Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup und Rainer Bretschneider, Vorsitzender des BER-Aufsichtsrates, am 28.01.2019 im Flughafenausschuss des Brandenburger Landtags (Quelle: dpa / Ralf Hirschberger)
Audio: Antenne Brandenburg | 28.01.2019 | O-Ton Engelbert Lütke Daldrup | Bild: dpa / Ralf Hirschberger

Lütke Daldrup im Flughafenausschuss - Entscheidung über BER-Start erst nach der Landtagswahl

Die endgültige Entscheidung über eine Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens BER wird voraussichtlich erst nach der Brandenburger Landtagswahl am 1. September fallen. Die sogenannte Baufertigstellungsanzeige für den Terminal solle erst im Herbst beim Landratsamt Dahme-Spreewald gestellt werden, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Montag im Flughafenausschuss des Brandenburger Landtags. Auf einen genauen Termin wollte sich Lütke Daldrup nicht festlegen. "Ich kann die Arbeiten nicht beschleunigen", sagte er.

Geplant sei aber, die notwendigen Prüfungen für die Brandmeldeanlagen und die Stromversorgung im Sommer zu starten, sagte Lütke Daldrup. Auch dafür nannte er keinen genauen Termin. Der TÜV hatte allerdings bezweifelt, dass übergreifende Tests der Anlagen schon im Frühsommer beginnen können. 

Lütke Daldrup: "ausreichend Zeitpuffer" für Eröffnung 2020

Ebenso wie Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider versicherte der Flughafenchef jedoch, dass die geplante Inbetriebnahme im Herbst 2020 nicht gefährdet sei. Dafür gebe es noch ausreichend Zeitpuffer, sagte Lütke Daldrup. Daher liefen die ersten Vorbereitungen mit den Fluggesellschaften bereits seit Herbst 2018. Derzeit liefen die Gespräche über die Verteilung der Kapazitäten im Terminal. Die "heiße Phase" der Inbetriebnahme solle im April 2020 mit dem Umzug von Personal von Tegel nach Schönefeld beginnen, sagte Lütke Daldrup.

Sendung: Brandenburg aktuell, 28.01.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

3 Kommentare

  1. 3.

    es gibt keinen kausalen grund, den eröffnungstermin erst nach den landtagswahlen
    bekanntzugeben!
    welcher politfutzi dabei ist, ist doch unwesentlich.

  2. 2.

    Wie man/frau sieht: Es geht auch ohne. Die nächste Stufe wäre, dass auch Tegel „aus“ wäre. Schließlich ist Fliegen nicht wirklich not-wendig. Die Erde würde sich, auch ohne dass eine Spezies mehr fliegt, weiterdrehen.

  3. 1.

    Mein Kommentar, kein Kommentar! Nur eine Anekdote: Als ich vor vielen Jahren als sog. Statist durch das angeblich fertige Terminal, in den allerdings nichts funktionierte, geschleift wurde war der Lohn eine Freikarte für die Aussichtsplattform. Ich hoffe, dass ich die noch zu Lebzeiten einlösen kann, ob sie dann wohl noch gültig ist.

Das könnte Sie auch interessieren