten für die Eröffnung 2020 seien im Zeitplan.

  • Eine Befürworterin des Nachtflugverbotes am Hauptstadtflughafens BER bei einer Protestaktion in Schönefeld (Quelle: dpa/Hirschberger).
    dpa/Ralf Hirschberger

    Schlappe für BER-Anwohner 

    Verfassungsbeschwerden gegen Nachtflugregelung gescheitert

    Die Nachtflugregelungen am künftigen Flughafen BER sind mit dem Grundgesetz vereinbar. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Anwohner hatten Beschwerden eingelegt. Flughafenchef Lütke-Daldrup hofft nun auf Rechtsfrieden.

  • Piktogramme an einer Scheibe vor dem Terminal des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) am 09.03.2018. (Foto: dpa/Patrick Pleul)
    dpa-Zentralbild

    Sitzung des Flughafen-Aufsichtsrats 

    Entscheidung über Finanzplan für BER-Ausbau vertagt

    Wenn der BER im Jahr 2020 eröffnet ist, wird er bereits zu klein sein. Daher soll die  Kapazität des Flughafens bis 2040 auf 58 Millionen Fluggäste nahezu verdoppelt werden. Die Finanzierung ist allerdings weiter unklar. Und es gibt Gegenwind für die Pläne.